Forum: Politik
Krieg in Syrien: Putin bittet um Zustimmung für Militäreinsatz im Ausland
AP

Russland wird womöglich bald aktiver in den Krieg in Syrien eingreifen. Präsident Putin hat den russischen Föderationsrat um Zustimmung für einen Militäreinsatz im Ausland gebeten.

Seite 8 von 13
hrlehmann 30.09.2015, 12:08
70. Es ist unfassbar ...

Wie hier einige Assad offensichtlich für das geringste Übel halten. Wenn es nach den Putinfans ginge, dann sind Diktatoren die Bewahrer von Sicherheit und geordneten Verhältnissen.

So können nur Menschen argumentieren, die absolut keine Ahnung davon haben, was es heißt seine Meinung nicht frei äußern zu dürfen.

Vielleicht sollte man diesen Leute mal ebenso verfolgen wie die Opposition in Syrien -- Mal sehen ob sie dann immer noch so argumentieren.

Beitrag melden
Ateles 30.09.2015, 12:08
71. Kriegsverbrechen

Zitat von Fürstengruft
Wenn Rebellen zu den Waffen greifen, um den gewählten Präsidenten zu stürzen, beginnt erst der Bürgerkrieg. Warum schreiben Sie aber nicht, dass Assad Fassbomben auf die bewaffneten Rebellenstellungen wirft und dabei auch Zivilisten getötet werden. Siehe Israels Bombardierungen im Gaza. Hier liest es sich so, dass es sein Ziel ist, die unbewaffnete Zivilbevölkerung zu bombardieren und das ist falsch. Wir sind uns ja einig, dass Assad ein Diktator ist aber was meinen Sie was nach ihm kommt? Richtig, wieder ein Diktator, diesmal aber aus dem Pool der Rebellen, weil es um Macht, Geld und Einfluss geht!
Laut Angaben der Vereinten Nationen ist das Assad-Regime für den weitaus größten Teil der zivilen Opfer verantwortlich (siehe Bericht des UN-Kommissionschef Paulo Sérgio Pinheiro). Beide Seiten, insbesondere aber die syrischen Streitkräfte, durch den Einsatz von Giftgas und Streubomben, sowie durch systematische Folter, begehen in diesem Bürgerkrieg Kriegsverbrechen. Die Opfer unter der Zivilbevölkerung sind demnach keine Kollateralschäden, wie Sie es zu relativieren versuchen, sondern ein Bruch des humanitären Völkerrechts, an dem sich Putin nun munter beteiligen möchte. Frieden in Syrien - und damit ein Ende der Flüchtlingskatastrophe - kann es mit Assad nicht geben!

Beitrag melden
stonecold 30.09.2015, 12:09
72.

Zitat von rennbob
Sie wissen schon, was eine Fassbombe ist? Die Chinesen haben die bereits vor 1000 Jahren benutzt. Es ist nichts anderes, als ein Fass mit Sprengstoff. Primitivste was es gibt, wird aber als das Böse der heutigen Zeit verkauft
Frag mich auch seit Wochen, was das Herumreiten auf diesem Wort soll. Als ob eine Fassbombe irgendetwas verwerflicheres wäre als eine "normale" Splitterbombe.

Beitrag melden
melaw 30.09.2015, 12:10
73. Naja

Assad steht es frei sich Hilfe zu erbeten. Seit dem arabischen Frühling im Land ist alles nur schlimmer geworden, nichts besser. Eine Besserung der Lage in Syrien ist nur mit Assad möglich, nicht ohne ihn.

Beitrag melden
noch_ein_forenposter 30.09.2015, 12:21
74. Unfreiheit gegen Lebensgefahr

Zitat von hrlehmann
Wie hier einige Assad offensichtlich für das geringste Übel halten. Wenn es nach den Putinfans ginge, dann.....
Dann frage ich Sie mal: Was ist Ihnen lieber, ein verhältnismäßig gut entwickelter Staat, in dem Sie gegenüber der Regierung den Mund halten müssen oder völliges Bürgerkriegschaos, bei dem Ihnen jederzeit eine Bombe auf den Kopf fallen kann oder Sie geköpft werden, wenn Sie den falschen Gott anbeten?

Beitrag melden
hubertrudnick1 30.09.2015, 12:23
75. Völkerrecht

Zitat von niklot1147
Das Völkerrecht verbietet jedem Staat Angriffe auf andere Staaten. Einzige Ausnahme: der betroffene Staat bitte um Hilfe. Das ist in Syrien bzgl. Russland der Fall. Die westlichen Staaten, die syrisches Territorium bombardieren, brechen .....
Wer hält sich schon offiziell an das Völkerrecht, sie alle betreiben doch hinterb der dem Vorhang ihr eigenes Spiel, man hat immer einen Ausweg, oder dritten Weg gefunden und wer ruft sie wieder zur Ordnung?
Erst vor zwei Tagen sprach noch Herr Putin auf der UN-Generaldebatte, dass er nur eingreift, wenn er ein UN Mandat hat und nun das.

Beitrag melden
hummelhirte 30.09.2015, 12:24
76. Welches Parlament?

Putin hat an den Fäden gezogen und die Marionetten in der Duma haben mit den Köpfen geknickt.

Beitrag melden
Spiegelleser 04/59 30.09.2015, 12:24
77. Tyrann

Zitat von Fürstengruft
Es ist ja richtig, dass Assad ein Tyrann ist aber es gab auch 11,3 Mio Syrer, die ihm die Stimme gaben.
Na klar, ich glaube auch immer nur dem Wahlergebnis, das ich selbst gefälscht habe.
Fest steht doch wohl, dass der syrische Herrscher "sein" Volk (wieso ist das eigentlich sein Volk?) in den letzten Jahren systematisch zusammenkartätschen und die Fassbomben herabregnen ließ. Hier ergibt sich die Frage, ob man einen Tyrannen ermorden lassen darf, und diese Frage ist eindeutig mit ja zu beantworten. Das syrische Volk kann nur versuchen, ohne Assad zu einem friedlichen Zusammenleben zu kommen (ob man das Demokratie nennen darf, muss die Zukunft erweisen), und darum muss Assad entweder gewaltsam entfernt werden oder aus freien Stücken seinen Hut nehmen, um dem syrischen Volk weiteres Leid zu ersparen. Erst danach sollte man sich der Verbrecher- und Mörderbande IS zuwenden und diese mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dahin bomben, wo sie hergekommen sind -aus dem Mittelalter.

Beitrag melden
hanjohöricht 30.09.2015, 12:25
78. *

Zitat von jwcotton
Viele Fachleute reden seit Monaten davon der IS sei nur aus der Luft nicht zu besiegen. Jetzt kommt "Bessermacher" und Meister Putin auch aufs Spielfeld und was macht er? Richtig Luftangriffe. Ist das nun so eine besondere Taktikänderung wenn jetzt auch ein paar russische Flugzeuge mit in Syrien herumfliegen und warum soll das dadurch besser werden? ...also wenn man jetzt mal nur das Problem IS betrachtet.
Klar, die "Fachleute" ignorieren die ganze Zeit ja auch die Syrische Armee, also bereits vorhandene Bodentruppen.
Warum heißt es wohl "mit Assad reden"?

Die Russen reden und Arbeiten mit den Syrern zusammen. Sie werden die Armee nicht nur durch Luftschläge gegen die IS unterstützen, sondern liefern vor allem das, was am dringlichst fehlte: Augen und Ohren der russ. Aufklärung. Darum der Luftstützpunkt, darum die Kriegsschiffe...

Beitrag melden
nixkapital 30.09.2015, 12:29
79. Doppeldenk?

Zitat von Sabi
Sie diffamieren den Begriff "Parlament" ! Das ist ein Schein-Parlament wie im Iran oder Timbuktu- Ein Gefälligkeits-Parlament durch Putins Gnaden !
Ich würde nicht so laut schreien. So lange die in Berlin den Fraktionszwang praktizieren, kommt mir der Ausdruck "freies Parlament" als Beschreibung des Bundestags nicht über die Lippen.

Beitrag melden
Seite 8 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!