Forum: Politik
Krieg in Syrien: Merkels Ohnmacht
REUTERS

"Unendlich kompliziert": So sieht Angela Merkel die Lage in Syrien. Der Krieg hat massive Auswirkungen auch in Deutschland - und könnte sogar ihre Kanzlerschaft gefährden.

Seite 7 von 27
Henry Jones Jr. 11.08.2016, 19:51
60. White Helmets

Ein Sanitäter der White Helmets klagt Assads Regime wegen Chlorgasbomben an. Der Spiegel serviert uns die Geschichte so, als wären die White Helmets mit Ärzte ohne Grenzen oder dem IKRK vergleichbar. Das sind sie nicht. Die White Helmets rekrutieren sich aus den Reihen der Al Quaida und anderen "Rebellen". Es gibt Videos wo die White Helmets sich ISIS Fahnen schwingend an Exekutionen beteiligen. Dementsprechend ist deren Glaubwürdigkeit mehr als zweifelhaft. Es gibt auch keinen logischen Grund für Assad aus einer eindeutig militärisch überlegenen Position zu Chemiewaffen zu greifen. Hier wollen gewisse Interessengruppen ein Narrativ beschwören, das eine stärkere Intervention durch den Westen erlauben würde. Meine Wette steht jedenfalls auf Luftwaffengestützte Intervention durch USA und US puppets sobald Hillary übernommen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
From7000islands 11.08.2016, 19:52
61. Merkel kennt die Ursachen und ignoriert sie

Seitdem Merkel mit Putin in Australien am G8 Gipfel ein mehrstündiges nächtliches 4 Augen Gespräch ganz allein geführt hatte, ist Merkel gegen Putin furios geworden. Am Tag danach hielt sie ihre erste und einzige Hass Rede gegen Putin.
Bis heute kann man nur mutmassen, was Merkel so aufgebracht hatte. Ich persönlich glaube, dass Putin Merkel erpressen wollte mit Kenntnissen aus Merkels DDR Vergangenheit, die Merkel lieber niemandem anvertrauen würde.
Fortan weigert sich Merkel, mit Putin gemeinsam Lösungen zu finden, ja , Merkel provoziert Putin lieber, als dass sie gemeinsame Lösungsvorschläge sucht.
Wie stark muss Merkel von den USA abhängig sein, dass sie sich so gegen Putin treiben lässt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gleichbehandlung 11.08.2016, 19:52
62. Mehr als 500.000 haben Schutz gesucht...

...wenn gewisse Medien und gewisse Politiker weiter die Ausgangszahl nach Belieben senken (und das so übertrieben wie hier) sind wir irgendwann bestimmt bei unter 200.000.
Kann nicht endlich einmal offen und ehrlich über alles geredet werden ohne ständig alles harmloser und harmloser Darzustellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berg 11.08.2016, 19:53
63.

Was heißt "Kanzlerschaft gefährdet"? Die Legislaturperiode ist in einem Jahr beendet. Entscheidend ist doch, ob sich eine andere Person/in für den CDU-Vorsitz und die CDU-Kanzlerkandidatur aufstellt. DAS ist der springende Punkt. Wo sind denn die besseren, klügeren, diplomatischeren, genaueren, gerechteren Bewerber um die CDU-Spitzenfunktion? Wer hat schon einmal jemanden rufen hören:" ich mach´s!!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halbstark 11.08.2016, 19:56
64. Kompliziert?

Die Lage in Syrien mag kompliziert sein, die Lösung der Kanzler ist es hingegen nicht: Alle Flüchtlinge (und alle anderen, die es bis an die Grenze schaffen) nach Deutschland, obergrenzen- und grenzenlos. Nebenbei rettet die kleine BRD das Weltklima und den Euro. Die Medien jubeln, der Wähler wählt´s, die Kritiker werden beschimpft. Das ist Realpolitik 2016.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christoph-missy 11.08.2016, 19:56
65.

Zitat von Dramaturgenfrau
Mehr interessiert diese Frau nicht. Sie holt einfach noch mehr Flüchtlinge rein. Nach mir die Sintflut scheint ihr Credo. Nun ja, was soll man von einem Kanzler / einer Kanzlerin erwarten, deren politische Leitlinien Gefühl, Rührung, Empathie sind?!
Ganz genau so ist es! Seit Willy Brandt ist es das oberste Ziel der deutschen Spitzenpolitiker, diesen Preis zu erhalten. Dafür hat Kohl schon alles Mögliche versucht bzw. getan (Europa),ebenso Genscher, der x-Mal nach Israel und Palästina geflogen ist und sich dort angetra-gen hat als Friedensbringer.
Seit die als "Klimakanzlerin" gestartete Frau Merkel dieses Thema nicht mehr bearbeiten kann, versucht sie es jetzt mit dem Flüchtingsproblem, koste es die Deutschen (und die nachfolgenden Generationen) auch Unsummen. Die müssen nämlich die Folgen wie Kriminalität und den Kultur schock durch den Islam ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fblars 11.08.2016, 19:56
66. Warum nicht?

Zitat von südwest3
Eine deutsche Regierung kann und wird sich niemals hinter den Kriegsverbrecher Assad und dessen russische Unterstützer stellen. Das wäre moralisch daneben und ließe sich den 500.000 syrischen Flüchtlingen, die z.Zt. in Deutschland leben, niemals vermitteln. Denn das würde bedeuten, dass man Fassbomben- und Giftgasangriffe, gezielte Luftschläge gegen Zivilisten, Krankenhäuser und Schulen legitimieren würde.. Allerdings sehe auch ich keine einfachen Lösungen.
Eine deutsche Regierung hat ja auch keine Schwierigkeiten mit den USA, die für Kriege im Irak, Libyen und Afghanistan verantwortlich sind, exterritoriale Gefangenenlager (Guantanamo) betreiben, um die Genfer Konventionen zu umgehen, Drohnenangriffe in souveränen Staaten durchführen, usw usf. Moral ist einfach kein Maßstab, z. Zt. sind alle auf dem denkbar niedrigsten moralischem Niveau angelangt. Was dem einen seine Kopfabschneiderei ist dem anderen sein Drohnenangriff. Die Gefühle und Befindlichkeiten von Flüchtlingen spielen dort auch keine Rolle mehr, also hilft nur Interessenpolitik. Ziel definieren und durch da. Mag zynisch klingen ist m. E. aber der einzige Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
10tel 11.08.2016, 19:57
67.

Die Staatengemeinschaft hat also den Überlebenswillen Assads unterschätzt und wurde von der Stärke des IS überrascht.

Das Erstarken des IS in Syrien ist eine unmittelbare Folge der Schwächung Assads durch die Staatengemeinschaft.
Das Eingreifen Russlands an der Seite Assads war für Niemanden eine Überraschung. Russland hat Assad in diesem Konflikt
schon unterstützt, bevor der erste IS-Kämpfer die Grenze vom destabilisierten Irak nach Syrien überquert hatte. Das war Allen bekannt,
nicht nur Geheimdiensten.

Die jetzige Lage in Syrien mit Fehleinschätzungen und Überraschungen zu begründen und keine ernsthafte Exit-Strategie zu haben, ist eigentlich ein Kriegsverbrechen.

Wenn die Staatengemeinschaft sich dazu entschlossen hat, Assad mit militärischen Mitteln zu stürzen, dann muss sie das tun. Wenn sie es nicht kann, dann darf sie eben nicht militärisch eingreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinbürger 11.08.2016, 19:58
68. sehe ich nicht so

Zitat von Havel Pavel
Sie haben Ihre Rechnung ohne die Dummheit und Einfältigkeit der deutschen Wähler gemacht. So zahlreich vertreten ist die Schicht der Gebildeten wohl doch nicht, dass dies entscheidende Wahlveränderungen zur Folge hat. Merkel forever lautet sicherlich weiterhin die Devise.
das liegt allerdingse her an den gruseligen alternativen und nicht an der dämlichkeit der wähler.

mit den grünen, linken und vielleicht auch der spd wird alles nur noch schlimmer in richtung deutschlands hin zum sozialamt der welt und mit den rechten kann man sich auch nicht anfreunden solange diese antisemitisches und rassistisches gedankengut als leitgedanken propagieren.

da bleibt dann nur merkel von der man annimmt eine weitere einladung an alle darbenden dieser erde wird es wohl nicht noch einmal geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Menschundrecht 11.08.2016, 19:58
69. General Verdacht feuert aus allen Rohren

Zitat von paula_f
... die Überschrift entlarvt perfides Denken, was bedeutet eine Kanzlerschaft gegenüber Krieg und Völkermord. Warum wurden und werden Panzer und Waffen nach Saudi Arabien geliefert? Zunächst von uns, jetzt von den USA. Was ist eine Kanzlerschaft ...
.. das liegt ganz einfach daran, dass es vollkommen ungerechtfertigt wäre, Waffen, WaffenherstellerInnen und WaffenhändlerInnen unter einen irrealen Waffen - Generalverdacht zu stellen.

Also: Freihandel, arabisches Frühlingsfeuerwerk, Kapitalverkehrsfreiheit, Exportweltmeisterschaft, Erfolgsgeschichten, Sommermärchen - so wollen wir debattieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 27