Forum: Politik
Kreml-Kritiker: Chodorkowski zu weiteren sechs Jahren Haft verurteilt

Das Urteil im umstrittenen Prozess gegen Michail Chodorkowski steht: Seit acht Jahren sitzt der frühere Oligarch und Kreml-Kritiker*im Gefängnis - jetzt schicken ihn die Richter für*sechs weitere Jahre in Haft.

Seite 1 von 9
LaRussophobe 30.12.2010, 14:32
1. finster

Rußlands Diktator Putin hat vor ein paar Tagen der Fernsehnation bereits mitgeteilt wie das Urteil auszusehen hat. Der Richter, der noch eine berufliche Zukunft haben will, hat das getan was der Diktator von ihm erwartet hat. Es ist klar: die Zukunft Rußlands sieht finster aus. Das Land ist auf dem Weg in den Führerstaat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcus1011 30.12.2010, 14:33
2. Hier könnte Ihre Werbung stehen!!

Zitat von sysop
Das Urteil im umstrittenen Prozess gegen Michail Chodorkowski steht: Seit acht Jahren sitzt der frühere Oligarch und Kreml-Kritiker*im Gefängnis - jetzt schicken ihn die Richter für*sechs weitere Jahre in Haft.
Und kurz bevor diese sechs Jahre um sind kommt der nächste Prozeß.
Der Mann ist wirklich nicht zu beneiden!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
floydian 30.12.2010, 14:48
3. Milliardär

Zitat von socrates
Da ist einer binnen 10 Jahren vom Habenichts zum Multi-Milliardär aufgestiegen und soll dabei so sauber geblieben sein, dass es lediglich zu 14 Jahren Haft reicht?? Das ist ja sehr erstaunlich! Ich hoffe aber, dass andere Oligarchen Chodorkowski nachfolgen werden. Und hoffentlich auch mal in der EU oder den USA. Berlusconi und Murdoch gehören für mich schon lange hinter Gitter!
Der Herr Zuckerman (Facebook) hat das sogar in weniger als 10 Jahren geschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alyeska 30.12.2010, 14:49
4. Präsident Chordorkowski

Zitat von sysop
Das Urteil im umstrittenen Prozess gegen Michail Chodorkowski steht: Seit acht Jahren sitzt der frühere Oligarch und Kreml-Kritiker*im Gefängnis - jetzt schicken ihn die Richter für*sechs weitere Jahre in Haft.
Er sollte sich nach seiner Haftzeit zum Präsidenten wählen lassen und dann Putin ins Arbeitslager schicken. Denn er ist der Einzige der sich von dem Gangster Putin nicht einschüchtern lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
afxtwin 30.12.2010, 14:50
5. kasperle-theater

dass chodorkowskij dreck am stecken hat und sein damaliger reichtum nicht ohne tricksereien zustande kam ist eine sache, wegen der er sicherlich ins gefängnis gehört. es ist aber eine anmaßende frechheit, wie ihm der prozess gemacht wird und mit welchen argumenten. das dient einzig und allein als abschreckendes beispiel für andere, sich nicht mit ober-russen-mafiosi putin anzulegen. wer das nämlich tut landet entweder für eine ziemlich lange zeit im gefängnis, unter der erde oder mit einer strahlenvergiftung im krankenhaus - um dann über diesen umweg doch noch im sarg zu enden.

und wenn medwedew die nächste "wahl verliert", oh wunder, wer wird dann wieder präsident? hm? dieses spielchen können putin und seine handpuppe medwedew so lange spielen, bis sie alt werden. großartige aussichten für dieses land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkwingduck 30.12.2010, 14:53
6. Nix da!

Zitat von LaRussophobe
Rußlands Diktator Putin hat vor ein paar Tagen der Fernsehnation bereits mitgeteilt wie das Urteil auszusehen hat. Der Richter, der noch eine berufliche Zukunft haben will, hat das getan was der Diktator von ihm erwartet hat. Es ist klar: die Zukunft Rußlands sieht finster aus. Das Land ist auf dem Weg in den Führerstaat.
Nix da! Herr Putin ist ein lupenreiner Demokrat!
Zudem, was soll das Geheuchel der deutschen Politiker!
Solange wirtschaftliche Interessen auf dem Spiel stehen, bleibt es bei ein paar entrüsteten Worten mit einem Augenzwinkern (=muß ich nun sagen, nicht persönlich nehmen!)
Sei es Rußland oder China.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cooner 30.12.2010, 14:53
7. Putin ante portas der Justiz

Wen wunderts? Im Staat des "lupenreinen Demokraten" (Schröder) konnte doch nichts anderes erwartet werden. Wenn sich Wikileaks doch mal um die Privatkonten der russischen Demokraten kümmern würde...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alyeska 30.12.2010, 14:55
8. Besserwisser

Zitat von socrates
Da ist einer binnen 10 Jahren vom Habenichts zum Multi-Milliardär aufgestiegen und soll dabei so sauber geblieben sein, dass es lediglich zu 14 Jahren Haft reicht?? Das ist ja sehr erstaunlich! Ich hoffe aber, dass andere Oligarchen Chodorkowski nachfolgen werden. Und hoffentlich auch mal in der EU oder den USA. Berlusconi und Murdoch gehören für mich schon lange hinter Gitter!
In 10 Jahren zum Multi-Milliardär haben in den USA schon viele geschafft (siehe Microsoft, Apple,Google...), also müssten die auch für mehr als 14 Jahre hinter Gitter? Sie besitzen ja eine erstaunliche "Klugheit" Herr Socrates!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sudich 30.12.2010, 14:56
9. ..

Zitat von socrates
Da ist einer binnen 10 Jahren vom Habenichts zum Multi-Milliardär aufgestiegen und soll dabei so sauber geblieben sein, dass es lediglich zu 14 Jahren Haft reicht?? Das ist ja sehr erstaunlich! Ich hoffe aber, dass andere Oligarchen Chodorkowski nachfolgen werden. Und hoffentlich auch mal in der EU oder den USA. Berlusconi und Murdoch gehören für mich schon lange hinter Gitter!
Keines der Sachverhalte in der von Ihnen genannten Zeit ist Gegenstand dieses Verfahrens gewesen. Die Anklage enthielt völlig absurde Anschuldigungen, die im Prinzip das normale Ölhandelsgeschäft (wie es nach wie vor betrieben wird) schilderten. Chodorkowski baute eines der werthaltigsten und fortschrittlichsten Unternehmen in Russland, wagte es aber, die Diebe in der Regierung zu kritisieren.

Dieses Urteil und dieser Prozess sind eine Schande. Wenn schon einer hinter Gittern gehört, dann ist das dieses rachsüchtige A...ch Putin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9