Forum: Politik
Krieg auf der Arabischen Halbinsel: Der Jemen leidet still, der Jemen stirbt still
REUTERS

Tausende Menschen sterben im Jemen durch Kämpfe, an Hunger und Durst. Am härtesten trifft es die Kinder. Doch der Westen guckt weg: Weil niemand flüchtet - und eine der Kriegsparteien in Deutschland Waffen kauft.

Seite 2 von 11
lupenreinerdemokrat 02.12.2016, 17:16
10. Nein, Herr Sydow, der Westen schaut eben nicht nur zu!

Ich weiß ja nicht, warum es so schwer ist, einmal ein paar Sekunden Recherche zu betreiben, bevor man Artikel online schaltet, aber der Westen schaut im Krieg im Jemen mitnichten nur zu!
Ganz im Gegenteil bombardieren die USA zusammen mit ihrem Hauptverbündeten Saudi-Arabien fleißig mit!

https://www.theguardian.com/commentisfree/2016/oct/15/us-bombed-yemen-middle-east-conflict

Dass Deutschland auch ein Waffenlieferant für Saudi-Arabien ist, ist ein Skandal - wenn auch ein Skandal unter unzähligen in diesem Spiel, denn Frankreich und Hauptwaffenlieferant USA haben da noch mehr ihre schmutzigen Hände im Spiel.

Jedenfalls ist es aber löblich, überhaupt einmal den Krieg im Jemen hier zu thematisieren, wo doch bisher alles Leid dieser Welt sich in Ost-Aleppo abzuspielen schien mit den Ur-Bösewichtern Assad und Putin in den Hauptrollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mooringman 02.12.2016, 17:16
11. Diejenigen

die die Waffenkäufe der Saudis in Deutschland genehmigen,müssen sich fragen lassen,ob sie nie davon gehört haben,was die Saudis nicht nur im Jemen so treiben mit den Waffen aus Deutschland.Und sie sind mitschuldig am Tod vieler Menschen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonia 02.12.2016, 17:16
12. Und unsere Medien schweigen mit

ich bin erstaunt, dass hier mal vage angedeutet wird, welch unsägliches Leid dort die Saudis mit Unterstützung der USA anrichten. Ja, und alle gucken nur nach Syrien; während der Jemen ins Mittelalter gebomt wurde. Jed3 russ. Bombe in Syrien erreicht Leitartikel-Niveau. Die Bomben der Saudis, Hunderttausende vom Hungertod bedroht, Schweigen. Deutschland belegt Platz 3 als Waffenexporteur. Und, dass die Saudis unser Großabnehmer sind, wird nicht erwähnt. Wie verlogen, heuchlerisch u. interessengesteuert der Westen im Nahen Osten agiert, dazu muss man nach Büchern greifen, weil unsere Medien - aus welchen Gründen auch immer - dazu viel weglassen.Danke, wenigstens hier mal ein erschütterndes Bild. Vielleicht bekommt ein von den Saudis oder Amis zerbomtes Krankenhaus endlich auch die mediale Aufmerksamkeit wie eines von den Russen getroffenes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 02.12.2016, 17:20
13. Die Saudis mal wieder

Und wir liefern denen auch noch Waffen. Wir können eigentlich nur eines machen: Eine andere Regierung wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsaak 02.12.2016, 17:25
14. Oh Gott

Wie können Menschen sich sowas antun?
Was kann das kleine Kind dafür was rund um ihn passiert?
Wer hift dem Jemen, welche Organisation?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 02.12.2016, 17:29
15. Es ist doch nichts neues, dass die Politik weg guckt, wenn sie auf die Wirklichkeit nicht reagieren will!

Es sind doch zum Teil die gleichen, die mit Schaum vor dem Mund über die Schleuser herziehen, die nicht sehen wollen, wenn Kunden oder Verbündete Kriegstreiber dafür sorgen, dass eine Flucht aus einem seeuntüchtigen Schiff für die Flüchtlinge zum kleineren Übel wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menefregista 02.12.2016, 17:30
16. Mal anders rum

Wenn der Iran mit seiner angeblich sonst so friedlichen schiitischen Außenpolitik mal seine Finger aus dem Spiel halten würde, dann bräuchte der Westen mit Waffenlieferungen an die Saudis , dort gar nicht mitmachen. Waffenlieferungen braucht man ja bekanntlich nur, wenn der sich zwei Feinde gegenüber stehen. Mit anderen Worten gesagt, verstehe ich gar nicht, wieso immer nur die USA und Saudi Arabien in der Region als die bösen Geister dargestellt werden, wo die scheinheiligen Schiiten doch mindestens genauso gut überall dort bombardieren, wo ein Gras wächst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henry.miller 02.12.2016, 17:31
17.

Ist an Widerwärtigkeit nicht überbieten. Weltpolitik ist ein Medaille mit mehreren Seiten und diese hier hat keine Moral

Keinerlei Waffen mehr an Saudi Arabien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hänschen Klein 02.12.2016, 17:32
18. Was geht es uns an,

wer im Jemen an der Macht ist? Bei Syrien tut der Westen so, als gälte: Rebellen = gut, gewählte Assad-Regierung = böse. Generell unterstützt man meist Rebellen, die aus irgendwelchen Gründen die Guten sein sollen. Im Jeman sind die Rebellen plötzlich die Bösen.
Was geht es uns an, wenn der Iran im Nahen Osten an Einfluss gewinnt? Ich habe überhaupt nichts gegen den Iran, sehr wohl jedoch gegen Saudi-Arabien, das sich aufgrund des internen Deals zwischen Königshaus und Radikalen vor Jahrzehnten zur Verbreitung des radikalen Islamismus verpflichtet hat und deshalb maßgeblich an all dem Terror schuld ist.
Wenn sich die konservative westliche Industrie und Gesellschaft endlich zu einem radikalen Wandel von Energieversorgung und Lebensstil aufraffen würde, könnten sich die Saudis ihr Öl in die Haare schmieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
von111derletzte 02.12.2016, 17:36
19. Wir

sollten unbedingt die Sanktionen gegenüber Saudi-Arabien verschärfen. Achso, halt, es gibt gar keine und der Herr Röttgen ist ja nur für Russland zuständig. Armselige Polit-Darsteller im achso Christlichen Abendland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11