Forum: Politik
Kramp-Karrenbauer und die Maaßen-Debatte: Ver-sagt
John Macdougall / AFP

Annegret Kramp-Karrenbauer wollte auf maximale Distanz zu Hans-Georg Maaßen gehen. Das ist richtig. Aber die CDU-Chefin stellt sich maximal ungeschickt an - wieder einmal.

Seite 14 von 25
lleimiriam 18.08.2019, 18:38
130. Der ERSTE AUF SEITE 3 von 13,

Zitat von gelbeweste
Der Herr Maassen ist für mich der einzige Hoffnungsschimmer damit die CDU auch in Zukunft wählbar bleibt!
der der Dame etwas Positives abgewinnen kann - oder war Ihr Beitrag satierisch gemeint?

Drei Seiten lang habe ich Tränen gelacht über die Foren - Beiträge - bis ich auf den Ihren gestoßen bin - kein Kabarettist hätte die Lage besser beschreiben können.

Kann es sein, dass Sie mit Ihrer Hoffnung von den Wählern alleine gelassen werden - viele werden sich Ihnen nicht anschließen wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markusbb 18.08.2019, 18:39
131.

"Das ist richtig" ... und Ihr versucht nicht Meinungen zu lenken ? Da bringt es auch nichts das ganze als "Kommentar" zu verschachteln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 18.08.2019, 18:41
132. Eher Sargnagel

Zitat von gelbeweste
Der Herr Maassen ist für mich der einzige Hoffnungsschimmer damit die CDU auch in Zukunft wählbar bleibt!
Wählbar ? Ja ist die CDU das überhaupt noch ? Vielmehr erscheint mir, dass diese Partei mittlerweile in sich so zerrissen ist wie keine Andere. In Ost wie in West. Herr Maaßen als Brandbeschleuniger hat etwas ausgelöst mit fatalen Folgen. Nein, der CDU ist schon längst der Kompass verloren gegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasistlosnix 18.08.2019, 18:41
133. @104

Was will Söder auch in Berlin erreichen? Solange er es schafft die CSU bei 40% zu halten hat sein Wort Gewicht in Berlin.
Die Tage einer AKK sind gezählt. Spätestens wenn in Thüringen die Wahlen vorbei sind.
Merkel war schon clever. Sie wusste das diese Verluste dem/der neuen Parteivorsitzenden angelastet wird, egal ob Merz, AKK oder Spahn. Dann hat sie noch 2 Jahre und die Wahlen dazwischen muss dann ein/e andere Gewinnen oder Verlieren. Neuwahlen scheut die CDU sowie die SPD. Da gingen ja weitere Posten verloren und faktisch ist ja klar das sich eine AFD irgendwo zwischen 10 und 20% bewegen wird und es damit vorbei ist mit Ergebnissen von 40% für die Union. Die Union wird eine 30% Partei und damit werden die Regierungen farbiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alan.ito 18.08.2019, 18:42
134.

Es ist unglaublich einfach - diese kleine verschwiemelte Frau mit dem verkniffenen Mund KANN es einfach nicht.

Langversion: sie muss in ihrer Position 1A kommunizieren, aber bei ca. zwei von drei Versuchen haut sie es in die Binsen.

Das ist - gemessen an den Erwartungen an einen Parteivorsitz - geschweige denn bei (ehemaligen) Volksparteien - leider komplett unter pari.

Da war selbst die prototypische Nicht-Kommunikatorin und Kommunikations-Verweigerin Merkel im Vergleich um zwei Klassen besser - WENN die dann doch mal den Mund aufmachte, dann konntest du das wenigstens nicht beanstanden, was Merkel im Nicht-Sagen sagte.

Das bissel Kommunizieren per Kommunikationsverweigerung aber scheint schon eine so hohe Kunst, dass man die im Saarland beim Annegretsche nicht gelehrt hatte.

Man bekommt im Nachhinein den Eindruck, dass bei der CDU-Chefwahl, bei all dem Zinnober mit den Vorstellungsrunden pipapo etc. letztlich sich die unkommunikative Funktionärsriege der CDU-Bonzen durchgesetzt hatte - und der Merz Friedrich hatte es ja auch versägt, nur per EINER Rede, in der er es vermasselte.

Selbst Jens Spahn wäre da - den Menschen gegenüber - der "bessere" CDU-Vorsitzer - gemessen in Kommunikationskompetenz.

Obwohl die CDU-Fritzen alle - mit dem Vorrang des Geldverdienens, mit der beknackten, voll verschlafenen Logik des Wachstums, Wachstum, Wachstum, Wachstum..., man kann es schon nicht mehr hören - und mit dem Vorrang der Kapitalrendite (Geldmacherei, Umverteilen von unten nach oben) eine Politik betreiiben, die umso dringender einer exzellenten Kommunikation bedürfte, je mehr sie sich gegen die Menschen, gegen die Bürger wendet.

Aber bei Merkel, und nun bei der AKK, auf ganzer Breite Vollversagen.

Das wird sich bei den nächsten Wahlen herausstellen. Bei einer oder zwei der anstehenden Wahlen wird der CDU vornedran die Zwei fehlen. Nichtmal mehr 20%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BellSouth 18.08.2019, 18:42
135. Versagt wer?

Hier versagt nicht eine einzelne Person, sondern eine komplette Partei! Wer Parlamentarismus zu einem Merkellismus verkommen lässt, muss sich über die Ergebnisse nicht wundern! Von der Berater-Leyen fällt eine komplette Treppe nach oben, KKB fällt nach oben, Provala fiel schon lange nach oben, Maaßen fiel in die Ehrenauszeichnung hochbezahlter Ruhestand und und und... Unter Merkel geht es stets nach oben... Und schaut man allerdings gleichzetig in die nicht verbeamtete Arbeitswelt und dann???? Wenn es nicht glechzeitig so vielen Menschen in diesem Land sch... gehen würde, dann könnte man nur Lachen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
binibona 18.08.2019, 18:45
136. Dieser dämliche Wackelkurs

Der CDU, man will es wirklich jedem Recht machen, davon sollte man sich verabschieden. Werteunion kann direkt der AFD zugeordnet werden, hier würden dann die gemäßigten gestärkt . Der Flügel kann sich wieder in NPD umbenennen, vertreten ja auch deren Positionen. Dann wüsste man zumindest wo man von der Mitte bis Rechts dran ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 18.08.2019, 18:48
137. Auch, wenn es nicht der SPON Meinung entspricht -

aber nicht nur AKK fällt es schwer, die Ansichten des Herrn Maaßen in allen Belangen zu widerlegen. Es darf davon ausgegangen werden, dass - zumindest in der CDU - die Zustimmung zu Herrn Maaßen weitaus größer ist, als man es wahrhaben will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SigismundRuestig 18.08.2019, 18:49
138. Manche meinen lechst und rinks könnt man nicht velwechsern! Illtum!

Ein „Rechts*“-Radikaler in der CDU!
Wenn Ihr im Adenauerhaus nicht aufpasst, verscherbelt er Euch noch geringstbietend an die AfD!
Viel Spaß noch!

*) oder meint Maaßen „links“? Bei ihm weiß man ja nie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainbow-warrior999 18.08.2019, 18:51
139. @Tschepalu 18:30 Uhr

"AKK ist eine echte Saarländerin von Schrot & Korn." Genau.
Und da hätte "s`Annegret" auch bleiben sollen. ;-) ! cdU-Vorsitz in Personalunion mit Kriegsaufrüstungsministerin ist dann vielleicht doch eine Nummer zu gross...
Warum war sie bei der Reaktion auf das (berechtigte) Rezo-Video so dilettantisch ? https://www.faz.net/aktuell/politik/annegret-kramp-karrenbauer-kritisiert-rezo-video...

Das kam nämlich als Einschränkung der Meinungsfreiheit rüber.
Es gab deswegen sogar eine Onlinepetition :
"Keine Zensur unserer Meinungsfreiheit, Frau Kramp-Karrenbauer!"
https://www.change.org/p/keine-meinungs-zensur-durch-analoge-regeln-akk...

"In spätestens einem Jahr ist AKK unsere neue Bundeskanzlerin" - Echt jetzt ?
Okay, wenn Olaf Scholz Kanzlerkandidat wird, vielleicht :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 25