Forum: Politik
Krieg in Syrien: Jordanien richtet Zeltlager für 130.000 Flüchtlinge ein
REUTERS

Syrien und seinen Nachbarländern droht eine humanitäre Katastrophe. Hunderttausende fliehen vor dem Krieg, allein Jordanien stellt sich darauf ein, 130.000 Menschen aufzunehmen. Auch Russland warnte das verbündete Assad-Regime nun scharf vor dem Einsatz von Chemiewaffen.

Seite 1 von 3
samuncle 25.07.2012, 20:29
1. na dann mal los

mal sehen wie die Russen und Chinesen sich um diese kommende humanitäre Katastropfe kümmern werden.
Sie allein sind dafür verantwortlich ,hoffe nur das sich Deutschland mal entspannt zurücklehnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hape1 25.07.2012, 20:31
2. ...

Zitat von sysop
Syrien und seinen Nachbarländern droht eine humanitäre Katastrophe. Hunderttausende fliehen vor dem Krieg, allein Jordanien stellt sich darauf ein, 130.000 Menschen aufzunehmen. Auch Russland warnte das verbündete Assad-Regime nun scharf vor dem Einsatz von Chemiewaffen.
Überall wo die bewaffneten "Aktivisten" auftauchen, fliehen die Menschen. Sie scheinen nicht den geringsten Rückhalt in der Bevölkerung zu haben.

Die Operation "Vulkan und Erdbeben" scheint zum jetzigen Zeitpunkt ein "Rohrkrepierer" zu sein.

Wieso hört man seit Wochen nichts mehr von den "Freunden Syriens"?

Man kann nur hoffen, dass der Spuk bald vorbei ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleiner-moritz 25.07.2012, 21:20
3.

Zitat von Hape1
Überall wo die bewaffneten "Aktivisten" auftauchen, fliehen die Menschen. Sie scheinen nicht den geringsten Rückhalt in der Bevölkerung zu haben. Die Operation "Vulkan und Erdbeben" scheint zum jetzigen Zeitpunkt ein "Rohrkrepierer" zu sein. Wieso hört man seit Wochen nichts mehr von den "Freunden Syriens"? Man kann nur hoffen, dass der Spuk bald vorbei ist.
Bei Aktivisten werd' ich immer hellhörig und vorsichtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seeheimer02 25.07.2012, 21:56
4. Erkenntnisse

Zitat von Hape1
Überall wo die bewaffneten "Aktivisten" auftauchen, fliehen die Menschen. Sie scheinen nicht den geringsten Rückhalt in der Bevölkerung zu haben...
Woher haben Sie Ihre Erkenntnisse? Sind Sie vor Ort? Ich denke eher, dass die Menschen vor dem Krieg fliehen. Oder glauben Sie dass die Regierungssoldaten die Zivilisten zu schützen versuchen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KerKaraje 25.07.2012, 22:10
5. In bzw. zwischen den Zeilen

Zitat von sysop
Syrien und seinen Nachbarländern droht eine humanitäre Katastrophe. Hunderttausende fliehen vor dem Krieg, allein Jordanien stellt sich darauf ein, 130.000 Menschen aufzunehmen. Auch Russland warnte das verbündete Assad-Regime nun scharf vor dem Einsatz von Chemiewaffen.
Während die Berichterstattung im allgemeinen den Eindruck erwecken möchte, alle Flüchtlinge verlassen das Land wegen Assad bzw. dass sie faktisch Anhänger der Rebellen wären, die vor Assad fliehen, kann man hier endlich lesen, dass offenbar wesentliche Teile der Flüchtlinge entweder Assadanhänger sind bzw. von den Rebellen die Nase voll haben:
BBC News - Stories of fear and defiance at Syrian-Lebanese border

Die Rebellen "bedanken" sich für die vielen türkischen Hilfen, indem sie türkische Lastwagen verbrennen bzw. plündern.
Es stellt sich zudem die Frage, warum angeblich patriotische Syrer, die einzig für mehr Rechte und Freiheiten kämpfen zivile Güter zerstören, die ihren Landsleuten zu Gute kämen:
Gewalt in Syrien: 120.000 Menschen flüchten vor dem Bürgerkrieg - SPIEGEL ONLINE

Zitat:
***************************
Nach Übergriffen syrischer Oppositioneller auf türkische Lastwagen schloss die Türkei ihre Grenze zu Syrien für den Güterverkehr. Lastwagen, die Syrien nur als Transitland nutzen wollten, dürften weiterhin passieren, sagte Wirtschaftsminister Zafer Çaglayan am Mittwoch. Ausnahmen gebe es auch für Lastwagen aus Syrien, die Güter zur Versorgung der Bevölkerung aus der Türkei holen wollten.

Am vergangenen Samstag hatten Angehörige der Freien Syrischen Armee (FSA) 30 aus der Türkei kommende Lastwagen ausgeraubt und beschädigt. Neun Lkw wurden zudem in Brand gesteckt. An der 900 Kilometer langen Grenze der Türkei zu Syrien gibt es 13 Grenzübergänge.
***************************

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathias_roeder 25.07.2012, 22:27
6. Der Bundespressepreis....

für die Kategorie "hübscheste Kinderfotos aus Bürgerkriegsgebieten" geht auch in diesem Jahr an.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widder58 25.07.2012, 22:37
7.

Zitat von sysop
Syrien und seinen Nachbarländern droht eine humanitäre Katastrophe. Hunderttausende fliehen vor dem Krieg, allein Jordanien stellt sich darauf ein, 130.000 Menschen aufzunehmen. Auch Russland warnte das verbündete Assad-Regime nun scharf vor dem Einsatz von Chemiewaffen.
Jetzt sind es schon Hunderttausende Flüchtlinge - nur gesehen hat sie keiner. In türkischen Lagern herrscht gähnende Leere, zum Libanon hin scheint das mehr der kleine Grenzverkehr zu sein und nun sollen es also Hunderttausende sein.
Dafür gibt es nur noch ein Wort. Lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilckinson 25.07.2012, 22:38
8. Frage an die Linke und Kommunistenfreunde

Nimmt Russland auch Flüchtlinge auf???
Denn sie habe ja diese viele Waffen geliefert und dick daran verdient :-(
Hätte gerne Antworte von unseren linke Russen-Freunde, denn man blockiert die humanitaire Hilfe der UNO und schaut zu wie die Menschen einander umbringen!!! Fui Teufel Grossmächte. Man hat jetzt mehr als 20 Jahre Waffen verkauft in der Meinung sie werden nicht gebraucht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilckinson 25.07.2012, 22:43
9. Linke in Erklärungsnot denn die Russen sind Mitschuldig

Richtig samuncle bin auch deiner Meinung, mal schauen wieviele Flüchtlinge die Chinesen und Russen aufnehmen. Und obschon ich links denke sollen die Linke jetzt mal erklären was für eine Mist-Politik die Russen betreiben!!! Menschenrechte Inklusiv :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3