Forum: Politik
Krieg in Syrien: Merkels Ohnmacht
REUTERS

"Unendlich kompliziert": So sieht Angela Merkel die Lage in Syrien. Der Krieg hat massive Auswirkungen auch in Deutschland - und könnte sogar ihre Kanzlerschaft gefährden.

Seite 3 von 27
Xantos73 11.08.2016, 19:04
20. Herr Wittrock,

den Artikel verstehe ich nicht. Läuft doch wie geplant. Waffenindustrie boom. Das Humankapital für die altersschwachen hießigen Gesellschaften ist auf dem Weg den hungrigen Billiglohnmarkt in seiner Nachfrage zu befriedigen. Die Rohstoffe der Region werden durch die Großmächte USA, Russland und China demnächst unter dem Deckmantel einer gemeinsamen "Befriedungsaktion" neu verteilt. Ah, Herr Wittrock das muss man das bischen Kolateralschadensgedöns abkönnen. Heißt ja, wo gehobelt wird, da fallen Späne. Und so ein paar Menschenleben. mein Gott, hier geht es um geostrategische Fragen. Sie finden auch in jeder Suppe Ihr Haar. Oder glauben Sie gar an das Gute im Menschen? Daran das man aus dem 2. Weltkrieg seine Lehren gezogen hätte? Um Himmels Willen, Herr Wittrock am Ende appelieren Sie noch an die Vernunft. Es geht einzig und allein um Kohle, ach und um Macht, aber vorallem um Kohle und Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 11.08.2016, 19:05
21. Ursache

Hallo Herr Wittrock,

Sie schreiben:

"Tatsächlich ist der Krieg in Syrien Merkels größtes Problem. Das ist nicht übertrieben. Denn ganz abgesehen von den Grausamkeiten, die die Kämpfe zwangsläufig mit sich bringen, abgesehen von der gefährlichen Instabilität für die ganze Region, ist der Krieg die Hauptursache für innen- und außenpolitische Verwerfungen, die die einst Unantastbare so angreifbar gemacht haben, dass mancher schon die Kanzlerinnendämmerung heraufziehen sieht."

Wäre es eventuell möglich, daß die amtierende Bundes-
kanzlerin deshalb tief in der Bredouille steckt, weil sie
genau das macht, was der große Bruder von jenseits
des Atlantiks vorschreibt?

Der große Bruder von jenseits des Atlantiks, der sich
als einzig verbliebene Großmacht sieht, verfolgt nur
ein Interesse:

Seine eigenen.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benko 11.08.2016, 19:05
22. Merkels Ohnmacht fällt auf?

Respekt und Gratulation an Spon. Auch ihr habt es endlich gemerkt. Ein derart unfähiges Politpersonal auf praktisch allen Ebenen gereicht mittlerweile einer Bananenrepublik zu Ehren. Und Spon, wie immer voll auf Regierungslinie, kriegt erst jetzt die "Ohnmacht Merkels" mit. Auch nice. Leider ist mit getweeteten Phrasen der Machart "Frieden, Freiheit, Eierkuchen für alle Syrer" niemandem geholfen, Herr Harms. Das Portale wie Spon der Politik stattdessen mal Feuer unterm Hintern machen, werde ich wohl nicht mehr erleben. In die aktuelle Situation hat sich Merkel sehenden Auges selber katapultiert, die nun aufkommende Rumheulerei war seit Monaten zu erwarten. Amateuere am Werk wohin man schaut. Richtig sauer machen dann Nasen wie de Maziere (auch bekannt als "die Misere"). Nachdem die verarmten Massen der Welt in DE Zuflucht fanden und nun erwartungsgemäß Probleme im "Sicherheitsbereich" auftauchen, soll als Antwort die Vollüberwachung des Netzes weitergetrieben werden. Da merkt niemand mehr was von den Pappnasen.
Als Bonus ein Link der FAZ - seltsam das Spon darüber nicht berichtet: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/studie-wie-ueber-fluechtlinge-berichtet-wurde-14378135.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasSchweiz 11.08.2016, 19:06
23.

Schon interessant wie sich der Westen und die Medien zierzulande auf die Seiten von islamistischen "Rebellen" und Al-Qaida stellen, die die eigentliche Ursache für das Elend in Aleppo sind. Und wie hier im Artikel behauptet wird, Assad habe Giftgas eingesetzt, obwohl es immer noch keine wirklichen Beweise dafür gibt, dass es Assad gewesen ist. Und einfach wieder einmal ausgeblendet wird, dass der "Bürgerkrieg" in Syrien von Ländern wie Saudi-Arabien, Katar, Türkei entfacht worden ist, mit Duldung und Unterstützung des Westens, mit dem Ziel Assad zu stürzen. Etwa genauso unsägliche Propaganda wie im Ukraine-Konflikt statt objektiver, sachlicher Berichterstattung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mietzmutz1 11.08.2016, 19:09
24. Idiotie

...so nenne ich diesen Zustand. Bei jedem winzigen Erfolg der sogenannten Rebellen, jubilieren die westlichen Politiker. Wir unterstützen eine extremistisch-islamistische Rebellenbande nach dem anderen und wundern uns dass der Krieg ewig weitergeht. Widerlich diese Heuchelei und dieses ständige Messen mit zweierlei Mass!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Minette 11.08.2016, 19:09
25. Betr: Ihr nachfolgender Artikel über die Saudis

und deren aufgenommene Flüchtlinge, vor allem aber die geleisteten Zahlungen zur Verbesserung der Flüchtlingskrise, die ja erheblich. Soll doch bitte Frau Merkel einen deal machen mit den arabischen Staaten
und NICHT mehr mit Erdogan. Die Türkei ist eindeutig die schlechtere Variante...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hockeyversteher 11.08.2016, 19:11
26. Und ihre Gegenfragen:

Zitat von arac
Dies wirft eine einfache Gegenfrage auf: Wären denn die Leitlinien Ihrer Politik, wenn Sie denn etwas zu bestimmen hätten, Technokratie, Kaltherzigkeit und Unmenschlichkeit? Ihre Frage ist bloße Rhetorik und bringt keinerlei Gewinn mit sich.
sind polemisch.

Leitlinien der Politik sind nicht irgendwelche beliebig biegbaren moralischen Kriterien, sondern das Wohl des eigenen Landes, der eigenen Bevölkerung, die Sicherung von Frieden und die ermöglichung wirtschaftlicher Prosperität. Auf diesen Säulen ruht der Sozialstaat. Nur wer die Basis im Griff hat, kann die Sahne in Form von sozialen Wohltaten abschöpfen. Handeln alle Politiker so, geht es den Menschen gut.
Dabei sind die Grenzen zwischen politischer Toleranz, politischer Dummheit und politischer Feigheit fließend.

Politik ist keine n Geschäft für Moralisten. Politik ist die Kunst, dass Mögliche zu tun. Das ist nun mal begrenzt. Nur Moral ist grenzenlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 11.08.2016, 19:11
27. Besorgnistraeger

Die Merkel sollte sich nicht davon leiten lassen, dass ihr jetzt in der Fluechtlingsfrage die Felle davonschwimmen. Warum sagt sie der vdL nicht einfach, die solle jetzt mal richtig auf Syrien draufhauen? So wie in Mali beabsichtigt, fuer das die vdL gerade die Helikopter hergerichtet hat. Dann wird alles besser.

Bloss nicht auf den Steinmeier hoeren mit seinem wischi-waschi Verhandlungsgedoens. Mit wem will der eigentlich verhandeln? Der kriegt eh nichts gebacken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meine Güte 11.08.2016, 19:12
28. Unsere Frau Bundeskanzlerin....

... sagt schon geraume Zeit sehr wenig. Warum wohl? Sie hat viel verbockt und das weiß sie. Das was man derzeit sagen kann ist, das ist nicht Ihr Land, meines aber auch nicht. Rechtsfreie Räume, Stadtteile oder Strassen die in den Händen von ausländischen Großfamilien sind, Drogenhandel und was weiß ich noch. Danke Frau Merkel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasSchweiz 11.08.2016, 19:13
29.

Zitat von südwest3
Eine deutsche Regierung kann und wird sich niemals hinter den Kriegsverbrecher Assad und dessen russische Unterstützer stellen. Das wäre moralisch daneben und ließe sich den 500.000 syrischen Flüchtlingen, die z.Zt. in Deutschland leben, niemals vermitteln. Denn das würde bedeuten, dass man Fassbomben- und Giftgasangriffe, gezielte Luftschläge gegen Zivilisten, Krankenhäuser und Schulen legitimieren würde.. Allerdings sehe auch ich keine einfachen Lösungen.
Dann mal her mit den Beweisen, dass wirklich Assad für die Giftgasangriffe verantwortlich ist. Gibt es ja nämlich nicht. Gezielte Luftschläge gegen Zivilisten, Krankenhäuser und Schulen? Möchte ich auch gerne Beweise sehen. Und macht der Westen natürlich nicht und hat er nie gemacht. Und was ist mit den Saudis und was die im Jemen alles treiben, und dafür vom Westen noch mit Waffen unterstützt wird? Sind diesen denn Ihrer Meinung nach besser als der "böse, böse Assad"? Hören Sie doch auf mit dieser Doppelmoral...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 27