Forum: Politik
Krieg in Syrien: Merkels Ohnmacht
REUTERS

"Unendlich kompliziert": So sieht Angela Merkel die Lage in Syrien. Der Krieg hat massive Auswirkungen auch in Deutschland - und könnte sogar ihre Kanzlerschaft gefährden.

Seite 10 von 27
SK3112 11.08.2016, 20:25
90. Mehr Phantasie, bitte!

Zitat von kleinbürger
da bleibt dann nur merkel von der man annimmt eine weitere einladung an alle darbenden dieser erde wird es wohl nicht noch einmal geben.
Das wohl nicht, aber es gibt noch jede Menge Spielraum für Fehlentscheidungen zum Schaden Deutschlands. Solche, die sich bereits abzeichnen, TTIP, militärische Kriseninterventionen, weiterer Souveränitätsabbau zu Gunsten der EU, und andere, an die heute noch niemand zu denken wagt, z.B. die Schuldenunion.
Keine Sorge, es stehen noch massenweise Fettnäpfe für Frau Merkel bereit. Für eien weitere Legislaturperiode reicht es auf jeden Fall. Also: Merkel wählen.
(Oder SPD oder Grün oder FDP, das läuft auf dasselbe hinaus ...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suppenschuessel 11.08.2016, 20:27
91.

Zitat von kleinbürger
das liegt allerdingse her an den gruseligen alternativen und nicht an der dämlichkeit der wähler. mit den grünen, linken und vielleicht auch der spd wird alles nur noch schlimmer in richtung deutschlands hin zum sozialamt der welt und mit den rechten kann man sich auch nicht anfreunden solange diese antisemitisches und rassistisches gedankengut als leitgedanken propagieren. da bleibt dann nur merkel von der man annimmt eine weitere einladung an alle darbenden dieser erde wird es wohl nicht noch einmal geben.
Lieber kleinbürger,

sobald die Wiederwahl der Kanzlerin gesichert ist gibt es keinen Grund mehr auf das Wahlverhalten Rücksicht zu nehmen. Wundern sie sich nicht, wenn dann bei nächster Gelegenheit gegen deutsches Interesse bereits gezeigtes rücksichtsloses verhalten wiederholung findet. Sie bilden sich besser ein objektives Bild über Alternativen statt sich mit Propagandalügen und Täuschungen wie

"antisemitisches und rassistisches gedankengut als leitgedanken propagieren."

eine echte Chanze in leichtfertiger Unwissenheit zu verbauen. Ihre Unterstellten Leitgedanken sind jedenfalls soweit es die AfD angeht, dessen hab ich mich gewissenhaft überzeugt, barer Unsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bristolbay 11.08.2016, 20:28
92. Habe ich etwas falsch verstanden

Zitat von Yoroshii
..... Unsere gewesene Physikerin und werden wollende Kanzlerin hat sich als Willige angedient. Sie hat Glück gehabt, dass Fischer not convinced war und Schröder "UNS" den Krieg erspart hat. Merkel hat rein gar nichts verstanden. .....
auf der letzten "Sommer-Pressekonferenz" habe ich nur mit einem Ohr den Merkelschen Antworten zugehört und ich meine gehört zu haben, dass sie diese Haltung nicht gehabt hatte. Vielmehr wollte sie ausloten, wie man den Einsatz im Irak als gesamteuropäische Handlung organieren kann.
Hat jemand diese PK vberfolgt?
ch meine, sie wäre damals durch den ganz kleinen Türschlitz ins Oval Office geschleimt und hat sich für Deutschland entschuldigt, dieses Land würde nicht der Politik Schröder-Fischer folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stardiver 11.08.2016, 20:29
93. Es gibt noch viel zu tun meine Herren

1.) Sadam Hussein am Leben, Frieden, Tot = Krieg
2.) Gaddafi am Leben , Frieden, Tot = Krieg
3.) Assad an der Regierung, Frieden, Rebellen finanziert von USA=Krieg

Welche Laender sollen noch DEMOKRATISIERT werden, z.B:
Tuerkei, Jordanien, Saudi Araben, Yemen, Russland, Katar, Agypten, Dubai, China, usw.usw.usw.

Nur weiter so USA und der friedliche Westen. Es gibt genug zu tun...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl_maria_renz 11.08.2016, 20:31
94. Finger verbrennen

Wie naiv und verantwortungslos muss man sein um überall seine Finger reinzustecken?
Der Syrer Basam Tibi hat Merkel und ihren Vasallen schon totale Naivität zu Syrien bescheinigt.

Warum muss Deutschland übrigens die Probleme des Nahen Ostens lösen, wenn es das doch erstens gar nicht kann, und zweitens die deutschen Bürger massiv darunter leiden? Nur gegenüber Israel haben wir eine historische Sonderverantwortung! Auf diese Frage kommen stets die klassischen Pathos-Blubberblasen von "Verantwortung" usw..

Aber allen aus Syrien de facto die Ansiedlung in Deutschland anzubieten, wo sich alle an die Gurgel gehen, und jetzt gleichzeitig dort mit Krieg zu führen ist wohl der dümmste Fehler den eine deutsche Regierung seit '49 gemacht hat.
Wenn nicht speziell die Medien das mittragen würden gäbe es eine Chance da rauszukommen bevor es zu spät ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vivare 11.08.2016, 20:32
95. Ich bin stark irritiert...

Ich hätte mie gedacht, dass der Spiegel zu einem politschen Thema die "Bild" zitiert. Ich bin treuer Spiegel Leser seit mehr als 20 Jahren, auch wenn es manchmal schwierig ist, die Einseitigkeit vor allem von spon zu "ertragen". Aber Meinungsvielfallt muß man auch als Leser aushalten.

Aber ausgerechnet Julian Röpcke, den schlimmsten Hetzer der Bild Zeitung, als Referenzquelle zu nennen, das ist unfassbar.

Roepcke hällt die Nusra Front (Al Qiada) für die humanste Regierungsopotion in Syrien!!:

https://twitter.com/ColoniumKoeln/status/763317719370432512

Und nebenbei erwähnt ist er auch ein großer Anhänger des antisemitischen Azov Regiments des ukrainischen Innenministeriums.

https://twitter.com/ColoniumKoeln/status/718008873936883712

Wie man solch einen Freund von Antisemitien und jihadistischen Terroristen in Deutschland schreiben lassen kann, dass muß die Bild Zeitung verantworten, aber sich auf ihn zu beziehen, dass unterschreitet das ansonsten hohe Niveau des Spiegels. Schalom

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danenffm 11.08.2016, 20:33
96. Merkels eigene Grube

Die verfehlte Flüchtlings-und Syrien Politik der Kanzlerin ist nicht eine Ausnahme, sondern sinnbildlich für die Regel in ihrer Kanzlerschaft. Zuvor hat sie nämlich durch Untätigkeit, falsche Entscheidungen und/oder Borniertheit den Atomausstieg vergeigt, die katastrophale Energiewende angezettelt, die "Griechenland-Rettung" und Eurokrise vertieft, den Brexit mit verantwortet, die Eiszeit mit Russland- die viele Jobs kostet .... und und und. Warum muss ich nur an Schröders Worte aus der Wahlnacht denken ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
engelchen5711 11.08.2016, 20:33
97. Ich glaube, ...

Zitat von titzck
Der deutsche Michel weiß alles besser. Merkel ist schlecht. Sie soll nicht wieder gewählt werden? Die Alternative? Glauben Sie alle, von Deutschland könnten alle Probleme gelöst werden? Syrien, Israel, Isis, Lybien, Ägypten? Amerika mischt sich ein, die Russen, die Türken, Isis und an allem ist Frau Merkel Schuld. Das ist Propaganda. Und die hilft nur der AFD. Es geht letztlich nicht um Frau Merkel oder eine bestimmte politische Person. Es geht um die Demokratie. Überall haben die Hetzen und Verführer das Wort. Stimmen wir nicht ein in diesen unseglichen Heulgesang. Stellen wir uns den Populisten von links und rechts in den Weg. Schauen wir nicht zu. Kämpfen wir für unsere demokratische Ordnung, kämpfen wir für Mecklenburg-Vorpommern, Deutschlan, Europa und die Welt.
... wir sollten erst einmal für die Sicherheit der Bürger im eigenen Land kämpfen. Es kann doch wohl nicht angehen, dass ausländische radikale Kräfte ihren politischen Konflikt in unserem Land austragen. Damit meine ich insbesondere die IS-Terroristen und außerdem Erdogans deutsch-türkischer Fanclub. Irgendwann muss man diesem Schwachsinn ja mal entschieden entgegentreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 11.08.2016, 20:33
98. Es gibt Gründe, Assad zu stürzen

Zitat von Msc
Wenn sich der Westen endlich hinter die Regierung stellt, mit den Russen an einem Strang zieht, die Rebellen und den IS bekämpft, dann wäre der Krieg schon vor Jahren zu Ende gewesen.
So einfach ist es nicht.
Die Politik richtet sich nicht nach moralischen Gesichtspunkten.
Beispiel:
" Baschar al-Assad steht einem für Saudi-Arabien wichtigen Erdgas-Pipeline-Projekt im Weg. Vom grössten bisher entdeckten Erdgas-Feld der Welt im Persischen Golf soll eine Pipeline bis in die Türkei errichtet werden, um sie dort mit der bereits bestehenden Nabucco-Pipeline zu verbinden, die das Gas weiter bis nach Österreich üötransportiert. Die Pipeline würde in Katar starten, auf wessen Gebiet rund zwei Drittel des etwa 10‘000 km2 grossen Gasfeldes liegen (das andere Drittel liegt auf dem Territorium des Irans). Auf dem Weg in die Türkei würde sie saudisches, jordanisches und syrisches Territorium überqueren, wovon sich diese Staaten üppige Transitgebühren erhoffen können. Assad hatte dem Projekt allerdings eine Absage erteilt – aus Rücksicht auf seinen russischen Alliierten. Russland ist der wichtigste Gaslieferant nach Europa und würde durch das katarische Gas bedrängt, was den ohnehin strapazierten Staatseinnahmen Russlands weiter zum Verhängnis "werden würde. (Aus schweizerzeit.ch)

Gut, dass es das Internet gibt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenreinerdemokrat 11.08.2016, 20:34
99. So lange im Westen

Politik gemacht wird, die auf Lügen basiert - siehe Irakkrieg 2003, um nur mal ein Beispiel von unzähligen zu nennen - wird es keine Lösungen geben können.
Das wäre ja so, als ob der Chirurg das linke Bein operiert, obwohl nachweislich das rechte gebrochen ist. Was kommt dabei raus? Richtig, vorsichtig umschrieben ein Kunstfehler. Genau so läuft das mit der Interventionspolitik des Westens seit nunmehr rund 26 Jahren.
Vielleicht sollte man auch der abgetakelten "letzten verbliebenen Supermacht" endlich einmal nahebringen, dass die restliche Welt eben doch keinen Wert darauf legt, "we are living in America, America, wunderbar"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 27