Forum: Politik
Kramp-Karrenbauer wird Verteidigungsministerin: Vollbremsung plus Kehrtwende
Tobias Schwarz/AFP

Ursula von der Leyen ist zur EU-Kommissionschefin gewählt, im Amt als Verteidigungsministerin folgt ihr überraschend: Annegret Kramp-Karrenbauer. Ein riskantes Manöver für die CDU-Chefin. Aber wohl ihre letzte Chance.

Seite 9 von 41
lucky.sailor 17.07.2019, 06:31
80. Schlimmer geht immer!

Wenn man denkt, schlimmer kann's nicht kommen, dann passieren solche Entscheidungen. In der absehbar kurzen Zeit kann AKK die "Karre" Bundeswehr nicht mal ansatzweise aus dem Dreck ziehen und zu den vielversprochenen Trendwenden von vdL nun endlich die Ergebnisse liefern. Schade um die Streitkräfte und ihre zivilen Mitarbeiter, zeigt diese Wahl doch deutlich, dass diese Regierung nicht wirklich an EINSATZFÄHIGEN Streitkräften interessiert ist.

Beitrag melden
n.strohm 17.07.2019, 06:36
81. Ich kann den Schlussfolgerungen des Artikels nicht folgen

Das ist ein Coup von Merkel/Schäuble....

AKK wird - auch wenn sie keinerlei Schuld am Zustand der Bundeswehr trägt - doch wesentlich in der Aufarbeitung der Skandale und in Untersuchungsausschüssen gebunden sein. Für den Vorsitzenden-Posten der CDU wird so weniger Zeit übrig bleiben. Zudem wird sie als Ministerin der Kanzlerin berichten.
So kann Frau Merkel auch partei-intern weiter die Strippen ziehen.

Frau Merkel hat immer gesagt, dass der Vorsitzende der CDU auch Kanzler sein muss. Vielleicht ist diese Nominierung die Vorbereitung zum Ausstieg von AKK als Parteivorsitzende, da sie als Kanzlerin nicht geeignet erscheint, mindestens aber nicht favorisiert ist

Mich würde es nicht wundern, wenn dies die Steilvorlage für Herrn Merz auf höhere Weihen ist, denn er ist Herr Schäubles Favorit und wer weiss wie und ob es mit Frau Merkel aufgrund ihres wiederholten "Zittern" politisch in tragender Rolle weitergeht

Beitrag melden
siechmar.g 17.07.2019, 06:48
82. Es wundert mich nicht

AKK hat sich bei AM ja schon beschwert dass es durch den CDU Vorsitz keine Geldeinnahmen mehr gibt. Ich hab mich gewundert dass Jens Spahn ins Gespräch gebracht wurde - mir war klar dass es AKK wird - schliesslich ist der Posten gut dotiert. Mir tun nur die Soldaten leid - am Montag die Korken knallen lassen und jetzt wird eine blasse Chefin durch eine farblose ersetzt.

Beitrag melden
*Querdenker* 17.07.2019, 06:53
83. Ist doch klasse!

Da folgt im Verteidigungsministerium eine ausgewiesene Fachkraft der anderen. Armes Deutschland! Und wir dachten, wir hätten s überstanden.

Beitrag melden
so-long 17.07.2019, 06:53
84. Wenn AKK

die BW auf Vordermann bringt, wäre dies eine Empfehlung fürs Kanzleramt. Aber die Zeit bis Merkels Demission ist sehr kurz.
Auf jeden Fall besser als J.Spahn.

Beitrag melden
Oxymoron1985 17.07.2019, 06:55
85. Namensänderung

Vielleicht ändert AKK ja jetzt ihren Namen in Kampf-Knarrenbauer ;) Viel ändern an ihren Sympathiewerten in der Bevölkerung wird das Ministeramt wohl nicht. Eher steigt die Wahrscheinlichkeit für einen Bundeskanzler Merz.

Beitrag melden
didi2212 17.07.2019, 06:56
86. Bin sprachlos!

Was sagen denn die Generalinspekteure der Teilstreitkräfte dazu? Peter Tauber, der als Staatssekretär im Verteidigungsministerium keine schlechte Figur abgibt und bei der Truppe nicht unbeliebt ist, wäre hier eine befähigte Person gewesen. Aber er hat sich wohl , um den Standard von Merkel zu genügen, geweigert, das weibliche Geschlecht anzunehmen.

Beitrag melden
poetsch70 17.07.2019, 06:58
87. Lobhudelei

Reichte Flintenuschi nicht um unsere Streitkräfte zu demilitarisieren?
Nach ihr kommt jetzt also Knarrenanne um das Werk zu vollenden.
Gibt es bei mehr als 80 Millionen Bürgern niemanden der mehr über Verteidigung und Bundeswehr weiß als die Buchstabenfolge dieser 2 Begriffe?
Schlage diese 2 Damen zur Nominierung für den Friedensnobelpreis vor.Noch nie wurde eine Armee in Friedenszeiten schneller zerlegt wie die Bundeswehr im 21.Jahrhundert.
Wer Fehler macht,dem kann man sie nachsehen.wer immer die gleichen Fehler macht ist entweder naiv,dumm oder dement,wobei das Zittern unserer Bundeskanzlerin auf's 3. schließen läst.

Beitrag melden
oliver_st 17.07.2019, 07:01
88. Spahn

Spahn hat das schwierige Gesundheitsministerium erfolgreich geführt? Öhem...was raucht ihr bloß????? Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker;)
Dieses Posten Schmierentheater nährt wie nichts anderes die Politikverdrossenheit!
Und U.v.d.Leyen konnte erfolgreich ihren Hintern aus der Affäre ziehen, wird nicht zur Verantwortung gezogen sondern hochgelobt. Man kann nur fassungslos den Kopf schütteln

Beitrag melden
laermgegner 17.07.2019, 07:02
89. Die CDU - Vorsitzenden bleiben sich treu :

" Was geht mich mein Geschätzt von gestern an " .... Wieder ist mal überhört worden , was Senfleben - Vorsitzende der CDU in Brandenburg gesagt hat - " Bei der nächsten Kabinettumbildung muß ein Ostdeutscher Politker ins Kabinett " Also ist doch alles wieder nur Kastenwirtschaft, wo die Frauenpower mit Sicherheit nicht für die Befriedung der Gesellschaft eintritt - " Merkel hat ein großes Herz, aber kein Plan" hat jedenfalls ein Kerl von der SPD gesagt.

Beitrag melden
Seite 9 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!