Forum: Politik
Kostenexplosion: Stuttgart 21 wird teurer und ein Jahr später fertig
DPA

Das umstrittene Milliardenprojekt Stuttgart 21 geht erst Ende 2020 in Betrieb. Die Bahn erklärt die Verzögerung damit, dass das Grundwassermanagement erst später beginnen könne als geplant. Die Kosten für den Bahnhofsumbau steigen auf 4,3 Milliarden Euro.

Seite 1 von 18
rainer_daeschler 23.03.2012, 21:49
1. Salamischeibe

Das ist ja nur die erste Salamischeibe eingestandener Kostensteigerungen und die Bauzeitverlängerung, von einem Jahr, eine sehr optimistische Einschätzung, keine Neuigkeit mehr. Was hat die heutige Sitzung des Lenkungskreises denn jetzt Sensationelles ans Tageslicht befördert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bold_ 23.03.2012, 21:52
2. Solche Bauvorhaben

finden in einzelnen Abschnitten statt.

Von der Salami schneidet man ebenfalls einzelne Scheiben ab...
--> auch unter der Erde wulfft es!

Wir sprechen uns 2020 wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dropbearhunter 23.03.2012, 21:58
3. "Die Kosten ... steigen auf 4,3 Milliarden Euro"

Zitat von sysop
Die Kosten für den Bahnhofsumbau steigen auf 4,3 Milliarden Euro.
Blödsinn!
Die Kosten werden auf etwa 10 Milliarden Euro Steigen.

Dafür muß man nicht Architektur oder BWL Studuert haben, es reicht eine gesunde Portion Zynismus und ein Blick auf vergangene Projekte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 23.03.2012, 22:09
4. Pradekleptokratie

Denk ich an Hermann bei der Schlichtung in der Nacht - und bin grade aufgewacht - seh ihn als Minister neben Kefer stehn - der ein lacht der andere grinst - da denk ich mir nun ja - du spinnst!

Pragmatisch, demokratisch, kleptokratisch = Pradekleptokratie

S21 ein klassisches Kind der Korruption und gieriger Dummheit - 2020 hat Stuttgar sicher noch ein triefendes Bauloch - na ja in Hamburg macht man derzeit Geschäfte mit Touriführungen auf der Baustelle der Elb-Philharmonie.....- es lebe die Generation Hochleistungsgesellschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jolande9 23.03.2012, 22:26
5. Es sind ja nicht nur die Baukosten....

Es sind ja nicht nur die steigenden Baukosten, die dem Bürger den Schweiß auf die Stirn treiben - letztlich wird doch alles so eintreten, wie von pragmatischen Kritikern prognostiziert.

Die Kosten für S21 müssen an anderer Stelle eingespart werden, und das geht hier schon los:

Schienennahverkehr: Ministerium laufen Kosten davon - Baden-Württemberg - Stuttgarter Zeitung

Wenns nicht zum Lachen wär, wärs zum Heulen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerS 23.03.2012, 22:26
6. Verzögerter Baubeginn

Der Baubeginn hat sich ein Jahr verzögert, und es wurde auch jetzt noch nicht begonnen. Der Kollateralschaden am Personal der bad.-würg. Politik greift von CDU und SPD nun auch auf die Grünen über.

Der wahrscheinlichste Fertigstellungstermin für Stuttgart 21 wird nicht das Jahr 2020 sondern das Jahr 2121 sein und die Kosten werden auf 21 Milliarden Euro steigen. Bereits vor einem Jahr gab es ernstzunehmende Schätzungen mit 18 Milliarden.

Ob Stuttgart21 nach der Fertigstellung noch ein Bahnprojekt sein wird ist nicht sicher. In der Neuen Röhre wird Rock-Musik gemacht und in der Baugrube im Schloßgarten wird das bereits vor 21 Jahren versprochene Stadtbad Mitte mit 50m Becken und Mineralwasser entstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 23.03.2012, 22:42
7.

Zitat von rainer_daeschler
Das ist ja nur die erste Salamischeibe eingestandener Kostensteigerungen und die Bauzeitverlängerung, von einem Jahr, eine sehr optimistische Einschätzung, keine Neuigkeit mehr. Was hat die heutige Sitzung des Lenkungskreises denn jetzt Sensationelles ans Tageslicht befördert?
Ich warte bis heute auf Ihre Ankündigung vor der Wahl und Kretschmanns Vorlage der Beweise der Bestechung bzw der versteckten zig Gutachten in Mappus Schublade

Diese sollten ja nach gewonnenner Wahl erfolgen

Zur Kosten"explosion"
Diese war zu erwarten und musste kommen-und es wird sicher noch etwas mehr werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon23 23.03.2012, 22:47
8.

Zitat von sysop
Das umstrittene Milliardenprojekt Stuttgart 21 geht erst Ende 2020 in Betrieb. Die Bahn erklärt die Verzögerung damit, dass das Grundwassermanagement erst später beginnen könne als geplant. Die Kosten für den Bahnhofsumbau steigen auf 4,3 Milliarden Euro.
Im Jahre 2025 nach Kosten von 7,3 Milliarden Euro konnte schließlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 23.03.2012, 22:48
9.

Zitat von Jolande9
Es sind ja nicht nur die steigenden Baukosten, die dem Bürger den Schweiß auf die Stirn treiben - letztlich wird doch alles so eintreten, wie von pragmatischen Kritikern prognostiziert. Die Kosten für S21 müssen an anderer Stelle eingespart werden, und das geht hier schon los: Wenns nicht zum Lachen wär, wärs zum Heulen...
Ach diese Kritiker...
Sie können das bei jeden entstehenden Kosten unken

Was wäre bei Ansage S21 gekommen? dasselbe
Was wäre bei Baden 21 anstelle S21 gewesen?dasselbe

Und auch die kritiker welche höhere Kosten ankündigten haben recht

Andererseits: Wir hätten nichts wenn man auf die Kritiker imer hören würde-nichts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18