Forum: Politik
Kramp-Karrenbauer wird Verteidigungsministerin: Vollbremsung plus Kehrtwende
Tobias Schwarz/AFP

Ursula von der Leyen ist zur EU-Kommissionschefin gewählt, im Amt als Verteidigungsministerin folgt ihr überraschend: Annegret Kramp-Karrenbauer. Ein riskantes Manöver für die CDU-Chefin. Aber wohl ihre letzte Chance.

Seite 6 von 41
joha0412 17.07.2019, 05:12
50. Alles super mit der cdu...

es wird Zeit dass neue Gestalten auftauchen, so aus dem Untergrund. Alles irgendwie verwertbare mit NULL-Kompetenz ist schon versorgt, nach v.d.L. konnte man kaum eine unqualifiziertere Person wie AKK finden, evtl. wäre Frau Karliczek eine gute Alternative gewesen. Nach den Totalausfällen Gutenberg, Jung, deMaiziere und v.d.L. nun AKK. Das passt zu einer Total-Versagerpartei wie der cducsu, leider ist die spd keinen Deut besser. Zeit für einen radikalen Wechsel, weg mit den Volksverdummungsparteien cducsuspdfdp.

Beitrag melden
mucschwabe 17.07.2019, 05:17
51.

Was für ein taktisches Postengeschacher! Fachkenntnis und Expertise braucht man wohl in der Spitzenpolitik nicht.

Beitrag melden
thequickeningishappening 17.07.2019, 05:19
52. Also, ich hatte schon damit gerechnet

Nun hat Die SPD Eine Dreierspitze im (Dauer)Provisorium und Die CDU Eine Doppelbelastung für Eine schon für Ein Amt ueberforterte AKK ?! In AT wuerde man sagen:"Passt schon".

Beitrag melden
Stoapfaelzer 17.07.2019, 05:20
53. Kalkül statt Kompetenz

Die Truppe bräuchte dringend einen Experten an der Spitze, die bisherige Ministerin wird aber aus Kalkül durch eine Nachfolgerin ersetzt welche wiederum keine Ahnung von dem hat was zu tun ist.
Postenschacherei also nicht nur auf EU Ebene
So fördert man Politikverdrossenheit und stärkt die AfD. Chance verpasst zur Kehrtwende

Beitrag melden
peter.eberl.pe 17.07.2019, 05:28
54. Schiff Ahoi

Bravo, die Bundeswehr, insbesondere die Marine, wird sich freuen: endlich bekommt sie den dringend notwendigen und lang ersehnten Flugzeugträger! Ansonsten: die neue Verwendung Frau AKKs sieht eher nach Abstellgleis als nach Bewährungsprobe aus.

Beitrag melden
rollomat1968 17.07.2019, 05:28
55. Wege aus der Demokratie?

Bin ich eigentlich allzu naiv, wenn ich die "Verwendung" eines der höchsten Staatsämter als parteipolitischen Spielball mißbillige? Da wird ein Ministerium genommen, um einer "glücklosen", weil evtl. ungeeigneten AKK eine Chance auf Profilierung zu bieten?! Um in der Folge die anstehende Kanzlerschaft von Muttis Gnaden zu übernehmen - ehrlich? Und das in Nachfolge einer Amtsinhaberin, die nicht glücklos, sondern bei voller Sicht den Laden so geführt hat, dass das Vertrauen der Geführten nur ins bodenlose sinken konnte, bevor sie in einem Akt ohne Legitimation durch den Wähler in eines der höchsten, nun europäischen Ämter "gewählt" wurde. So etwas kann man vielleicht mit dem Landwirtschafts-, oder Entwicklungshilfeministerium machen, nicht aber mit einem Posten, auf den zehntausende Soldaten - vereidete Staatsdiener - derart blicken, dass sich dort in der jüngsten Vergangenheit gefährliche, antidemokratische Parallelgesellschaften ihren Nährboden gesucht und gefunden haben. So beschädigt man einen Staat und seine Rechtsordnung, sowie das Vertauen der Bürger in jene. Naiv?

Beitrag melden
hammerschmitt22 17.07.2019, 05:30
56. Akk...

...als Verteidigungsministerin - das ist Realsatire pur. Denk ich an Deutschland in der Nacht...

Beitrag melden
h_grabowski 17.07.2019, 05:35
57. Unerträglich

Es ist unerträglich, wie hier Posten zugeschanzt werden...Dann hätte ich doch lieber wieder eine Monarchie.
Ich glaube, ich ziehe aus Deutschland oder der EU aus

Beitrag melden
snafu-d 17.07.2019, 05:43
58.

Ich glaube, die Politiker wollen uns verarschen...

Beitrag melden
Seite 6 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!