Forum: Politik
Krieg in Syrien: Der IS steht wieder vor Palmyra
AFP

Der "Islamische Staat" ist in Syrien wieder auf dem Vormarsch: Die Terrormiliz steht vor den Toren der antiken Wüstenstadt Palmyra - auch, weil die russische und syrische Armee gar kein Interesse an der Zerschlagung des IS haben.

Seite 7 von 10
simonweber1 09.12.2016, 17:02
60. Glauben

Zitat von mostly_harmless
Gucken Sie doch mal WO der IS Boden verloren hat. Hint: Das sind weitestgehend NICHT die Gebiete wo Assad und Putin operieren
Sie ernstahft die Al Kaida Ableger Al Nusra, oder wie die sich nun gerade wieder nennen, in Aleppo sind harmloser als die Kopfabschläger vom IS. Warum hat den die USA den weltweiten Kampf gegen den Terrorismus von Al Kaida proklamiert, weil die so völlig harmlos sind?

Beitrag melden
HeisseLuft 09.12.2016, 17:05
61. Von seltsamen Gedankensprüngen

Zitat von Adrian E.
Die seltsamen Gedankensprünge, mit denen versucht wird, nur den IS als gefährlich darzustellen und aus der Al-Nusra-Front und ihren Verbündeten "moderate Rebellen" zu machen, haben zwar mit belegbaren Fakten nichts zu tun, aber in der deutschen Presse sehen es einige leider als ihre Hauptaufgabe, die Al-Nusra-Front in der Hoffnung, dass diese doch noch die Macht in Syrien übernehmen könnte, in ein besseres Licht zu rücken. Es ist natürlich zu hoffen, dass sowohl die Al-Nusra-Front als auch der IS/Daesh besiegt werden.
Fein. Jetzt müssen Sie nur noch mal belegen, wo und vom wem genau die Al-Nusra zu den moderaten Rebellen gezählt wurde.

Nur zu!

Beitrag melden
bauklotzstauner 09.12.2016, 17:07
62.

Zitat von mostly_harmless
... ist weder Assad noch Putin an einer Zerschlagung des IS interessiert. Bis zum Eingreifen der Russen griffen die Schergen Assads und der IS sogar mehrfach gemeinsam ... achnee, die offizielle Version lautet ja "zufällg zeitgleich" Aleppo an. Das NICHT vom IS besetzt ist.
Denken Sie diesen Satz noch mal in Ruhe durch! Vielleicht erkennen Sie ja dann den Fehler...


Oder würden Sie auch schreiben "Merkel greift Berlin an", wenn Truppen der Bundeswehr militante Kämpfer, die die deutsche Hauptstadt beschießen, bekämpft?

Frage: KÖNNTE es sein, daß der IS Aleppo zufälig zu selben Zeit angegriffen hat, als die "moderaten Rebellen" (also die Terroristen der Al Nusra) Aleppo angriffe, um sich anschließend in Ost-Aleppo einzunisten? Könnte es also nicht eher sein, daß Al Nusra und IS GEMEINSAM handelten?

Beitrag melden
Die Happy 09.12.2016, 17:08
63.

Zitat von stonecold
Palmyra wurde durchaus von Assads Armee zurückerobert, nachdem der IS dort einen Durchmarsch hinlegen konnte. ...
Diese Neuigkeit ist, glaube ich, genau Gegenstand des Artikels.

Dass die weltweit zweitgrößte Militär- und Atommacht es aber nicht schafft, dieses Fleckchen Erde zu halten,
wo doch als Begründung für den Einsatz in Syrien genau dieser Kampf gegen des IS der Weltöffentlichkeit verkauft wurde,
sollte zu denken geben.

Beitrag melden
Izmir..Übül 09.12.2016, 17:10
64.

Zitat von stonecold
....Die "Sorge" des Westens scheint sich ausschließlich auf jene Menschen zu konzentrieren, die sich unter "Kontrolle" der Rebellen befinden, wer da nicht mehr drunterfällt, scheint nicht mehr von Interesse zu sein....
Die Sorge bezieht sich auf Zivilisten, die sich in einem - von wem auch immer kontrollierten - Bürgerkriegsgebiet befinden (bei anderen ist das ja nicht notwendig).

Das Gerede von den "moderaten Rebellen" habe ich nie geglaubt, und zwar bereits bevor ich das Buch "Islamischer Staat" von Behnam T. Said gelesen hatte, in welchem die historische Entwicklung der diversen islamistischen Gruppierungen im Nahen/Mittleren Osten von den 60er Jahren bis zur Gegenwart in teilweise für den geneigten Leser ermüdender Detailgenauigkeit dargelegt wird.

Beitrag melden
elgrande78 09.12.2016, 17:15
65. Aus militärischer Sicht sinnvoll

Palmyra liegt mitten im Nirgendwo. Im Umkreis von 100 Km ist da nichts weiter als Sand (von den Ölfeldern mal abgesehen). Da Assad/Putin derzeit den Fokus auf Aleppo legen, was aus militärischer Sicht das wichtigere Ziel ist, ist Palmyra im Moment ein Ziel, dass man getrost auf einen späteren Zeitpunkt verschieben kann. Im Krieg geht es nun mal in erster Linie um Strategie und nicht um Menschlichkeit.

Beitrag melden
Faceoff 09.12.2016, 17:15
66. Symbiose

Der Beitrag gibt wider, was ich hier schon häufig geschrieben habe: Russland hält den IS nur in Schach, bekämpft und vernichtet aber wird JEDER andere Gegner von Assad - unabhängig von dessen Ideologie. Und das hat seinen guten Grund: Assad braucht das Schreckgespenst namens IS, damit sein Tyrannenregime in einem milderen Licht erscheint. Assad hat zum IS ein sympiotisches Verhältnis.

Beitrag melden
tjhc 09.12.2016, 17:18
67. Nicht nur Assad und Russland...

... sondern auch der Westen, die Türkei und Saudi-Arabien haben in meinen Augen ein strategisches Interesse am Fortbestehen des IS:
- Assad stellt sich dank dem IS als bessere Alternative dar und wird legitimiert.
- Russland und die Türkei haben einen permanenten Grund sich einzumischen und ihren Einfluss im nahen Osten auszuweiten. (Das gilt auch für den Iran, aber der hat auch große Nachteile durch den IS.)
- Dem Westen und Saudi-Arabien hilft der IS den "Schiitischen Halbmond", also eine Allianz schiitischer Länder ( (Bahrein-)Iran-Irak-Syrien-Libanon) unter iranischer Führung, zu durchbrechen.

Vielleicht ist das ein Grund dafür, warum die Kurden und die irakische Regierung die einzigen zu sein scheinen, die intensiv den IS bekämpfen.

Beitrag melden
bammy 09.12.2016, 17:20
68.

Zitat von bauklotzstauner
Denken Sie diesen Satz noch mal in Ruhe durch! Vielleicht erkennen Sie ja dann den Fehler... Oder würden Sie auch schreiben "Merkel greift Berlin an", wenn Truppen der Bundeswehr militante Kämpfer, die die deutsche Hauptstadt beschießen, bekämpft? Frage: KÖNNTE es sein, daß der IS Aleppo zufälig zu selben Zeit angegriffen hat, als die "moderaten Rebellen" (also die Terroristen der Al Nusra) Aleppo angriffe, um sich anschließend in Ost-Aleppo einzunisten? Könnte es also nicht eher sein, daß Al Nusra und IS GEMEINSAM handelten?
Schauen Sie mal, seit wann um und in Aleppo gekämpft wird.

Beitrag melden
stonecold 09.12.2016, 17:22
69.

Zitat von HeisseLuft
Wurde die Al-Nusra irgendwann mal nicht als terroristische Vereinigung eingestuft, stonecold? Ach, übrigens, wenn sie den Text hinter Ihrem eigenen Link gelesen hätten: "Shahabuddin beteuert, keinerlei Verbindung zur Freien Syrischen Armee (FSA) zu haben. Tatsächlich hat die Gruppe bislang stets außerhalb der FSA agiert." Einer Ihrer üblichen kleinen Irrtümer?
Eben, keine Verbindung zur FSA. Aber neben Al-Nusra die wichtigste Fraktion der Rebellen in Aleppo. Verstehen Sie wirklich nicht, worauf ich hinaus will?

Beitrag melden
Seite 7 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!