Forum: Politik
Krim-Krise: Altkanzler Schmidt verteidigt Putins Ukraine-Kurs
DPA

Helmut Schmidt findet das russische Vorgehen auf der Krim "durchaus verständlich", Sanktionen hält er für "dummes Zeug". Die Situation in der Ukraine sei zwar gefährlich - die Schuld dafür sieht der Altkanzler allerdings beim Westen.

Seite 8 von 83
habenichts2 26.03.2014, 11:58
70. Danke Herr Schmidt

Danke Helmut für diese ehrlichen und vernünftigen Worte. Mögen sie in die Ohren von Frau Merkel gelangen. Vielleicht wrid ihr bewusst, dass sie USAhörigkeit beendet und bewusst die deutschen Interessen vertritt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 26.03.2014, 11:58
71.

Zitat von uwegerig
Vielleicht mal schweigen? Muss er überall seinen Senf dazu geben?
Wie ist es mit Ihnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EuleUndSpiegel 26.03.2014, 11:59
72. Aufschlussreich

Zitat von sysop
Helmut Schmidt findet das russische Vorgehen auf der Krim "durchaus verständlich", Sanktionen hält er für "dummes Zeug". Die Situation in der Ukraine sei zwar gefährlich - die Schuld dafür sieht der Altkanzler allerdings beim Westen.
Es ist sehr aufschlussreich, daß sich die alte Garde der Politiker, die massgeblich an der Verbesserung der Beziehungen zum damaligen Ostblock beteiligt war (Schmidt, Wimmer, etc.), negativ über die Poitik unserer aktuellen Regierung äußert.
Eventuell wäre es angebracht, auf der Erfahrung dieser Personen aufzubauen, denn die haben unter ganz anderen Voraussetzungen Russland-Politik betrieben.
Umso schlimmer finde ich, daß hier einige Mit-Foristen Schmidt mangelnde Kompetenz unterstellen wollen und den NATO-Ductus unreflektiert übernehmen.
Sind vermutlich alle nach 1990 geboren ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regensommer 26.03.2014, 11:59
73.

Zitat von almani07
Man merkt, dass Herr Schmidt zur alten Garde der Bundesrepublik Deutschland gehört und eine eigene Meinung vertritt, die auch schlüssig ist. Schade, dass diese Generation nicht mehr das sagen in diesem Land hat. Man spürt den Unterschied jeden Tag!
Das Problem ist, dass andere Politiker das auch gerne sagen würden, nur trauen die sich nicht.

Es geht um Karriere in der Partei und da darf man nicht grundsätzlich abweichen wenn man noch was vorhat. Da muß man das weiter geben was die USA-hörige Führungsriege vorgibt.

Deswegen hört man ehrliche Meinungen nur von Personen die Unabhängig sind, wie z.B. Helmut Schmidt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Kraal 26.03.2014, 11:59
74. Wie langweilig

Zitat von mulhollanddrive
bedeutet nicht, daß immer alles, was er sagt gut und richtig ist. Hier liegt der Altkanzler mal falsch.
Ihre Aussage. Offenbart sie doch ganz eindeutig das der alte Herr mit seinen Weisheiten recht hat, wenn es die eigenen Ansichten teilt. Ansonsten "liegt er halt falsch"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Black - Cats 26.03.2014, 12:00
75. Vorsicht ist

auch bei einem 95jährigen Greis angebracht, bei Frau Merkel nicht.
Ja, die Vorsicht die Frau Dr. Merkel gegenüber der russischen Krim-Politik an den Tag legt ist richtig!
Das stimmt und es ist CDU Politik =Friedenspolitik.
Vorsichtig, hätte Gerd Schröder sein sollen, mit der, seiner Äußerung über Herrn Putin, ...er (Putin)wäre ein wahrer Demokrat usw..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 26.03.2014, 12:00
76. Da hat er Recht

Zugegeben. nicht alles, was Schmidt in seiner unnachahmlichen Art zum Besten gibt ist so gehaltvoll und unumstößlich richtig, wie es daherkommt.

Hier hat Schmidt aber einfach Recht. Jetzt kann man dem natürlich wieder das Völkerrecht entgegenhalten, ebenfalls zu Recht. Aber die Realität hält sich eben nicht immer an Paragrafen fest. Hier zeigt sich einmal mehr die normative Kraft des Faktischen.

Putin greift in Missachtung des Völkerrechtes nach der Krim. Warum? Erstens: Weil er es kann. Und weil ihm dies innenpolitisch zur Stärke gereicht. Und zweitens, und jetzt kommt die schlechte Rolle des Westens ins Spiel: Weil der Westen Russland außenpolitisch nicht adäquat beteiligt sondern immernoch an Feindbildern festhält und versucht, den Einfluss Russlands zu minimieren. Dies führt unweigerlich dazu, dass Russland sich anders orientiert. Russland wendet sich sich selbst zu sowie denen, die ebenfalls nicht dem Primat des Westens folgen. In erster Linie ist das China.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vbhfgdl 26.03.2014, 12:00
77. Analyse?

Zitat von aiiijaiijai
Klasse Analyse (-ergenis)! Hut ab...
Nun gut, der alte Herr hält Putins Vorgehen also für "verständlich". Wieso eigentlich? Von einer "Analyse" ist da nichts zu lesen. "Verständlich" ist schließlich auch die Tat des Bankräubers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gjj 26.03.2014, 12:00
78. Als Kanzler

Zitat von sysop
Helmut Schmidt findet das russische Vorgehen auf der Krim "durchaus verständlich", Sanktionen hält er für "dummes Zeug". Die Situation in der Ukraine sei zwar gefährlich - die Schuld dafür sieht der Altkanzler allerdings beim Westen.
hab ich Schmidt eigentlich gemocht, zumindest sehr respektiert.
Seit einiger Zeit ist er jedoch zunehmend peinlich mit seinen Kommentaren.
Ähnlich wie PSL.
Ich finde sowas traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awbferdi 26.03.2014, 12:00
79. Altkanzler Schmidt

Zitat von mulhollanddrive
bedeutet nicht, daß immer alles, was er sagt gut und richtig ist. Hier liegt der Altkanzler mal falsch.
Altkanzler Schmidt hat meinen allerhöchsten Respekt. Er liegt selten falsch – hier aber ganz und gar nicht. Das erschließt sich nur dem, der über den Tellerrand blickt. Die westlichen Aufgeregtheiten und das Drohen mit Sanktionen, die uns selber treffen, verschlimmbessert nur die Lage. Schmidt hat in vollem Umfang recht. Grüezi. F.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 83