Forum: Politik
Kostenexplosion: Von der Leyen und das "Gorch Fock"-Debakel
AFP

Die komplett verkorkste, sündhaft teure Reparatur des Segelschulschiffs "Gorch Fock" wird für Ursula von der Leyen zur handfesten Affäre. Nach SPIEGEL-Informationen zeigt ein Prüfbericht chaotische Zustände Verteidigungsministerium.

Seite 19 von 38
elshi 13.01.2019, 14:38
180. Eines verstehe ich bis heute nicht.

Es war hier im Forum schon die Rede von einem gewissen Maß an Qualifikation/Einblick in die Materie. Es wird bei der Bundeswehr ja auch niemand zum Hauptmann/Oberst/General "gewählt", weil er vorher einen Handwerksbetrieb geleitet hat und ein bisserl Ahnung von Führungsaufgaben hat, sondern weil er durch Sammeln von Kenntnissen des Bundeswehrbetriebes für die Aufgabe geeignet scheint. Wieso kann ein/e Minister/in aber ohne jeglichen Einblick in die Zusammenhänge zum Beispiel das Bundeswehr/Verteidigungsressort leiten? Ach, ich vergaß, für die offenen Fragen hab ich ja meine Berater, die mein vollstes Vertrauen genießen, wenn sie auch noch aus der eigenen Familie kommen.

Beitrag melden
frank.huebner 13.01.2019, 14:39
181. Und wieder versagt

UvdL schafft es, ihre Unfähigkeit auf jedem Posten zu beweisen. Indes, Folgen hat das für sie nie. Sie wird von der Kanzerlin weiter gestützt, egal, was sie verbopckt. Da stellt sich die Frage, warum? Hat vdLeyen gar die Stasi-Akte von Angela Merkel im Tresor? Anders kann mna sich das alles nicht mehr erklären. Frau von der Leyer wurde von der Politik und der Gesellschaft gewogen und für zu leicht befunden. Es wird nicht schwer sein, jemanden zu finden, der etwas fähiger ist. Nur ein bisschen.

Beitrag melden
upalatus 13.01.2019, 14:39
182.

Welcher Oberchef welcher Firma könnte was dagegen machen, dass interne Entscheidungsträger auf stur schalten, und so zb. der Informationsfluss 'versandet'. Letzteres nennt man üblicherweise absichtliche Sabotage, wirtschaftliche Schädigung und Pflichtverletzung, und so geht jedes Projekt den Bach runter. Gleichwohl ist vdL aufgrund der Position natürlich auch verantwortlich für Verweigerung und Sabotage, auch wenn sie dieser ausgeliefert ist.

Beitrag melden
spmc-12355639674612 13.01.2019, 14:40
183. Nur haben die Russen,

Zitat von Marconi
Von Eingeweihten weiß ich, dass die Bundeswehr seit eh eine Goldgrube für die Lieferanten ist. Nur weil die Ware im Ernstfall nicht funktioniert, sind wir in den letzten Jahren von kriegerischen Auseinandersetzungen verschont geblieben. Bei den Russen ist es ja genauso. Die Soldaten sind geschult unter Einsatz ihres Lebens Katastrophen auszubügeln, wenn die Waffen nach hinten losgehen. Wenn deren bestes U-Boot - die Kursk - beim Abschuss eines Übungstorpedos untergeht, so hatten sie wenigstens einen Mann am Reaktor, der diesen unter Verlust seines Lebens noch abschaltet. Um die Gorch Fock ist es deswegen schade, weil sie nicht kriegerischen Zwecken diente, sondern einen Abenteuerurlaub für Auszubildende sicherte. Und so etwas muss natürlich sicher sein. Das Ganze kann man als Subvention unter "Werftenhilfe" abbuchen und das war's.
wenn ein U-Boot sinkt, noch ein paar funktionstüchtige in irgendwelchen Häfen liegen. Ich würde mich daher nicht darauf verlassen, dass es bei den Russen genauso ist. Und die russische Armee ist ziemlich kostengünstig, wenn man sie mit der Bundeswehr vergleicht.
Aber bei der Reparatur der Gorch Fock schwingt eine Menge Nostalgie bei allen Beteiligten mit, das ist klar. Ich hätte sie auch nicht gerne verschrottet. Aber dann sollen sie sie halt endlich reparieren lassen und nicht lange herumgrübeln. In dem Zustand, in dem sie jetzt ist, kostet sie nur Geld und bringt nichts.

Beitrag melden
Ranus 13.01.2019, 14:40
184. Ich möchte nicht wissen

wieviele Leute sich bei den ganzen Milliönchen ein paar Euros in die eigene Tasche gesteckt haben. Es ist doch immer wieder dasselbe: wenn es nicht um das eigene, sauer verdiente Geld geht, hat so mancher öffentlich Bedienstete oder Beamter die flotte Hose an oder tut was Gutes für alte Freunde.

Beitrag melden
Thomas Schröter 13.01.2019, 14:41
185. falsch bewerteter ideeller Wert ist Fehler des Bundesrechnungshofes

Der Fehler sind falsche Bewertungsansätze des Bundesrechnungshofes. Der historisch gewachsene ideelle und vor allem identiätsschaffende Wert des Schiffes - immerhin repräsentiert das Schiff die längste Friedenskontinuiität in der deutschen Geschichte an der die Bundesmarine einen erheblichen Anteil hat - kann nicht durch Nachbau gewahrt werden. Damit scheidet der kontinuiitätsunterbrechende Nachbau zwecks Erhalt dieser Tradition aus. Damit gibt es keine Notwendigkeit die tatsächlichen Kosten für die Instandhaltung zu verschleiern. Der Bundesrechnungshof betreibt hier eine identitätszerstörende Pfennigfuchserei wobei gefagt werden muß welche ausländische Macht daran Interesse hat.
Die Bundesministerin sollte prüfen ob Strafverfahren wegen des Anfangsverdachtes der strafbaren Agententätigkeit für ausländische Mächte nach StGB §99ff gegen Mitarbeiter des Rechnungshofes einzuleiten ist.

Beitrag melden
kreuzberger36 13.01.2019, 14:45
186. Wer hier noch an Zufall glaubt...

... ist seines Verstands beraubt. Die Verträge die die Regierung mit der Rüstungsindustrie und anderen abschließt würden wir vermutlich nicht auf Drogen und zusätzlich betrunken unterschreiben! (Es sei denn wir bekommen ordentlich etwas davon ab) das ist so offensichtlich das ich nicht verstehe warum nicht so viele noch Verschwörungstheorien brauchen. Wozu chem trails etc. wir lobotomieren uns doch freiwillig!

Beitrag melden
ctrader62 13.01.2019, 14:48
187. Perfektes Sinnbild

für die Abwrackung der Kompetenzen der Bundesrepublik Deutschland und dem nicht mehr vorhanden Ehrgeiz aus Chancen der Zukunft einen Erfolg zu machen.
Wir schaffen dieses destruktive Ziel mit Bravour !
Wenn Erich Mielke die erfolgreiche Zersetzung des Westens doch noch erleben dürfte. Er würde sich vor Freude einnässen! Nie hätte er sich diese Demontage elementarster Fähigkeiten vorstellen können.
Aber moralisch sind wir Weltmeister, uns geht es doch bestens ! Und wer das nicht glaubt, ist geistig und moralisch nicht gefestigt, da wird man sicher gerne nachhelfen mit diversen Prangern, die das Land zu bieten hat.
Wie erklären wir das unseren Enkeln, wenn sie uns bohrend nach ihren zerstörten Chancen fragen. Hat wirklich niemand etwas gewusst ?

Beitrag melden
curiosus_ 13.01.2019, 14:49
188. Total ungeeignet...

...für Ihren Job. Weil sie ihren Laden nicht im Griff hat, ein massiver Fehlgriff für eine derartige Führungsposition. Etwas anderes lässt sich schwerlich aus dieser Faktenlage ableiten. In der freien Wirtschaft wäre eine derartige Fehlentscheidung (in Bezug auf die Stellenbesetzung) schon lange korrigiert worden.

Was sagt da diejenige Person die sie dahin gesetzt hat?

Beitrag melden
curiosus_ 13.01.2019, 14:49
189. Eine Bewährungschance für Friedrich Merz?

Zitat von gutmensch-mit-hirn
Die halbe CDU hält Hr. Merz für dem Mesias. Fr. v. d. Leyen hat in ungezählten Skandalen und Skandälchen mittlerweile auch bei den Geduldigsten an Rückhalt verloren. Wäre es nicht eine wahre Bewährungschance für den Mesias Hr. Merz, dieses Ministerium zu übernehmen und zu zeigen, ob er wirklich über Wasser laufen kann? Oder wäre das eine unfaire Chance? Also ist es im BMV schon so verkorkst, dass es selbst ein Mesias nicht schafft? Oder er sich selbst das nicht zutraut?
Geht nicht. Frauen bedeuten die Rettung der Welt, jeder Mann hätte den Job sicher deutlich schlechter erledigt.

Sarkasmus beiseite - das wäre für mich der Königsweg, falsch, Königinweg-Weg. Und Merz hätte etwas wo er sich richtig beweisen könnte, sozusagen seine Feuerprobe.

Aber, falls AKK ihn für fähig dazu einschätzt wird sie das bleiben lassen. Denn wer will sich schon einen ernstzunehmenden Konkurrenten heranziehen?

Beitrag melden
Seite 19 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!