Forum: Politik
Kriegschaos in Libyen: Nato fürchtet Anschläge mit verschwundenen Raketen

Nato-Experten sorgen sich um den Verbleib von bis zu 10.000 Boden-Luft-Raketen aus*libyschen Armeebeständen. Die Allianz*fürchtet, die Waffen könnten in die Hände von Terroristen gelangen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE warnt das Bündnis vor einer ernsten Gefahr für die zivile Luftfahrt.

Seite 10 von 16
Marcus_XXL 02.10.2011, 12:31
90. Abstrakte Raketen...

Zitat von Tengoinfo
Ist schon erstaunlich wie viele sich hier gegen dieses Umsturz aussprechen, nur weil es eine sehr abstrakte Bedrohungssituation gibt. Demokratie für andere also nur wenns auch sicher für uns ist und wir mit keinerlei Nachteilen zu rechnen haben?
Ich bin gespannt wie Sie darüber denken, wenn plötzlich eine dieser abstrakten Raketen abgeschossen von einem abstrakten Terroristen einen ganz konkreten Airbus über Frankfurt aus der Luft pflückt und in diesem Airbus auch noch ein naher Verwandter von Ihnen sitzt. Sagen Sie dann auch noch, der Sturz von Gaddafi war es mir aber wert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nataliadirks@gmail.com 02.10.2011, 12:34
91. Das ist natürlich richtig,

Zitat von Tengoinfo
Ist schon erstaunlich wie viele sich hier gegen dieses Umsturz aussprechen, nur weil es eine sehr abstrakte Bedrohungssituation gibt. Demokratie für andere also nur wenns auch sicher für uns ist und wir mit keinerlei Nachteilen zu rechnen haben? Erstens, die Wahrscheinlichkeit das diese Waffen an irgendeinen afrikanischen Staat verkauft werden ist sehr hoch. Zweitens, glaubt denn wirklich jemand das Al Quaida nicht schon längst Zugang zu Militärtechnik hätte?
NUR. Ich vermute einmal das Al Quaida nicht soo viel Zugriffe auf z.B. Boden - Luft Raketen hat. Mit der Zunahme der Anzahl dieser Dinger in den falschen Händen, wächst auch das Bedrohungspotential das die dann auch irgend wann einmal abgeschoßen werden. Ich kenne mich in den Terrorstrukturen nicht aus, aber evtl. kommt doch hier auch ein Einzeltäter oder eine Splittergruppe von Al Quaida oder einen ganz andere Terrorgruppe zum Zuge. Und wie schon einige Mitforisten treffend bemerkten. Es langt doch eine einzige Rakete die ihr Ziel trifft um die ganze zivile Luftfahrt in ein Chaos zu stürzen. Laßen sie doch die Raketen z.B. nur den gleichen Weg in die USA nehmen wie es die Drogen tun. Kein Flughafen in den USA wäre mehr sicher. Und wenn man sich die Bilder so anschaut. Diese knapp 1.60 m langen Rohre sind ja nun wirklich keine tonnenschweren Abwurfbomben. Diese Biester lassen sich doch problemlos verstecken, in Gang setzen und abfeuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
durchblick 02.10.2011, 12:43
92. Endlich Angstfrei

Zitat von sysop
Nato-Experten sorgen sich um den Verbleib von bis zu 10.000 Boden-Luft-Raketen aus*libyschen Armeebeständen. Die Allianz*fürchtet, die Waffen könnten in die Hände von Terroristen gelangen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE warnt das Bündnis vor einer ernsten Gefahr für die zivile Luftfahrt.
Da muessen wir ja schon wieder Angst haben. Schade, Ich dachte wir waren jetzt endlich angstfrei. Aber mit Angst kann man toll Geschaefte machen - gell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 02.10.2011, 12:50
93. Wieso?

Zitat von nataliadirks@gmail.com
NUR. Ich vermute einmal das Al Quaida nicht soo viel Zugriffe auf z.B. Boden - Luft Raketen hat. ...
Was meinen die Schlauberger von der NATO denn eigentlich? Es braucht doch nicht Al-Quaida zu sein. Es reicht doch schon, wenn die SAMs in der Hände von Leuten sind, die mit freiheitlicher westlicher Demokratie nichts am Hut haben.

Wenn die "Rebellen" sich bei der Machtverteilung in Libyen in die Wolle kriegen, sind doch Anschläge vorprogrammiert. Das ist natürlich - wie im Irak - nicht gut für´s Geschäft. Da hätte man schon früher drüber nachdenken sollen. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dornröschen2 02.10.2011, 12:50
94. High-Tech

Zitat von nataliadirks@gmail.com
NUR. Ich vermute einmal das Al Quaida nicht soo viel Zugriffe auf z.B. Boden - Luft Raketen hat. Mit der Zunahme der Anzahl dieser Dinger in den falschen Händen, wächst auch das Bedrohungspotential das die dann auch irgend wann einmal abgeschoßen werden. Ich kenne mich in den Terrorstrukturen nicht aus, aber evtl. kommt doch hier auch ein Einzeltäter oder eine Splittergruppe von Al Quaida oder einen ganz andere Terrorgruppe zum Zuge. Und wie schon einige Mitforisten treffend bemerkten. Es langt doch eine einzige Rakete die ihr Ziel trifft um die ganze zivile Luftfahrt in ein Chaos zu stürzen. Laßen sie doch die Raketen z.B. nur den gleichen Weg in die USA nehmen wie es die Drogen tun. Kein Flughafen in den USA wäre mehr sicher. Und wenn man sich die Bilder so anschaut. Diese knapp 1.60 m langen Rohre sind ja nun wirklich keine tonnenschweren Abwurfbomben. Diese Biester lassen sich doch problemlos verstecken, in Gang setzen und abfeuern.
Jeder Terrorist hat mittlerweile Zugang zu Boden-Luft-Raketen. Bei diesen Modellen jedoch handelt es sich aber um selbstzielende Rakete, die mit Wärmesensoren ausgestattet sind. Das ist eine Klasse höher als "fliegende Granaten". Mit so einer Rakete muss man nicht einmal so genau zielen - die ungefähre Richtung reicht schon.

Die interessante Frage ist, ob die Raketen nicht absichtlich unter Terroristen eingeschleust wurden? Die Militärs können sich bereits nächstes Jahr eines höheren Budgets erfreuen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rafkuß 02.10.2011, 12:58
95. Moralität

Zitat von götzvonberlichingen
Mal daran gedacht, dass ebenso gut Gaddafis Leute diese Waffen verteilt haben könnten? Und überhaupt, spielt es noch eine Rolle wer die Waffen verteilt hat? Eher sollten sich die Waffenlieferanten dieser Welt, zu der auch Deutschland zählt, mal überlegen wohin und an wen sie alles Waffen verkaufen.
Sie gehen von einer gewissen Moralität von Handels- und Geld)Geschäften sowie der Politik aus.
Beides aber hat mit Moral nichts zu tun.
In diesem Fall rächt sich Amoralität u.U. sogar...
Übrigens: Ich verbringe meine/n Freizeit/Urlaub meist in heimischen Gefilden, denn auch dort gibt es wunderbar(e und) unberührte Plätzchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marcus_XXL 02.10.2011, 13:00
96. Haben wir ein Glück...

Zitat von Kopflaus
Ich denke, dass die Rebellen sehr wohl aufgepasst haben, was mit den Waffen passiert ist. Oder glaubt hier einer, kriegführende Rebellen interessieren sich nicht für Boden-Luft-Raketen und lassen die zur freien Mitnahme liegen?
Zum Glück sind die Rebellen auch so demokratisch und edel eingestellt, dass sie das Angebot eines bösen Buben, 10 von den Raketen gegen seinen kleinen Koffer mit 1 Mio Dollar einzutauschen sicherlich völlig entrüstet zurückweisen würden. Von daher: Wird schon alles gut gehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beute 02.10.2011, 13:01
97. Na dann ...

Zitat von wibo2
Kein ziviles Flugzeug könnte den Boden-Luft-Raketen entkommen. Diese Boden-Luftraketen eignen sich zum Angriff auf Zivilflugzeuge, wiegen mit Abschußvorrichtung etwa 25kg und können auf Ziele bis zu 3 Kilometern Entfernung eingesetzt werden. Jedermann konnte sich aus den eroberten Waffendepots des alten Regimes in Libyien bedienen. Jetzt können Abwehrsysteme gegen solche Man-Portable Air Defense Systems (MANPADS) auch für alle kommerziellen Flugzeuge verkauft werden. Ein gutes Geschäft für die Rüstungsindustrie!
... schönen Urlaub in Nordafrika. Jeder bekommt die Quittung die er verdient. Aber leider muss der Zivilist wieder ausbaden was die Nato-Verbrecher und die "friedliebenden Freiheitskämpfer" angerichtet haben und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hovac 02.10.2011, 13:05
98. Wieso

Zitat von K.A.Lehnsdal
Warum immer "Terroristen" ? -- Wir haben sie zu unseren Gegnern gemacht.. -- und falls sie ein par raketen gegen unsere Flugzeuge los lassen, ist es bloss eine natürliche Folge, unserer Bombardierungen ihrer Städte...!!! Wer mit dem Feuer spielt, - brennt manchmal die Finger...! --- Nicht so viele Kriege machen...! Es können Rückschläge geben...! - Unsere Gegner sind keine Idioten... - sie warten bis Rückschläge Weh tun werden...!
unsere Gegener.
Deutschland kämpft mehrheitlich nicht mit, die Bevölkerungsmehrheit dürfte trotz massiver Pressebejubelung des Krieges und Westerwellebeschimpfung trotzdem gegen diesen Krieg sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 02.10.2011, 13:09
99. Keine Verschwörungstheorien, bitte

Zitat von Dornröschen2
..Die interessante Frage ist, ob die Raketen nicht absichtlich unter Terroristen eingeschleust wurden? Die Militärs können sich bereits nächstes Jahr eines höheren Budgets erfreuen ...
Die NATO besteht aus Militärs unter politischer Leitung. Der gewogene Forist mag sich ausrechnen, ob es sich um eine gezielte Intrige der Militärs handelt oder bloß um - schon wieder mal - grenzenlose Dummheit. Ja, wer ist denn für das Desaster verantwortlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 16