Forum: Politik
Kramp-Karrenbauer bei Anna Will: Die Neue zerlegt die alten Herren
NDR/Wolfgang Borrs

"CDU mit neuer Chefin - reicht das für einen Neustart?" Praktisch, wenn in der Sendung gleich die neue Chefin Kramp-Karrenbauer da ist. Und nach dem üblichen Anfangsgeplänkel ging es hart zur Sache.

Seite 24 von 32
teletubby1951 10.12.2018, 11:50
230. herr frank der bewunderer

armselige lobhudelei auf akk und ein paar armselige sätze, die sie zu ihrer rechtfertigung abgesondert hat. wenn das arno frank schon reicht, um akk hochzujubeln .... akk ist und bleibt lediglich ein müder abklatsch einer abgehalfterten merkel, die akk schon sagen wird wo es lang geht. traurig für die cdu.

Beitrag melden
Havel Pavel 10.12.2018, 11:50
231.

Zitat von marialeidenberg
Es Annegret jedenfalls nicht. Das konnte (und kann) ihre Ziehmutter schon nicht; woher also soll sie das denn können? Vielsagend ist der Stolz, mit dem sie auf ihre Regierungserfahrung im Saarland verweist. Weltäufigkeit und polyglotte Verhandlungssicherheit gelten damit als nachgewiesen. Um Himmels Willen, Deutschland, wo holst Du Deine Eliten her?
Was heisst hier holen, die kommen schon von ganz alleine und schleimen sich ein. Oder haben Sie etwa schon mal was von headhuntern im Bereich Politik gehört oder gesehen? Der Politikerjob erfordert keine standardisierten Mindestvoraussetzungen wie Studienabschlüsse, Befähigungsnachweise, medizinische Nachweise, etc., so dass jeder dafür in Frage kommen kann! Selbst Gefreite konnten in Deutschland schon sogar das höchste politische Amt erreichen. Na wenn das mal keine Chancengleichheit darstellt, dann weiss ich auch nicht mehr!

Beitrag melden
n.a.i.s 10.12.2018, 11:51
232. An dieser Antwort merkt man,

Zitat von carlitom
Ich hätte es eher verstörend gefunden, wenn die CDU Stimmen von Nazis bekommt. Die Zeiten sind zum Glück vorbei. Schwarz ist nicht gleich braun.
dass Sie gar nichts kapieren. Oder wollen Sie wirklich behaupten, dass in Sachsen 25 % Nazis sind?
Das ist genau die inkompetente Weltsicht und der Realitätsverlust, der die AFD nach oben bringt. Überheblichkeit mit Desinteresse kombiniert, das beste Wahlprogramm für die AFD. Und dann alle pauschal als Nazis zu diffamieren ist die Krönung der Hilflosigkeit.

Beitrag melden
Makrönchen 10.12.2018, 11:52
233. Zutrauen

Die Männer haben doch recht souverän auf die Unterstellung reagiert, man würde nur Frauen fragen ob sie sich das zutrauen. Nämlich mit Humor. Männer sind doch genauso in der Kritik.
Ich finde Frau AKK braucht auch noch etwas mehr Humor und weniger Sauertöpfigkeit.

Beitrag melden
jcla 10.12.2018, 11:53
234. Muss man ja lernen, das mit den alten weißen Männern....

Da hat AKK jetzt noch ein wenig Zeit, von der Mutti zu lernen, wie man z.B. mit dem ehem. Oberstleutnant Putin umgeht. Leider spricht AKK kein Russisch. Das wirds nicht einfacher machen.

Wenn man sich aber die andern alten Männer, Kohl, Schmidt, Schröder usw. anguckt, die habens ja auch irgendwie gepackt. Der Kohl soll ja z.B. mit dem Gorbi ganz passabel Englisch gesprochen haben. Und mit den Amis gehts in Englisch ja auch.
Kann AKK schon gut Englisch sprechen? Mag sie Hunde?

Beitrag melden
Bondurant 10.12.2018, 11:55
235. Dieses

Zitat von wiper
... junge weiße Frauen sind tatsächlich ebenso inkompetent wie alte weiße Männer oder alte weiße Frauen, die in ihrer Gesamtheit ebenso inkompetent sind wie junge schwarze bzw. alte schwarze Männer und Frauen.
"alte weiße Männer" bashing nervt nur noch. Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob jene, die diesen Terminus ständig im Munde führen, überhaupt wissen, dass sie ohne die Geschmähten überhaupt nicht viel sagen könnten. Denn die Welt, in der sie leben und frei ihre Meinung äußern können, ist ein Werk eben dieser Leute. Vielleicht sollten sich die dann mal überlegen, ob sie all' die Errungenschaften, die sie auch für andere geschaffen haben, denen einfach wieder wegnehmen. das wär' doch auch mal 'Plan.

Beitrag melden
isi-dor 10.12.2018, 11:55
236.

Zitat von Proggy
Es konnte nichts Besseres passieren, als die Wahl von AKK. Damit hat die CDU eine Merkel 2.0 und den linken Merkelanern wird warm ums Herz. Es wäre kein anderer Kandidat so genehm für die konservative Opposition gewesen, wie Frau Karrenbauer. Bleibt die Frage wieso die CDU mit ihrem 'weiter so', genau wie die SPD, realisiert, was der Wähler bei den nächsten Wahlen 'antworten' wird.
Die Mehrheit der CDU will keinen Merz, haben Sie das nicht verstanden? Oder soll man die Mehrzeit zukünftig ignorieren? Und wen meinen Sie bitte mit "konservativer Opposition"? Die Konservativen sitzen in der Regierung und sonst bleiben auf dieser Seite des Spektrums nur noch die Rechtsradikalen.

Beitrag melden
charly05061945 10.12.2018, 11:55
237. Akk

Es war unerträglich wie Frau Kramp-Karrenbauer den anderen Teilnehmern ins Wort gefallen ist, es sich aber selbst für sich verbeten hat. Antworten konnte (oder wollte) sie, ausser den üblichen Politiker-Sprechblasen und Verallgemeinerungen auch nicht geben. Wenn solche Politiker/Innen Deutschlands Zukunft sind - dann gute Nacht!

Beitrag melden
felix.milla 10.12.2018, 11:56
238.

Zitat von nadennmallos
Haben der Online-Autor und ich dieselbe Sendung gesehen? Und: Kann der Online-Autor auch objektive (soweit möglich) Redaktion? Sieht nicht danach aus.
Was um Gottes Willen lässt Sie glauben, dass Ihre Wahrnehmung "objektiv" sei und die eines anderen Menschen nicht?

Steuern Sie mit diesem Glauben auch durch das wirklichen Leben?

Beitrag melden
Stefan12345678 10.12.2018, 12:01
239. Geschlechterkampf

Muss denn in wirklich jedem Artikel und in jeder Sendung wieder erwähnt werden, wie schlecht es den Frauen geht? Und dann auch noch so unnötig? Man kann die Frage die Frau AKK ihre Karriere mit den Kindern unter einen Hut bekommt auch als Kompliment wahrnehmen. Dass Mütter nunmal überwiegend eine deutlich stärkere Bindung zu den Kindern haben, als die Väter ist doch unbestritten, oder? Warum ist die Frage dann sexistisch?

Beitrag melden
Seite 24 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!