Forum: Politik
Kreml-Kritiker: Chodorkowski zu weiteren sechs Jahren Haft verurteilt

Das Urteil im umstrittenen Prozess gegen Michail Chodorkowski steht: Seit acht Jahren sitzt der frühere Oligarch und Kreml-Kritiker*im Gefängnis - jetzt schicken ihn die Richter für*sechs weitere Jahre in Haft.

Seite 9 von 9
FoxhoundBM 02.01.2011, 22:08
80.

Kurz einmal: Was in drei Teufels Namen soll bitte so toll an Jelzin, Nemzow. Chodokowskij und den politisieren Oligarchen gewesen sein?
Jelzin hat das (demokratische) Parlament zusammenschießen lassen, Chodorkowski hat Duma Abgeordnete gekauft, Fleisch war für die allermeisten Leute nicht leistbar, die Bevölkerung hat landesweit an Körpergewicht verloren, die Wohnungen konnten nicht geheizt werden, alte und Kranke sind erfroren und der Präsident war ein schwerer Alkoholiker. Über die Atomwaffen hat man sich zurecht Sorgen gemacht.

Würden Beresowski und sein Oligarchengang heute an der Macht sein würden sich die Leichenberge stapeln.

Der Bürgermeister von Neftejugansk hatte sich seinerzeit beschwert, dass Yukos keine Steuern zahlt - und wurde an Chodorkowskis Geburtstag von dessen Sicherheitschef erschossen. Rybin ist nur knapp davongekommen.

Als Paul Klebnikow, Forbes Journalist, ein Buch über die Machenschaften Beresowskis schrieb ist er erschossen worden.
Uvam.

Putin war es, der diese Zustände abgestellt und die Ordnung im Staat wiederhergestellt hat. Und die Durchsetzungsfähigkeit hätte sonst kaum jemend aufgebracht. Die Oligarchen blieben unbehelligt soweit sie bereit waren sich aus der Politik herauszuhalten. Die dürfen unbehelligt ihren Reichtum genießen und dann und wann für Sozialprojekte stiften. Aber ein paar hartnäckige wollten ihm ja zeigen was los ist. Wie das - zum Glück - ausgegangen ist lesen wir ja in den Zeitungen.

Gegen Bereseowski laufen verschiedene Haftbefehle aus aller Welt - aber Großbritannien liefert ihn nicht aus. Gegen das Urteil über Chodorkowksi schreibt eine verblödete und/oder verblendete Westpresse ohne Funken des letzten Verstandes an. Und irgendwelche Leute die nichteinmal ansatzweise die Neunziger in Russland mitbekommen haben, schon recht nicht aus der Nähe, sondern ihre Meinung bar jeden Wissens und Verstandes ab.

Wer noch alle Tassen im Schrank hat, ist froh dass diese Knaben im Gefängnis sitzen der wenigstens außer Landes sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ivan Durak 04.01.2011, 23:31
81. Schuld und Suehne

Zitat von FoxhoundBM
Kurz einmal: Was in drei Teufels Namen soll bitte so toll an Jelzin, Nemzow. Chodokowskij und den politisieren Oligarchen gewesen sein?
Sie waren aus Sicht der Vereinigten Staaten auf jeweils unterschiedliche Art und Weise nuetzlich.
Zitat von FoxhoundBM
Und irgendwelche Leute die nichteinmal ansatzweise die Neunziger in Russland mitbekommen haben, schon recht nicht aus der Nähe, sondern ihre Meinung bar jeden Wissens und Verstandes ab.
Was die russische Bevoelkerung von 1985 bis 1999 durchmachen musste, koennen sich die westdeutsche Eliten
in keinster Weise vorstellen. Um zu ueberleben, waere sie alle in irgendeiner Weise kriminell geworden oder sie waeren verhungert.
Zitat von FoxhoundBM
Wer noch alle Tassen im Schrank hat, ist froh dass diese Knaben im Gefängnis sitzen der wenigstens außer Landes sind.
Das hat der Spiegel 2002 noch aehnlich gesehen -> http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-23061458.html
Meine Meinung:
Fast alle sogenannten Oligarchen haetten ein aehnliches Strafmass wie Bernard Madoff verdient -> http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,633247,00.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marja67 15.03.2011, 21:13
82. Kreml-Kritiker

Chodor ist ein Kreml-Kritiker? Seit wann?
Seit dem er wegen Steuerhinterzieung im Gefangnis sitz!
Er hat genug Geld um sich zu währen.
Es gibt Menschenrechtsorganisazionen und Gerichte. Aber da hat Chodor nichts verlohren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 9