Forum: Politik
Kramp-Karrenbauer und die Maaßen-Debatte: Ver-sagt
John Macdougall / AFP

Annegret Kramp-Karrenbauer wollte auf maximale Distanz zu Hans-Georg Maaßen gehen. Das ist richtig. Aber die CDU-Chefin stellt sich maximal ungeschickt an - wieder einmal.

Seite 12 von 25
DummIstKult 18.08.2019, 18:13
110. Fachkräftemangel allerorten

Dass Merkel AKK als Nachfolgerin installiert hat, passt ins allgemeine Bild. Und wenn man die als Alternativen gehandelten Pharma- und Hochfinanzvertreter sieht, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass die Demontage einer Volkspartei auf Abruf Teil einer Agenda ist, zu der auch der Niedergang der SPD mit ihrem hilflosen Geschacher um den Vorsitz zählt. Da können dann Geschichtenerzähler mit Dauerkarte in unseren "Talk-Shows" und Koboldinnen, die Strom im Netz speichern und "den Menschen" CO2-Belastungen im Megatonnenbereich - pro Kopf wohlgemerkt - aufbürden, so recht reüssieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 18.08.2019, 18:15
111. Drollig

Der Spiegel ist ja bekanntlich Merkel Fan und will die CDU im Merkel Format retten.
Das Blöde ist nur, dass unter Merkel die CDU ständig schrumpft und massiv an die AfD abgibt.
Etwas mehr konservatives Profil ist also dringend nötig, auch zum Wohle des Landes, denn die vulgäre und EU feindliche AfD ist ein Unglück für uns alle.
Und ich sage das als jemand, der die CDU nicht mag und niemals wählen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lala10 18.08.2019, 18:15
112.

Jetzt ist es so weit .Es rächt sich dass Merkel alle die was auf dem Kasten hatten weggebissen hat.Aber das hat sie ja von Kohl gelernt und übernommen .Als der fertig war gab es in der CDU auch fast keinen der übernehmen konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Piantao 18.08.2019, 18:19
114.

Die SPD zerbröselt sich von selbst und AKK treibt die CDU in den Ruin. Die AfD lacht sich schlapp und freut sich über ständigen Wählerzuwachs.
Irgendwie muss man diesen Irrsinn des Suizid unserer zwei Volksparteien aufhalten sonst ist Deutschland (mal wieder) nicht mehr zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beathovenr66 18.08.2019, 18:19
115. Nicht zum ersten Mal...

irritiert AKK mit einer seltsamen, missverständlichen Äußerung. Von einer Spitzenpolitikerin erwartet der Bürger nicht unbedingt eine Kandidatin für einen Rhetorikkurs. Die AfD wird jubilieren. Niemand hat da mit Wahlunterstützung aus der CDU gerechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayee 18.08.2019, 18:21
116. Politikazubi

Also eines kann man festhalten. AKK sollte von Mikrofonen ferngehalten werden. Wie man permanent selbst völlig unnötige Diskussionen aufmachen kann, nur um später zurück rudern zu müssen, verrückt. Es ist so, als ob da jemand gerade erst in Sachen Politik angelernt wird und das nicht schon seit Jahrzehnten macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield53 18.08.2019, 18:21
117. mmm

Der Hohn und Spott über die SPD wird der CDU noch im Hals stecken bleiben.
Es gibt aktuell keine Bundespartei in Deutschland, deren Länderorganisationen im politischen Spektrum von gefühlt Mitte bis Rechtsaußen, um jeden Preis um die noch zur Wahl gehenden 50% der Deutschen mit allen politischen Verrenkungen buhlen.
Die Einigkeit, alles abzulehnen, was links der Grünen in Deutschland passiert, ist der bröcklige Kitt, welcher diese Partei noch mühsam zusamenhält.
Ansonsten, je weniger sie sich um die wirklichen gesellschaftlichen, sozialen und politischen Probleme in den Bundesländern gekümmert haben und diverse rechte, neofaschistische und populistische Organisationen und Parteien aus übersteigerten Größenwahn, die Allein- und Regierungsmacht zu haben, rächt sich besonders in Sachsen. und weit und breit kein Plan in Sicht, im Gegenteil, rechtsnationale Einflüsterer und Politiker aus der 2.Reihe, rufen unverhohlt dazu auf, die Türen weit für die AfD zu öffnen, auch wenn es die Bundespartei zerreissen würde. oder alles nur Taktik oder Charade?.
Es rächt sich, fast 30 Jahre nichts gegen Rechtspopulismus, Rassismus, Antisemitismus und wieder erwachten Faschismus.
Überwiegend führungs-und richtungsweisend getragen durch "westdeutsche" Kader und Ideologen"!
Als Ergebnis, ein politisch und gesellschaftlich tief gespaltenes Bundesland, besonders zwischen den urbanen Gebieten und der wirtschaftlich und sozial abgehängten Provinz.
Wenn die lancierte ideologische Spaltung der Union Konturen annimmt, geht sie den Weg der SPD.
Und in den Führungsetagen auf Landes- und Bundesebene niemand zu sehen, welcher das Steuer herum reissen kann oder will?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seraphan 18.08.2019, 18:28
118.

Also, sagen wir mal so, wenn diejenige Gruppe, die darüber entscheidet, wer in Deutschland Bundeskanzler wird, an AKK festhält, wird sie es auch. Dann kann man die derzeitige Periode zur Legendenbildung nutzen. Man wird in wenigen Jahren sagen, ja, sie hat eine steile Lernkurve genommen und sich trotz aller Widerstände durchgesetzt. Jemand hat es hier bereits gesagt, Spahn und AKK sind Unsympathen. Jeder andere, aber nicht die beiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.weiter 18.08.2019, 18:28
119. Nicht schlecht.

Lieber zu spät als nie.
Die "Sozen" haben es vorgemacht, allerdings furioser/intelligenter.
Nun spalten sich, endlich ersichtbar [SH-MP soll austreten?],
auch die sonst einiger-(Maaßen?) CDU-Fraktionen.
Wird spannend in 2 Wochen. Und dann, ........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 25