Forum: Politik
Krieg in der Ukraine: Waffen-Experten dokumentieren Artilleriebeschuss aus Russland
REUTERS

Sie analysierten Einschusslöcher und Reifenspuren - und kamen zu einem brisanten Schluss: Das ukrainische Militär wurde im vergangenen Jahr von Russland aus beschossen. Das schreiben britische Waffenexperten in einer neuen Studie.

Seite 25 von 72
KJB 17.02.2015, 18:43
240.

Es ist einfach traurig wie zaghaft und inkonsequent die westlichen Politiker in dieser Krise agieren. Es ist mir auch unbegreiflich das nicht offen darüber berichtet wird das Russland die Ukraine angreift, die "Separatisten" werden von Russland aus gelenkt, sicher sind da auch viele Bewohner der Ostukraine dabei weil sukzessive dort das Feindbild "Kiew" aufgebaut wurde und diese instrumentalisiert werden. Wer die Nachrichtenhoheit in der Ostukraine hat sollte wohl klar sein. Aber allein die militärische Stärke und Organisation spricht doch Bände. Niemals hat die Ukraine in der kleinen Ecke in ihren eigenen Militäranlagen welche in "Separatisten"-Hand gefallen sind soviel Militärausrüstung gelagert das über 1 Jahr lang nicht nur Wiederstand sondern sogar Expansion betrieben werden könnte. Niemals sind soviele Offiziere und Generäle die das Know How für militärische Kriegsführung hätten zu den "Separatisten" übergelaufen. Glauben wir weiter an die Mär das wären alles Arbeiter aus den Zechen und Stahlhütten des Donbass die einfach ein Naturtalent für Kriegsführung haben. Russische Soldaten, quatsch, alles freiwillige. Soviel ich weiß steht es auch in Russland unter Strafe als Soldat, auch auf Urlaub, sich einer fremden Macht anzudienen. Russische Waffen sind auch nicht in der Ukraine, Russland würde niemals Separatisten ohne Geld in der Tasche Waffen schenken. Russland führt einen Angriffskrieg gegen die Ukraine und nur weil Russland nicht offiziell den Krieg erklärt hat ist es keiner. Alles sauberes Kalkül, warum auch offiziell den Krieg erklären und offiziell Völkerrecht brechen wenn man es auch inoffiziell einfach machen kann. Die Ostukraine wird sich formell oder informell Russland anschliessen, solo können die wirtschaftlich überhaupt nicht bestehen. Russische Expansionspolitik mit Waffengewalt at its best und passieren tut nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
texhex 17.02.2015, 18:43
241. Damit haben die Putinfreunde endgültig...

...die Grenze zu realitätsverweigernden Verschwörungstheoretikern überschritten.

Eine unabhängige durch Crowdfunding getragene Studie hat erdrückende Beweise vorgelegt.

Wer das nicht glaubt, muss sich die Frage gefallen lassen: Was würde er glauben? Welche Beweise welcher Quellen oder Instanzen wären ausreichend, ihn oder sie zu überzeugen?

Die Antwort ist: Keine.

Keine Instanz wäre in der Lage, diesen Menschen etwas zu beweisen, was sie nicht als "Propaganda" und "Lügen" abweisen würden.

Damit haben diese Leute sowohl das Recht verloren, an irgendeiner Veranstaltung diskutierend teilzunehmen, als auch das Recht dass man sich mit ihnen überhaupt noch argumentativ auseinandersetzt.

Und übrigens: "Bellingcat, ich schmeiß mich weg", "Haha wie unabhängig" etcpp machen nur Sinn, wenn man darlegt, wieso genau man dieser Einrichtung nicht traut.

Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeppo 17.02.2015, 18:43
242.

beweise britischer Experten waren schon zur begründung des irakkrieges - einmarsch der amerikaner-
sehr nützlich. jetzt ist der damalige britsche premierminister millionär.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser42 17.02.2015, 18:43
243. Putin Falschplay

wurde mal wieder eindrucksvoll der Welt offenbart. Frage ist, warum sich Welt so dumm anstellt, das zu erkennen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 17.02.2015, 18:43
244.

Zitat von L_P
was für ein gigantisches Risiko Russland für diesen schmalen Streifen Land angeblich eingeht. Es fehlt eine plausible Erklärung dafür, warum dieser schmale Streifen Land Russland einen Krieg mit der NATO Wert sein könnte. Bin gespannt auf die Antwort der NATO Pressestellen.
Russland geht da keinerlei militärisches Risiko ein. Die wissen, das die NATO nicht selber militärisch eingreifen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 17.02.2015, 18:44
245.

Zitat von diddihimself
Wir erinnern uns: Die Briten hatten damals auch behauptet Sadam hätte Massenvernichtungswaffen. Entsprechende Untersuchung wurde angeblich an die USA weitergeleitet, die ihrerseits selbige Studie zur Rechtfertigung des Irak Krieges heranzogen. Und nun diese Untersuchung, zu diesem Zeitpunkt, wo die US-Hawks endlich mitmischen wollen. Diese Briten, offenbar immer zur Stelle wenn man sie braucht.
Bitte nochmal genau belesen und sich mit den Unterschieden befassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbli 17.02.2015, 18:45
246.

Zitat von Stefan.Q.
Ok Russland scheint immer offener Kriegspartei zu sein und zunehmend sehe ich die Ukraine als Opfer der Aggression. Also nehmen wir jetzt mal an Russland greift die Ukraine direkt an und was machen wir jetzt ?
Wir kratzen uns am Kopf und fragen uns, ob wir da
was verpasst haben.

De facto versuchen sich die "Bestimmer" in NATO
und EU seit rund 20 Jahren immer mehr der ehemaligen
SU einzuverleiben.

Und bitte nicht und nirgendwo zum Wohle der Menschen!

Ein Kampf von Konkurrenten untereinander.

Mit uns hat das ein garnicht zu schaffen.

dbli

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P. Kittsteiner 17.02.2015, 18:45
247.

Die prorussische Argumentationslinie folgt immer dem gleichen Schema:

1) Erst einmal alles abstreiten (oberste Maxime!)
2) Seriöse Quellen diskreditieren (Stichwort "westliche Lügenpresse").
3) Westliche Politik diskreditieren (Stichworte: "US-Kriegstreiber", "Vasallen der USA" "Academi/Blackwater").
4) Ukrainische Regierung diskreditieren (Stichworte "Junta", "Faschistenregime", "Schokoprinz").
5) Maidan-Bewegung diskreditieren (Stichwort: "Faschisten").
6) Ukrainische Oligarchen als Hintermänner ins Spiel bringen.
7) Wenn Dinge nicht mehr abgestritten werden können, da eindeutig bewiesen, Option A: Ursache und Wirkung ins Gegenteil verkehren und die andere Seite dafür verantwortlich machen.
8) Wenn Dinge nicht mehr abgestritten werden können, da eindeutig bewiesen, Option B: Ablenken bzw. Thema auf Schandtaten der USA und EU lenken.
9) Bei jeder Gelegenheit vier unumstößliche Mantras herunterbeten: a) Putin ist unschuldig. b) Russland wird von der NATO umzingelt. c) Die Separatisten sind mehrheitlich Ostukrainer. d) Die ostukrainische Bevölkerung will die Abspaltung.

Wer diese Punkte befolgt, kann schon hervorragend prorussisch argumentieren und die Gegenseite durch ständiges An-der-Sache-vorbeireden zur Weißglut bringen. Merken Sie sich: Obiges Glaubenskenntnis befolgend haben Sie faktisch immer Recht und sind für Ihre Meinungsgegner kaum zu greifen, weil Sie eigentlich gar nichts zu einer vernünftigen Diskussion beitragen und folglich auch nicht widerlegt werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NAL 17.02.2015, 18:45
248. Gibt's hier Kopfprämien für die

Verbreitung von Schwachsinn. Die Russen lachen über die vorgestellten Aufnahmen. Aber der Unkundige hängt mit triefendem Lefzen an dem hier präsentierten Unsinn. Man kann nicht glauben wie weit der Unsinn von der Presse noch getrieben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 17.02.2015, 18:46
249.

Zitat von gesellschaft
NATO Osterweiterung vor Russlands Haustür und die Lockungen an die Ukraine-Ziel weiteren Erweiterung sind die Ursache dieser Kriegsgefahr. Beschämendes Verhal- ten der Politiker gegenüber Putin in Minks.
Das hat aber nun gar nichts mit dem Thema zu tun. Kommt wir so vor, dass wenn keine Argumente mehr vorhanden sind, einfach die aus der Mottenkiste geholt werden.
Sie könnten natürlich auch meinen, weil sich immer mehr Länder zu einem Verteidigungsbündnis zusammenschließen, Putin nun das Recht hätte sein Nachbarland zu beschießen. ISt zwar seht obslure Logik, aber man ist ja von den Verteidigern des russischen Friedensfürsten hier einiges gewohnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 25 von 72