Forum: Politik
Krieg in Syrien: Schwerer Bombenanschlag erschüttert Damaskus

Bei einer Sprengstoff-Attacke in Damaskus sind fünf syrische Soldaten ums Leben gekommen. Gleichzeitig laufen die Verhandlungen in dem Konflikt weiter. Machthaber Assad will dem Roten Kreuz besseren Zugang zur Bevölkerung ermöglichen. Italien und Frankreich planen einen Sondergipfel.

Seite 3 von 3
topodoro 07.09.2012, 19:48
20. Wer hat denn das "Kommando" über die neue FSA, nun SNA ? SNA

Zitat von reuanmuc
Das stimmt, die FSA hat ihre Truppen nun unter einem Kommando vereinigt und nennt sich fortan SNA. Das Ziel ist, die Kräfte besser zu koordinieren und zu bündeln und sich auch abzugrenzen von ausländischen und sektiererischen Kämpfern.
Da tauchen doch ein paar Fragen auf:

Und sind Sie sicher, dass nun dort in der "SNA" nur Syrer schiessen und Bomben legen ?
Wer finanziert denn die neue "SNA" ?
Gibt es da neue Finanziers, oder sind das die gleichen Finanziers der FSA ?
Wie will sich denn die NSA z.B. von der Al Quida oder der Ansar al-Islam, etc. abgrenzen ?

Werden die jetzt in ihre Heimatländer zurückgeschickt ?

Wird die NSA eine einheitliche Uniform tragen oder weiter in Zivil, als Freischärler tätig bleiben ?
Also den Namen "Armee" durch das Tragen einer einheitlichen Uniform nicht nur weiterhin als "Etikettenschwindel" aussehen zu lassen.

Wird der neue Kommandeur der NSA auch die Verantwortung für die Taten der NSA später in Den Haag übernehmen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topodoro 07.09.2012, 19:58
21. Wen wird wohl unser Aussenminister Westerwelle unterstützen ?

Zitat von AbuHaifa
Dem "Guardian" zufolge hat es die FSA abgelehnt, sich unter das Kommando der Syrian National Army zu begeben. Riad al-Asaad ist der Meinung, man solle den Namen Free Syrian Army beibehalten. Sein Gegenspieler Muhammed Hussein al-Haj Ali ist der Meinung, dass "keine Armee der Welt sich frei" nennt. Armee bräuchten Disziplin und seien nicht frei zu tun was sie wollen. Es sieht also wohl eher nach Zersplitterung als nach Einheit aus.

Wen wird die deutsche Bundesregierung unterstützen ?
Wen werden jetzt die "Freunde Syriens" unterstützen ?
Weiterhin die FSA oder nun die SNA ?
Oder geht dieser Riss dann auch durch diese Gruppe ?
Wen unterstützt frau Clinton ?
Wen unterstützt Herr Westerwelle ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AbuHaifa 07.09.2012, 19:59
22. Islamistenführer ermordet

Zitat von reuanmuc
Das stimmt, die FSA hat ihre Truppen nun unter einem Kommando vereinigt und nennt sich fortan SNA. Das Ziel ist, die Kräfte besser zu koordinieren und zu bündeln und sich auch abzugrenzen von ausländischen und sektiererischen Kämpfern.
Außerdem meldet die New York Times, dass der Führer der Jabhat an-Nusra-Brigade, Abu Mohamed ash-Shami, ermordet in der Nähe der türkischen Grenze aufgefunden wurde. Die Nusra-Brigade bezeichnet sich selbst als Ableger der Qaida. Die Familie des Getöteten und das Islamic Shura Council, in dem viele militänte Islamisten aktiv sind, verdächtigen die vor allem in Homs kämpfenden al-Faruq-Brigaden und fordern angeblich Rache.

http://www.nytimes.com/2012/09/07/wo...ref=middleeast

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jalu-2008 07.09.2012, 20:12
23. Es lohnt sich!

Zitat von topodoro
... Wird die NSA eine einheitliche Uniform tragen oder weiter in Zivil, als Freischärler tätig bleiben ? Also den Namen "Armee" durch das Tragen einer einheitlichen Uniform nicht nur weiterhin als "Etikettenschwindel" aussehen zu lassen. Wird der neue Kommandeur der NSA auch die Verantwortung für die Taten der NSA später in Den Haag übernehmen ?
Es lohnt sich wirklich jeden Tag, diese Foren zu verfolgen!
Deutscher kann eine Diskussion nicht mehr geführt werden.

Machen Sie doch der NSA den Vorschlag, Mitgliedsbücher zu verteilen, damit auch die Beiträge regelmäßig eingesammelt werden können, wegen eventl. Buchprüfungen durch das Finanzamt!
Und die Führungskräfte müssen natürlich Ihre Einkommen offenlegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AbuHaifa 07.09.2012, 20:14
24. Jedem Exilfürst seine Brigade

Zitat von topodoro
Wen wird die deutsche Bundesregierung unterstützen ? Wen werden jetzt die "Freunde Syriens" unterstützen ? Weiterhin die FSA oder nun die SNA ? Oder geht dieser Riss dann auch durch diese Gruppe ? Wen unterstützt frau Clinton ? Wen unterstützt Herr Westerwelle ?
Vermutlich bekommt jetzt jeder syrische Exil-Fürst seine eigene kleine Brigade. Die Rebellen sind ein Paradebeispiel für die alte Weisheit "gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut gemacht." Aber immerhin, so las ich gerade, bekommt die FSA nun ein Logo, das ein Designer entworfen hat. Also halten wir mal fest: Wenn Rebellen zu Bomben greifen, dann sieht es meistens nicht so gut aus für sie auf dem Schlachtfeld, denn Terror ist die Waffe der Schwachen. Die syrische Armee hat in den letzten Tagen einige Erfolge verbucht: die Eroberung Tel Shehabs und des größten Teils der Rebellenhochburg Daraa. Nun haben sich die Freischärler aber offenbar wieder in Yarmuk eingenistet, dem palästinensischen Flüchtlingslager in Damaskus. Offenbar wollen die Rebellen mit aller Macht die Palästinenser in den Konflikt mit hineinziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 07.09.2012, 20:26
25.

Zitat von jalu-2008
Deutscher kann eine Diskussion nicht mehr geführt werden.
So ist es wohl. In Deutschland muss eine Revolution erst beantragt werden, dazu bedarf es Gutachten von Rechtsberatern, vom Finanzamt und vom Einwohnermeldeamt. Selbstverständlich muss der Verbraucherschutz beachtet werden und die Vorschriften zum Umwelt- und Gesundheitsschutz müssen eingehalten werden. Letztlich müssen die Revolutionäre noch ein polizeiliches Führungszeugnis und einen Waffenschein vorlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topodoro 07.09.2012, 21:52
26. Sie mögen ja gerne Witze machen...

Zitat von reuanmuc
So ist es wohl. In Deutschland muss eine Revolution erst beantragt werden, dazu bedarf es Gutachten von Rechtsberatern, vom Finanzamt und vom Einwohnermeldeamt. Selbstverständlich muss der Verbraucherschutz beachtet werden und die Vorschriften zum Umwelt- und Gesundheitsschutz müssen eingehalten werden. Letztlich müssen die Revolutionäre noch ein polizeiliches Führungszeugnis und einen Waffenschein vorlegen.
...die Opfer des FSA Terrors sehen und fühlen da wohl anders.

Die würden nämlich gerne die Täter und ihre Helfer identifizieren und anzeigen können !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eseelig 08.09.2012, 07:23
27.

Zitat von umff
... dabei völlig, dass das erste gar keine Terroristen sind, weil sich die Bombenanschläge gegen Militär richten, während die Bombardierungen der Assad-Armee sich wissentlich mit und teilweise sogar ausschließlich gegen Zivilisten richten.
dann sind die terroristen in afghanistan, sofern sie noto-soldaten
töten, auch keine terroristen? eine eigenartige auffassung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
umff 08.09.2012, 19:43
28. Mal von ...

Zitat von topodoro
Was sind sie denn ? ... ETC: ETC: ETC: Und Sie wollen uns hier glauben machen, die Agression der FSA "Aktivisten" würde sich nur gegen die syrischen Regierungstruppen richten ? Und was verstehen Sie eigentlich unter "Terror" ?
]... hinten angefangen: Terror ist das bewusste Anwenden von Gewalt um Angst und Schrecken zu verbreiten. Er wird zu politischen Zwecken und überwiegend absichtlich gegen Zivilisten und Unschuldige ausgeübt. Kampfhandlungen richten sich dagegen primär gegen militärische Ziele. Dabei sterben häufig auch Unbeteiligte und Zivilisten aber eben, um das üble Modewort zu gebrauchen, als Collateral Damage. D.h. als versehentliche oder mit in Kauf genommene Opfer. Wenn sie vorsätzlich mit in Kauf genommen werden, erst recht, wenn sie überwiegen, handelt es sich im allgemeinen um Kriegsverbrechen. Auch wenn es einige immer wieder bestreiten, aber das Besetzen von Städten, auch von bewohnten, ist vielleicht moralisch fragwürdig, aber völlig normal in jedem Krieg und kein Kriegsverbrechen oder gar die Benutzung von menschlichen Schutzschilden. Dazu müssen Zivilisten aktiv und gegen ihren Willen in die Nähe eines militärischen Ziels verbracht werden. Bombenanschläge sind eine normale Kampfhandlung, wenn sie sich gegen militärische Ziele richten. Wenn dabei einige zivile Opfer in Kauf genommen werden, siehe oben, dann könnten es unter Umständen Kriegsverbrechen sein, mit Sicherheit aber keine Terroranschläge. Diese begeht meines Wissens in Syrien praktisch nur die Regierung, die, um es noch mal zu sagen, bei Bombardements weiß, dass sie überwiegend Zivilisten trifft, die Zivilisten auf ihre Panzer setzt, die Streumunition in Wohngebieten einsetzt und die beispielsweise Schlangen vor Bäckereien bewusst ins Visier nimmt. HRW Parteilichkeit zu unterstellen, wenn sie dieses dokumentieren ist wohl kaum haltbar, angesichts des ebenfalls gestern erschienenen Spiegelartikels über die HRH-Verurteilung der CIA-Gaddafi-Connection. Abschließend warte ich immer noch auf Belege für Terrorakte der FSA. Ich kenne keine Bombenanschläge, zu der sie sich bekannt hat, die nicht militärischen Zielen gegolten hätten. Keine der von Ihnen aufgelisteten Quellen ist halbwegs seriös. Sie machen die Täter zu Zeugen der Anklage gegen die Opfer! Eine ist die syrische Nachrichtenagentur, zwei sind assadtreue Facebookseiten und die vierte ist eine nicht mal namentlich genannte irakische Menschenrechtsorganisation auf die sich Assadfreunde berufen, wenn sie diese völlig unglaubwürdige Horrorstory verbreiten, von einem Vierjährigen, vor dessen Augen erst die Familie umgebracht worden sein soll, dann wurde er fast erschlagen, danach vergewaltigt und anschließend erhängt. Ein Wunder, dass er nicht noch erschossen, ersäuft, zerstückelt und vielleicht auch noch aufgegessen wurde!
Wenn sie einen meiner Vorwürfe gegen die Regierung bestreiten wollen, schauen Sie bitte erst in meine Youtube-Playlist, die Sie ein paar Postings weiter oben finden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wynkendewild 22.09.2012, 16:20
29.

Zitat von umff
Eine Stadt besetzt zu halten, hat nichts mit menschlichen Schutzschilden zu tun. Suchen Sie sich einfach mal die Definition für menschliche Schutzschilde selbst heraus. Es gibt nur einen, der seine Truppen welche benutzen lässt:
Eine Stadt mit tausenden von wehrlosen Zivilisten als Kampfplatz zu wählen ist an Verkommenheit nicht mehr zu überbieten. Diese "Widerständler" verstoßen durch ihr Verhalten gegen die Mesnchenrechte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3