Forum: Politik
Krieg in Gaza, der Ukraine und im Irak: Waffen! Waffen! Waffen!

Ukraine, Gaza, Irak - jeder weiß, Gewalt wird die Probleme dort nicht lösen. Dennoch findet die Gewalt kein Ende. Und auf die eine oder andere Weise mischt Deutschland überall mit. Eine neue Kultur des Krieges breitet sich aus. Wir müssen uns ihr entgegenstellen.

Seite 1 von 37
ontic 14.08.2014, 15:25
1.

Ist ja richtig, über den Frieden nachzudenken und sich dafür einzusetzen, aber das wird *jetzt* weder die durchgeknallten Islamisten noch die ebenso durchgeknallten Nationalisten stoppen. Alles zu seiner Zeit.

Beitrag melden
qnut 14.08.2014, 15:30
2. Und was schlagen Sie vor?

Na dann mal her mit einem konkreten Vorschlag, Herr Augstein. Den falschen Weg haben Sie nun beschrieben, doch wie lautet der richtige?

Beitrag melden
tobiash 14.08.2014, 15:30
3. An Zynismus nicht mehr zu übetreffen, ...

... denn Augstein hat eines vergessen: Die Welt besteht eben nicht nur aus linksromantischen Tagträumern, die im Ernstfall auch mal bereit währen, mit dem massenhafte Abwurf von Wattebäuschen zu drohen. Er möge sich einmal die Bilder von bis zum Hals eingegrabenen Frauen anschauen, die auf ihre Steinigung warten, weil sie der falschen Religionsgemeinschaft angehören oder von aufgeschlitzten Kindern, deren Schuld es aus Sicht der IS ist, dass sie sich die falschen Eltern ausgesucht haben. Wenn er dann meint, diese Gewalt sei - wie auch immer - steigerungsfähig, dann ziehe ich den Hut vor ihm! Allerdings nur um mir wegen der gerade vorbeiziehenden Eiseskälte eine Wollmütze aufzusetzen. Peinlich, dekadent, unmenschlich, einfach nur ekelhaft!

Beitrag melden
maxi-mus 14.08.2014, 15:31
4.

Zitat von sysop
Ukraine, Gaza, Irak - jeder weiß, Gewalt wird die Probleme dort nicht lösen. Dennoch findet die Gewalt kein Ende. Und auf die eine oder andere Weise mischt Deutschland überall mit. Eine neue Kultur des Krieges breitet sich aus. Wir müssen uns ihr entgegenstellen.
Diese Frage ist spaetestens seit dem Jugoslawieneinsatz de Bundeswehr beantwortet. Wer Recht oder Unrecht hat - wer nach Unabhaengigkeit strebt oder Separatist ist entscheidet schon lange the State Departement. Prompt ist die Begruendung fuer den Militaereinsatz parat. Als Jurist kann ich sagen - ich koennte jede Einmischung begruenden oder abweisen.

Beitrag melden
mario.zanetti.54 14.08.2014, 15:32
5. wow......

es gibt sie noch, die echten Journalisten!

Beitrag melden
diskutant32 14.08.2014, 15:32
6. "Aber am Willen hapert es."

Tja Augstein. Sie haben ja viele schöne Worte gefunden um um das Gründübel gewalttätiger Auseinandersetzung drum herum zu reden, dabei haben sie es eigentlich schon genannt.
Für jeden Frieden braucht es mindestens 2 Parteien und für Krieg reicht leider schon eine.
Und tun sie bitte nicht so Scheinheilig, wir wissen doch beide warum sie ihre wohlfeilen Gedanken hier an die lammfrommen Deutschen richten und nicht an die Schariaritter der IS.

Beitrag melden
l.augenstein 14.08.2014, 15:32
7.

Zitat von sysop
Ukraine, Gaza, Irak - jeder weiß, Gewalt wird die Probleme dort nicht lösen. Dennoch findet die Gewalt kein Ende. Und auf die eine oder andere Weise mischt Deutschland überall mit. Eine neue Kultur des Krieges breitet sich aus. Wir müssen uns ihr entgegenstellen.
Angesichts dessen, was die IS-Terroristen derzeit den Menschen in der Region antun, fällt es mir sehr schwer, dem Aufsatz Augsteins' zuzustimmen. Obwohl er natürlich recht hat.
Und obwohl man zu den westlichen Aufrüstereien sagen muß "warum wurde der Opposition in Syrien nicht so energisch geholfen"? Warum nun den Kurden gegen die IS?
Ich vermute, dass es auch daran liegt, dass wir alle hier im Westen vor der Skrupellosigkeit und der extremen Grausamkeit dieser IS-Banden ganz einfach eine Scheißangst haben und hoffen, dass die Kurden, wenn schon nicht die USA, die Drecksarbeit dort für uns erledigen.

Beitrag melden
European 14.08.2014, 15:33
8. Nur Atomwaffen können Frieden stiften

und zwar entweder durch ihren nicht-Einsatz oder totalen Einsatz.

"Eine neue Kultur des Krieges ist auf dem Vormarsch. Auch Deutschland soll die Bomben wieder lieben lernen."

Genauer gesagt soll Deutschland Söldner stellen für die Kriege andere Staaten.

Wenn es keine russischen Atomwaffen gäbe, hätten wir vielleicht inzwischen schon wieder deutsche Soldaten in Stalingrad...

Beitrag melden
an-i 14.08.2014, 15:33
9. Danke!

der nächste Konfliktherd wird vorbereitet, so fing es auch in der Ukraine an
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Fuer-die-USA-undercover-in-Kuba/story/11933634
http://www.berliner-zeitung.de/politik/venezuela-eine-marionette-der-cia-,10808018,26423422.html

Beitrag melden
Seite 1 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!