Forum: Politik
Kramp-Karrenbauer und die Maaßen-Debatte: Ver-sagt
John Macdougall / AFP

Annegret Kramp-Karrenbauer wollte auf maximale Distanz zu Hans-Georg Maaßen gehen. Das ist richtig. Aber die CDU-Chefin stellt sich maximal ungeschickt an - wieder einmal.

Seite 1 von 25
eckawol 18.08.2019, 16:05
1. Die "Lernkurve"

von AKK als Parteivorsitzende UND Bundesverteidigungsministerien wird zur Schlangenlinie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 18.08.2019, 16:07
2. Bei welchem Würfelspiel...

... diese Politikerin ausgesucht wurde höhere Positionen zu bekleiden ist mir schleierhaft. Es scheint dass nur unangenehme Blender wie AKK oder Spahn Ambitionen haben diese Partei zu führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasSuzuki 18.08.2019, 16:09
3. Sie wird nie Kanzlerin. Nie.

Sie wird nie Kanzlerin. Nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 18.08.2019, 16:09
4. Eins ist sicher,

sie wird nie Kanzlerin. Eine Aufreihung von Pleiten, Pech und Pannen. Je früher die CDU und vor allem Sie selber das einsieht, desto besser für alle Beteiligten. Hört bitte auf mit dem unwürdigen Schauspiel. Für Kanzlerin reicht es einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberpommez 18.08.2019, 16:09
5. Fettnäpfchen

Frau KK hat ein Fettnäpfchen- Zielsuchgerät, sie trifft sicher jedes. sich bietende Fettnäpfchen genau in der Mitte.
Das allerdings lässt mich an ihrer Qualifikation für irgendein Amt zweifeln. Es fehlt an Verständnis von grundlegenden Dingen und Feingefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sendungsverfolger 18.08.2019, 16:12
6. AKK - die falsche Wahl

Wenn ich jetzt schreiben würde, welche politischen Fähigkeiten ich AKK zuordne, würde das jetzt so aussehen:

.

..

...

Sorry, mehr gibts nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peer Pfeffer 18.08.2019, 16:13
7. Gute Analyse

Es geht hat nicht mehr darum, was AKK sagt, sondern wie sie es meint. Ständig ist Interpretationsspielraum, ständig muss sie nachbessern. Ich mag mir nicht vorstellen, wie das auf internationaler Bühne als Verteidigungsministerin oder gar als Kanzlerin laufen mag. Da kann sie nicht mal eben per Pressemeldung nachbessern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hardisch 18.08.2019, 16:14
8. Pest und Cholera

Das Problem mit AKK ist, dass sie einfach sehr geschwätzig ist und wenig Dinge zu Ende denkt und das aber wohl für volksnah hält oder so. Ich hoffe, die cdu hat inzwischen ihren Fehler erkannt und macht sie wenigstens nicht auch noch zur Kanzlerkandidatin, sonst wäre ich gezwungen, Scholz zu wählen- das wäre echt bitter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christian Guenter 18.08.2019, 16:15
9. Kann man

Sich ungeschickt verhalten wenn man gegen Rechts-rechts-rechts außen äußert? Ich glaube nicht!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25