Forum: Politik
Krieg in Syrien: Amerikanischer Furor
AFP

Bei US-Luftangriffen sollen Anfang Februar Hunderte russische Soldaten ums Leben gekommen sein. Recherchen des SPIEGEL zeigen: Es war wohl alles ganz anders.

Seite 2 von 4
m.tefik30 01.03.2018, 17:21
10. endlich

etwas glaubhaftes über das Geschehen dort.Es lohnt sich noch manchmal Spiegel zu lesen, die Reportagen von Herr Reuter sind sehr gute und glaubhafte Arbeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 01.03.2018, 17:32
11.

Zitat von quark2@mailinator.com
Ich lese immer "Russische Söldner" ... Was soll das sein und wieso beschweren die sich über die russische Regierung ? Entweder es sind russische Soldaten, oder sie hätten keine Ansprüche an Moskau. Abgesehen davon hat natürlich Syrien Anspruch auf sein ganzes Territorium und die USA und ihre "Rebellen" haben da gar nichts zu suchen. Genauso wenig wie die von DE unterstützte Türkei.
Na die Krim gehört auch der Ukraine und dennoch weht dort nun die Russische Flagge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 01.03.2018, 17:59
12. Nun.

Zitat von quark2@mailinator.com
Ich lese immer "Russische Söldner" ... Was soll das sein und wieso beschweren die sich über die russische Regierung ? Entweder es sind russische Soldaten, oder sie hätten keine Ansprüche an Moskau. Abgesehen davon hat natürlich Syrien Anspruch auf sein ganzes Territorium und die USA und ihre "Rebellen" haben da gar nichts zu suchen. Genauso wenig wie die von DE unterstützte Türkei.
Die hier genannten russischen Söldner werden das russische Pendant zu den "Blackwater"-Kämpfer auf US-Seite sein. Die wurden von der US-Regierung doch auch hängen gelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haarfoen 01.03.2018, 18:01
13. ... russische Söldner ...

Danke an SPON für den Beitrag.
Respekt und Kompliment an Christoph Reuter, profunde journalistische Arbeit mit hohem Risiko.
Betreffend der russischen Söldner bin ich jetzt weniger erstaunt, auch erscheinen mir russische Statements nicht generell als unglaubwürdig , was durch den Artikel noch einmal unterstrichen wird. Die USA haben jahrelang mit großen Personalstärken an Söldnern (nicht nur) im Irak operiert, siehe Blackwater. Es kam zu zahlreichen Übergriffen auf Zivilisten und Menschenrechtsverletzungen. Was für ein fürchterlicher Krieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhuz 01.03.2018, 18:35
14. Endlich

Jetzt bin ich aber froh, dass ich das alles weiß. Tag und Nacht habe ich darüber nachgedacht, was da passiert ist.
Dank Spiegel, kann ich jetzt wieder schlafen und erst für die Toden ist es eine Erleichterung, dass sie jetzt wissen, warum sie Tod sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sogos 01.03.2018, 18:36
15. Audio leak

Scheinbar ist gerade ein Audio Mitschnitt aufgetaucht, der das ganze doch anders darstellt:
https://www.businessinsider.com.au/russia-leaked-audio-humiliating-defeat-by-us-forces-2018-2?r=US&IR=T

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krauseberg 01.03.2018, 19:00
16. Kampf gegen IS . kein Skandal

Zitat von Frank D.
Den größeren Skandal erfährt man im Satz "... eröffneten die Amerikaner, deren Special Forces ebenfalls dort stationiert sind, abermals das Feuer." Was haben Amerikaner dort mit Bodentruppen verloren. Klar, es sind viele ausländische Mächte in Syrien, aber bisher waren alles nur verschwörerische Vermutungen. Hier kann man aber ganz klar lesen das die Amerikaner nicht nur Kräfte in Syrien unterstützen, sondern mit Soldaten dort sind und an Kampfhandlungen teilnehmen !!!!
Genau, und das ist gut so. Die USA bekämpfen den IS und sollten auch Assad und sein Terrorregime bekämpfen. Sollen etwa alle zugucken wie assad mit seinen schiitischen Religionskriegern und den russischen Söldnern hemmungslos das syrische Volk und die Kurden vernichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krauseberg 01.03.2018, 19:03
17. Wagner Gruppe - Russische Hilfstruppen

Zitat von quark2@mailinator.com
Ich lese immer "Russische Söldner" ... Was soll das sein und wieso beschweren die sich über die russische Regierung ? Entweder es sind russische Soldaten, oder sie hätten keine Ansprüche an Moskau. Abgesehen davon hat natürlich Syrien Anspruch auf sein ganzes Territorium und die USA und ihre "Rebellen" haben da gar nichts zu suchen. Genauso wenig wie die von DE unterstützte Türkei.
Sie sind russische Soldaten, die als Söldner von der Wagner Gruop beschäftigt werden. Das ist nach russischem Recht illegal, aber ich möchte erstmal den russischen Staatsanwalt sehen, der den Mut hat, gegen das Putin-Regime vorzugehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 01.03.2018, 19:39
18.

Zitat von steiger
Wenn ich das lese, dann komme ich gar nicht zu dem Schluss das es sauber recherchiert ist, sondern dass die Yankees klar vorgeben was hier über Charlie, natürlich völlig ohne Emotionen, geschrieben werden soll. Eins kommt mir noch komisch vor, die USA sollten keine Drohnen mit IR-, Temperatur- oder Nachtsicht- oder Schallsensoren haben, oder was bedeutet "Sie fuhren ohne Licht, um von den US-Drohnen nicht bemerkt zu werden"?
Natürlich fährt man in einem Kampfgebiet nachts ohne Licht. Ob das nun was gebracht hat, ist ja offen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
licht_und_schatten 01.03.2018, 19:43
19.

Zitat von krauseberg
... Sollen etwa alle zugucken wie assad mit seinen schiitischen Religionskriegern und den russischen Söldnern hemmungslos das syrische Volk und die Kurden vernichten?
Ich werde das Gefühl nicht los, dass Sie diese vollkommen falsche Aussage bewusst gepostet haben. Warum tun Sie sowas?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4