Forum: Politik
Kreisverband von Alice Weidel: AfD meldet Erhalt weiterer Parteispende aus dem Auslan
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

Die AfD hat offenbar eine weitere Spende aus dem Ausland erhalten. Eine belgische Stiftung habe dem Kreisverband von Alice Weidel 150.000 Euro geschenkt.

Seite 2 von 27
aufreger1970 15.11.2018, 01:30
10. Das ist doch alles lächerlich!

Nachdem es den Geheimdiensten, Spitzeln und deren Weisungsgebern nicht gelungen ist, die AFD durch angezettelte interne Streitereien (wie z.B. bei Republikanern und NPD), durch Lügen und Diffamierungen in den Medien (nach dem ersten Versuch des Totschweigens), durch die spalterische Einflussnahme von Frauke Petry (vom Verfassungsschutz bezahlt=V-Mann/Frau=?) wird nun versucht über die monitäre Schiene (Spenden von unbekannten) einer der wichtigsten Personen und der gesammten Partei zu schaden. Das gleiche könnte man mit jedem anderen Poltiker machen, wenn man zu viel Geld hat, da es wie am Beispiel Alice Weidel zu sehen ist, jeder das Geld auch wegen rechtlicher Bedenken zurück überwiesen bekommt. Und beide "Spender" schreiben natürlich als Verwendungszweck Alice Weidel rein. Ja klar. Dann überweisen wir doch einfach mal 100000€ an den grünen Habeck mit dem Verwendungszweck "Waljagd". Mal schauen, wie er sich dann da rausredet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besser_Meyer 15.11.2018, 01:55
11. Lustig das die FDP sich am Finanzgebaren stört

Siehe SPON: FDP bezahlt Millionenschulden nicht - und kommt damit durch ...

Zitat: So verlangte allein die Rheinische Zusatzversorgungskasse (RZVK) etwa 5,8 Millionen Euro von der Fraktion. Grund war unter anderem die Entlassung der etwa 100 direkt angestellten Mitarbeiter nach der Wahlniederlage. Und weiter: „Es kann nicht sein, dass sich die FDP-Fraktion ihren Verpflichtungen für die Zusatzversorgung ihrer ehemaligen Mitarbeiter entzieht. Wir erwarten, dass die Beitragsschulden in vollem Umfang beglichen werden“, sagte die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Fraktion, Christine Lambrecht

Eigentlich müsste einem die Zunge abfallen als FDP aber das bei der AFD was nicht ganz Korrekt läuft ist ja nun auch nicht neu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sotnik 15.11.2018, 03:02
12. Ja, ja...

...die Sauberfrauen und -Männer der AfD...!

Ein Vergleich zu der berühmten Karikatur "Millionen stehen hinter mir!" von John Heartfield drängt sich förmlich auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 15.11.2018, 03:28
13. Putin

Russland hat aber gut Geld reingesteckt da

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geboren1969 15.11.2018, 04:33
14. Alternative?

Zu was? Keinen Deut besser als die sog. "Systemparteien. Kein politisches Programm. Nur hetzen wird auf Dauer nicht reichen. Übrig bleibt der harte, rechte Kern und dann geht die sog. Partei den Weg von REP, DVU und NPD. Good bye AfD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrics 15.11.2018, 05:28
15. Grundsätzlich

ist ein juristischer Term.

Was Spenden angeht, so sind direkte Spenden das eine, aber Sponsoring das andere.

Ist allerdings verwunderlich, dass gerade Weidel soviel Geld bekommt. Vielleicht wieder russische Unterstützung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karsten Kriwat 15.11.2018, 05:34
16. Alice im Wunderland...

Frau Weidel ist eine Ex-Investment-Bankerin von der US-Bank Goldman-Sachs. Woher kommen plötzlich Hunderttausende Großspenden auf das AfD-Konto der Alice Weidel? Fragen über Fragen... Den "rechten Deppen" sollte man mal die Augen öffnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gedoens 15.11.2018, 05:35
17. Wer soll das glauben?

Ein Schatzmeister, der aus den Medien erfährt, dass seine Buchführung nicht stimmt. Entweder ist die Dame inkompetent, oder sie lügt. Auf jeden Fall sollte sie sich bei der "Lügenpresse" für diese Hilfestellung bedanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 15.11.2018, 05:53
18. Und ich prognostizierte..

Das war noch nicht das Ende der Fahnenstange. Es gibt ausser Konstanz noch andere Büros diese braun Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Valis 15.11.2018, 06:44
19. Ja und?

Alle Spenden wurden zurücküberwiesen ohne wenn und aber.
Für eine junge Partei die nahezu alles zum ersten Mal macht ist es sicher nicht einfach auf Anhieb alles richtig zu machen und zu verstehen.

Das weiss ich aus eigener Erfahrung.
Ich musste auch bitter Lehrgeld bezahlen als ich in ein alt eingesessene Verwaltung rutschte bei der ich nicht alle Fristen, Regeln und Gepflogenheiten kannte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 27