Forum: Politik
Kreml-Klatsch: Putins Tochter und der Milliardär
imago/ Eastnews

Der Kreml dementiert, aber die Hinweise verdichten sich: Wladimir Putins Tochter Jekaterina lebt unter dem Tarnnamen Tichonowa in Moskau. Verheiratet ist sie mit einem schwerreichen Freund der Familie.

Seite 1 von 6
vox veritas 12.11.2015, 16:50
1. Witzig

"Er könne jene nicht leiden, "die mit ihren Rotznasen in
fremden Leben rumschnüffeln".

Welche lustige Bemerkung von jemandem, der berufsmäßiger Schnüffler war.

Kann er sich selbst nicht leiden?

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 12.11.2015, 16:55
2.

Wie würde sich wohl Frau Merkel fühlen, wenn russische Zeitungen die Aufenthaltsorte und Decknamen ihrer Kinder veröffentlichen würden. Steht hier das Schutzinteresse der Privatperson nicht weit über dem Informationsinteresse der Öffentlichkeit ??? Auf der einen Seite Gefahr für Leib und Leben, auf der anderen Seite nur Tratsch über Personen, die nicht Teil der Zeitgeschichte sind ... Höchst fragwürdig :-(.

Beitrag melden
mapsjanhere 12.11.2015, 17:00
3. Karrieresprung

Der neue Chef der Gazprombank bestaetigt das sein Vorgaenger sich jetzt direkt in der Energiegewinnung im Nordosten des Landes beschaeftigt.

Beitrag melden
wahrsager26 12.11.2015, 17:03
4. Prominente

Ja,natürlich kann ich verstehen,das die Neugierde befriedigt werden soll.Aber ich verstehe auch Herrn Putin: Er will eben nicht haben,dass plötzlich im Rampenlicht der ganze 'erwirtschaftete' Prunk sichtbar wird...Wer kann schon ehrlich in einem Leben 5Milliarden verdienen?Dieses Verhalten ist gute russische Tradition!Danke

Beitrag melden
Featherduster 12.11.2015, 17:06
5. Tratsch,

sowas interessiert niemanden.

Beitrag melden
-su- 12.11.2015, 17:07
6.

Zitat von quark2@mailinator.com
Wie würde sich wohl Frau Merkel fühlen, wenn russische Zeitungen die Aufenthaltsorte und Decknamen ihrer Kinder veröffentlichen würden. Steht hier das Schutzinteresse der Privatperson nicht weit über dem Informationsinteresse der Öffentlichkeit ??? Auf der einen Seite Gefahr für Leib und Leben, auf der anderen Seite nur Tratsch über Personen, die nicht Teil der Zeitgeschichte sind ... Höchst fragwürdig :-(.
Naja, eigene Kinder hat Frau Merkel ja nicht, daher nicht ganz glücklich Ihr Vergleich.
Aber als vor ein paar Jahren Fotos von ihrem Urlaub in Italien veröffentlicht wurden, wo auch ihr Mann und die Kinder ihres Mannes zu sehen waren, da hat sie sich schon darüber aufgeregt. Die Folge war, dass die Kommentatoren in den Medien ihr auch recht gegeben haben.
Aber das ist natürlich was anderes wie bei Putin. Deshalb darf da der Moskau-Korrespondent darüber berichten.

Beitrag melden
thorsten35037 12.11.2015, 17:08
7.

Berichtet doch zur Abwechslung einmal über die Verstrickungen von amerikanischen Politikern und Wirtschaftsbossen. Ich glaube, da käme mehr an`s Licht.

Beitrag melden
baldii 12.11.2015, 17:12
8.

So erfrischend banal, diese Nachricht, zwischen Grexit, Flüchtlingskrise und nahender Adventszeit.

Beitrag melden
getrud,dieleiter! 12.11.2015, 17:13
9. Die Aussage dieses Artikels verstehe ich so:

"Jeder hat ein Recht auf sein Privatleben, aber wir müssen uns ja nicht daran halten". Spannend.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!