Forum: Politik
Krieg in Syrien: Amerikanischer Furor
AFP

Bei US-Luftangriffen sollen Anfang Februar Hunderte russische Soldaten ums Leben gekommen sein. Recherchen des SPIEGEL zeigen: Es war wohl alles ganz anders.

Seite 1 von 4
franky026 01.03.2018, 16:44
1. Vielen Dank

Vielen Dank fuer diesen sauber recherchierten und unemotionalen Faktenbericht, der viel erhellender als all das Propagandagedoens ist, was von allen Seiten zu hören ist.
Deswegen lese ich Spiegel und kein Social Media!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willibaldus 01.03.2018, 16:49
2.

Interessant. Es hilft doch, vor Ort selbst nachzuforschen.
Wären da keine Leute bei Nacht und Nebel über den Fluss gekommen, wäre wohl nichts passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank D. 01.03.2018, 16:51
3. Der größere Skandal !

Den größeren Skandal erfährt man im Satz "... eröffneten die Amerikaner, deren Special Forces ebenfalls dort stationiert sind, abermals das Feuer."
Was haben Amerikaner dort mit Bodentruppen verloren. Klar, es sind viele ausländische Mächte in Syrien, aber bisher waren alles nur verschwörerische Vermutungen. Hier kann man aber ganz klar lesen das die Amerikaner nicht nur Kräfte in Syrien unterstützen, sondern mit Soldaten dort sind und an Kampfhandlungen teilnehmen !!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 01.03.2018, 17:01
4. Überraschung.

Zitat von Frank D.
Den größeren Skandal erfährt man im Satz "... eröffneten die Amerikaner, deren Special Forces ebenfalls dort stationiert sind, abermals das Feuer." Was haben Amerikaner dort mit Bodentruppen verloren. Klar, es sind viele ausländische Mächte in Syrien, aber bisher waren alles nur verschwörerische Vermutungen. Hier kann man aber ganz klar lesen das die Amerikaner nicht nur Kräfte in Syrien unterstützen, sondern mit Soldaten dort sind und an Kampfhandlungen teilnehmen !!!!
Ja und? Überrascht Sie das wirklich? Das ist doch seit Jahren bekannt. Es existieren da sogar Abkommen dazu! Könnte man wissen, wenn man etwas öfter auch mal "Mainstreammedien" nutzen würde.
Was meinen Sie denn, wie unsere Tornados dort mehr oder weniger frei durch syrischen Luftraum kurven können? Sicherlich nicht, weil Assads Truppen nicht wissen, wie man den syrischen Luftraum sichert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrom66 01.03.2018, 17:09
5. Danke für den rührenden Bericht

Es ist doch absoluter Schwachsinn, anzunehmen das die Syrer mit schwerer Artillerie über den Fluss gegangen sind. Die hätten gut von der gegenüber liegenden Uferseite das amerikanische Militär Lager abdecken können.
Wenn der Spiegel das nicht analysiert hat, was ist der Bericht dann Wert.
Die Syrer sind in ihrem eigenen Land von den Amis niedergemetzelt worden. Wenn man dem Bericht zufolge, ihnen noch nicht mal erlaubt ihre Toten einzusammeln. Kann man nur zu dem Schluss kommen, hier sollten Tatsachen geschaffen werden oder ein Exempel stattuiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steiger 01.03.2018, 17:10
6. Embedded Journalism - PR - Paid Content?

Wenn ich das lese, dann komme ich gar nicht zu dem Schluss das es sauber recherchiert ist, sondern dass die Yankees klar vorgeben was hier über Charlie, natürlich völlig ohne Emotionen, geschrieben werden soll. Eins kommt mir noch komisch vor, die USA sollten keine Drohnen mit IR-, Temperatur- oder Nachtsicht- oder Schallsensoren haben, oder was bedeutet "Sie fuhren ohne Licht, um von den US-Drohnen nicht bemerkt zu werden"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 01.03.2018, 17:11
7. Mit anderen Worten

Mit anderen Worten, Nachrichtenagenturen übernehmen Fantasiezahlen von russischen Nationalisten über hunderte russische Tote, weil die ja entgegen der russischen Regierung gradezu die Wahrheit sagen müssen.
SPON stellt jetzt richtig, daß die russische Regierung offensichtlich doch nicht gelogen hat. Gut daß das jetzt klargestellt ist. Weiter so SPON. Ich hoffe doch, Ihr gebt den Jungs von Reuters und co. einen entsprechenden Hinweis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleines1x1 01.03.2018, 17:17
8. @frank D.

sagen sie mal auf welchem Planeten leben sie eigentlich? Oder ist die komplette Berichterstattung der letzten Jahre bezüglich naher Osten an ihnen vorbeigegangen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 01.03.2018, 17:17
9.

Ich lese immer "Russische Söldner" ... Was soll das sein und wieso beschweren die sich über die russische Regierung ? Entweder es sind russische Soldaten, oder sie hätten keine Ansprüche an Moskau. Abgesehen davon hat natürlich Syrien Anspruch auf sein ganzes Territorium und die USA und ihre "Rebellen" haben da gar nichts zu suchen. Genauso wenig wie die von DE unterstützte Türkei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4