Forum: Politik
Krieg im Jemen: USA und Großbritannien unterstützen Saudi-Arabiens Intervention
REUTERS

Saudi-Arabien führt Krieg gegen die Huthi-Rebellen im Jemen, auf die Luftangriffe könnte eine Bodenoffensive folgen. Die Regierungen in Washington und London unterstützen den Kurs des Königshauses, die EU fordert eine friedliche Lösung.

Seite 1 von 11
Rahvin 26.03.2015, 15:06
1.

Man fragt sich oftmals, wie beschränkt die Verantwortlichen bei den Amerikanern und Briten sein müssen. Wir rüsten die Saudis aus, diese finanzieren dann wiederum Islamisten in Europa und dem Rest der Welt, die uns dann mit Terror überziehen. Großartige Strategie, wenn man Waffen verkaufen will. Es wird Zeit, diesen ganzen Irrsinn zu beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 26.03.2015, 15:09
2. Wie immer

in der Welt. Zweierlei Mass für Krieg und Zerstörung. Wenn es unsere Verbündeten tun wird es begrüßt, wenn es die Russen tun gibt es Sanktionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goethestrasse 26.03.2015, 15:12
3. und alle hören auf die Europäer ???

unsere Politiker sollen erstmal die Ukraine und den Balkan in Ordnung bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seneca55 26.03.2015, 15:12
4. Was sonst!

Natürlich unterstützen die Amis und die Brits wie fast immer eine kriegerische Invasion wenn's gegen ihre Interessen geht. Außerdem hält man so die Waffenibdustrien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
überallzuhause 26.03.2015, 15:13
5. doppelmoral pur

die USA und uk finden es nicht gut , dass ein Staatsoberhaupt in Jemen verfassungswidrig entfernt wird und die Macht an putschisten übergeht. sie finden es toll wenn eine andere Macht dort (offen) interveniert.
die USA und uk finden es gut , dass ein Staatsoberhaupt in der Ukraine verfassungswidrig entfernt wird und die Macht an putschisten übergeht. sie finden es nicht toll, wenn eine andere Macht dort (angeblich) interveniert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinom 26.03.2015, 15:19
6. Souveräner Staat

Mit welcher Begründung waren die Sanktionen gegen Russland verhängt worden? Eingriff in die Angelegenheiten eines souceränen Staates ohne UN-Mandat? Gut zu wissen, was für Freunde wir da haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 26.03.2015, 15:19
7. Teufel oder Beelzebub

Im Streit zwischen Iran und Saudi Arabien bzw. zwischen politischem Sunnitentum und politischem Schiitentum gibt es keine gerechte Seite, die man aus den einzig zulässigen Gründen - Humanismus, Völkerrecht, Menschenrechte - unterstützen könnte, USA und UK verfolgen hier eine eigene politische Agenda, der sich die EU nicht anschließen darf.

Der parteiliche Einsatz von UK an der Seite der USA zugunsten Saudi Arabiens in dieser Sache zeigt erneut, dass UK in der EU nichts mehr verloren hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juyagar2012 26.03.2015, 15:20
8. Ist es nicht so,

Dass es hier sich um eine direkte Einmischung in den inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates sich handelt. Die Huthis sind Bürger von Jemen: Oder ist es wieder mal eine Neudefinition der Selbstverteidigung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonngoldbaer 26.03.2015, 15:21
9.

Wie auch anders? Wenn es Saudi-Arabien und seinen Gehaltsempfängern im Westen schon nicht gelingt, die Religionsfreiheit in Syrien zugunsten eines sunnitischen Terrorregimes abzuschaffen, muss es doch wenigstens im Jemen funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11