Forum: Politik
Krieg in Syrien: Russische Kampfjets fliegen erstmals Angriffe von Iran aus
REUTERS

Moskau hat Kampfflugzeuge nach Iran verlegt. Von dort greifen sie jetzt Ziele in Syrien an. Russland nimmt dabei wenig Rücksicht auf Zivilisten.

Seite 6 von 10
stonecold 16.08.2016, 14:55
50.

Zitat von Frittenbude
Offenbar scheinen Sie damit kein Problem zu haben, dass Russland, ganz auf Assad-Linie, Krieg gegen die Zivilbevölkerung führt. Sie begrüßen also, dass Russland "Kriegsziele erreicht", die da lauten: Möglichst die komplette zivile Infrastruktur plattmachen und die Zivilbevölkerung, Frauen, Kinder, abschlachten. Man muss schon ein Soziopath sein, um dieses Vorgehen zu billigen, für legitim zu halten und sogar der vergleichsweise zivilisierten westlichen Welt zu empfehlen.
Woher nehmen Sie die Annahme, dass das, was Sie schreiben, tatsächlich die Kriegsziele von "Assad und Russland" sind? Weil Sie das täglich in Propagandakonvoluten lesen?

Beitrag melden
helmut46 16.08.2016, 15:01
51. Nicht nur Grosny, auch der Irak läßt grüßen!!!

Zitat von n.nixdorff
Ich stelle mir allerdings die Frage ob es in den syrischen Städten überhaupt noch zivile Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäuser gibt, die unbedingt mit noch mehr russischen Streu- und Brandbomben plattgemacht werden müssen. Was ich bisher an Bildern zerstörter Infrastruktur sah, auch als Erfolgsmeldungen der Bombenflüge im russischen TV, hinterließ bei mir den Eindruck, es gäbe nicht mehr viel kaputt zu machen. Grosny lässt grüßen.
Original SPON: „Doch Russland kümmert sich weder um die Kriegsopfer im Land noch um die Flüchtlinge.“

Da werden sich die Opfer des US-Krieges im Irak, die heute noch durch die von den USA verschossene Uranmunition leiden, sicher freuen, daß die USA im Irak so viel Rücksicht auf Zivilisten genommen hat.

Sicher beseitigt die USA aus Rücksicht auf die Zivilbevölkerung die Reste dieser Uranmunition , durch die die Anzahl der Leukämie- und Krebskranken um mehr als das Zehnfache gestiegen ist, bald. Auch die Anzahl der Missbildungen ( Körper mit drei oder vier Händen oder zwei Köpfen) nehmen im Irak zu.

Beitrag melden
prince62 16.08.2016, 15:03
52. Jeder Tag ein Top-Thema um auf Rußland einzuschlagen

Zitat von Frittenbude
Offenbar scheinen Sie damit kein Problem zu haben, dass Russland, ganz auf Assad-Linie, Krieg gegen die Zivilbevölkerung führt. Sie begrüßen also, dass Russland "Kriegsziele erreicht", die da lauten: Möglichst die komplette zivile Infrastruktur plattmachen und die Zivilbevölkerung, Frauen, Kinder, abschlachten. Man muss schon ein Soziopath sein, um dieses Vorgehen zu billigen, für legitim zu halten und sogar der vergleichsweise zivilisierten westlichen Welt zu empfehlen.
Mein Gott, was hier wieder für Russland-Haßtiraden abgelassen werden ist ja nicht mehr zu glauben,

malzur Erinnerung, die USA und ihre sogenannten Verbündeten bombardieren mit Flugzeugen und Drohnen den Irak und Syrien seit ununterbrochen fast 3 Jahren, aber Sie sind natürich absolut sicher, daß hier kein einziger Zivilist ums Leben gekommen ist, weil die USA ja das "chirurgische Bomben" bis zur Perfektion beherrschen,

sagt jedenfalls die US-hörige deutsche Medienlandschaft, daß mal ab und an ein Krankenhaus plattgemacht wird, dafür haben die US-Cowboys ja den beschönigenden Begriff "Kollateralschaden" erfunden,

im Irak und Afghanistan wird die Zahl der von den USA getöteen Zivilisten auf ca. 500 000 bis 1 Million geschätzt,

noch Fragen?

Beitrag melden
schlafferlappen 16.08.2016, 15:09
53.

Wieder einmal ein Artikel im Spiegel bei dem mir die Folge der "Anstalt" in den Sinn kam, die die Verbindungen der Medien in die Politik und zur NATO aufgezeigt hat. Hier haben wir wieder einmal Russlandbashing vom Feinsten.
Ich schlage den ganzen Lesern hier vor, sich einmal den entsprechenden Artikel z.B. bei den Neusten Zürcher Nachrichten durchzulesen - DAS ist neutraler Journalismus. Nicht diese propagandaähnliche Berichterstattung, die der Spiegel und andere deutsche Medien bereits seit geraumer Zeit betreiben.
Und da wundert sich noch einer über die ganzen Pegidisten die "Lügenpresse" schreien.
Generell sei es ja jedem Medium selbst überlassen, zu welcher politische Richtung man tendiert und schreibt, aber eine Zeitung mit einem derartigen großen Leserkreis, der auch noch die angebotenen Inhalten größtenteils unreflektiert übernimmt (zu sehen hier im Kommentarbereich), sollte schon den Anspruch an sich stellen, zu einer objektiven Berichterstattung in der Lage zu sein.
Unterstes Niveau mal wieder.

Beitrag melden
valitts 16.08.2016, 15:24
54. Was spricht gegen russische Bomber im Iran?

Krieg ist immer das ungeeignetste Mittel Konflikte zu lösen. Es sterben immer Menschen.
Wo blieb und bleibt aber der Aufschrei der westlichen Welt wenn Natoflugzeuge oder auch Bodentruppen tausende Menschen töten.
Zu den rusischen Bombern. Wieviel Natokampfflugzeuge und Bodentruppen sind rund um die ganze Welt stationiert, schippern durch die Weltmeere oder sind gerade in Kampfeinsätzen? Ich weiß es nicht.

Beitrag melden
syssifus 16.08.2016, 15:40
55. Wenn zwei

Zitat von spiegelspiegelspiegel1000
Erschreckend welches Vorgehen Putin zeigt, um Interessen durchzusetzen. Dies sollte dem letzten eine Warnung sein, der Russland noch als "Freund" sieht. Erschreckend, dass dies gerade bei den Linken und der AFD noch immer nicht angekommen ist (dort verbegen sich erstaunlich viele USA Kritiker, die gleichzeitig Russland extem Wohlwollend gegenüberstehen
das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.Siehe Irak,Afghanistan,Vietnam,etc.....Die einen sind wie immer die Guten,die anderen...sind wie immer das Böse.

Beitrag melden
HerrPeterlein 16.08.2016, 15:43
56. Wir wollen nur den sauberen Krieg

Wir haben uns so daran gewöhnt das unsere Bundeswehr nur humanitär hilft, dass wir zu gerne vergessen wozu Waffen und das Militär da sind, was Krieg bedeutet.
Russland ist böse, unterstützt Assad, aber eine vernünftige Alternative zu Assad kennt keiner. Der Westen pumpt so viele Waffen in die Region, dass sich die Verbündeten schon gegenseitig angreifen.

Jeder Tote ist ein Toter zu viel, aber wie soll man in diesem Krieg Zivilisten von Terroristen unterscheiden? Ist die Tötung eines Terroristen auf Anordnung eines Präsidenten in Ordnung, wenn dabei mehrere Zivilisten sterben und es kein Gerichtsverfahren gab, wie bei Osama Bin Laden? Ist es okay Bomben auf ein Krankenhaus zu werfen, wenn dort 10 Zivilisten und 10 Terroristen sich aufhalten? 10 Terroristen und 3 Kinder? Was ist verhältnismäßig, was nicht? Darf ich der Isis Waffen liefern, wenn sie damit gegen Assad kämpfen? Oder Fahrzeuge verkaufen? Lebensmittel?
Am Ende müssen wir, besonders die Amerikaner sich eingestehen, dass wir etwas angefangen haben im Kampf gegen den Terror, dass wir jetzt bei anderen nicht mehr aufhalten können.

Beitrag melden
Grorm 16.08.2016, 15:45
57. Und jetzt einmal ohne Scherz:

Zitat von helmut46
[...] Da werden sich die Opfer des US-Krieges im Irak, die heute noch durch die von den USA verschossene Uranmunition leiden, sicher freuen, daß die USA im Irak so viel Rücksicht auf Zivilisten genommen hat [...]
Das abgereicherte Uran in der benutzten Hartkernmunition ist ein Alpha-Strahler. Kommt man den Granaten nicht zu nahe, sind diese relativ harmlos.

Denken Sie daran, für jede Szintigraphie werden Alphastrahler i.v. gespritzt. Alphastrahlendes Radiojod bekämpft Schilddrüsenkrebs. Alphastrahlende Stäbchen werden bei einen inoperablen Prostata-CA in der Prostata installiert ...

Beitrag melden
naklar261 16.08.2016, 15:47
58. super sache

gibt es jetzt eigendlich noch irgendein land in der region aus dem keine Bomber gegen den IS starten? ich hoffe die russen weiten das aus. dieser IS muss weg, mit allen mitteln.

Beitrag melden
vivare 16.08.2016, 15:52
59. Irak hat Luftraum geöffnet..

Das wichtigste hat der autor des Artiklels übersehen. Der IRAK !!!! hat seinen Luftraum für die russischen Bomber geöffnet, die aus dem Iran nach Syrien fliegen.

Das ist doch das eigentlich bemerkenswerte, ist der Irak doch in einer Koalition mit den USA...

Das in Aleppo "Aufständische" kämpfen...geschenkt.. Wenn demnächst mordende Islamisten durch Europas Städte ziehen oder wieder 3000 Amerikaner in den USA töten, dann aber bitte auch den Ausdruck "Aufständische" oder "Rebellen" verwenden, denn die führende Kraft der "Aufständischen" ist Al Qaida...

Beitrag melden
Seite 6 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!