Forum: Politik
Krim-Krise: Die Mär vom irren Iwan
DPA

Überraschung! Die Deutschen haben ihren eigenen Kopf. In der Krim-Krise servieren Journalisten und Politiker die Geschichte vom kraftstrotzenden Russen, der Völkerrecht bricht. Aber die Leute wissen: Die Wahrheit ist komplizierter.

Seite 35 von 69
bara 31.03.2014, 20:51
340. Sehr überraschend,

dass Herr Schröder und Herr Gysi zu Russland halten. Der eine verdient sein Geld als Berater russischer Gasfirmen, der andere gehört einer extrem linken Partei an. Wenn Herr Augstein schon solche Prominente zitieren muss, beweist er eher, dass sonst er keine gefunden haben kann. Was schon viel aussagt, da Herr Augstein bestimmt sehr gut recherchieren kann.
Klar und die Presse in Deutschland ist gleichgeschaltet (irgendwie). Da vergisst Herr Augstein glaube ich, wie gut es ihm hier geht. Hier wird wenigstens diskutiert. Dass er einmal nicht die Meinung der Pressemehrheit teilt, wird Herr Augstein schon aushalten. Er sollte mal überlegen, was einem passieren kann, wenn man in Russland solche Artikel schreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felixbonobo 31.03.2014, 20:52
341. toll

Putin ist stalinist, lässt sich mit ihm vergleichen und stalin in schulbüchern als held darstellen. Allen putin-verharmlosern empfehle ich doch mal einen besuch in der gedenkstätte hohenschönhausen, wo zur zeit stalins gefoltert wurde und zur zeit putins die stasi damit weiter machte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freedomfighter86 31.03.2014, 20:54
342. Kompliment, Herr Augstein!

Sie sind einer der wenigen, der in der - wie sie zu Recht sagen - gleichgeschalteten Medienlandschaft in Deutschland, noch eine kritische Stimme bzgl. der Ukraine-Krise verlauten lässt! (als ich von gleichgeschalteten Medien sprach, wurde mein Kommentar leider nicht veröffentlicht).
ich nehme an, dass Sie finanziell unabhängig sind (oder Ihr Name spielt dabei eine Rolle), da Sie andernfalls wohl nicht in der Lage gewesen wären, diesen Kommentar zu veröffentlichen...wenn man bedenkt, dass es bisher kein Journalist gewagt hat, sein Einkommen aufs Spiel zu setzen um objektiv zu berichten.

Es ist langsam an der Zeit, dass sich die Bürger in diesem Land empören, aus ihrer Komfortzone herauskommen, und sich dagegen wehren, Erfüllungsgehilfen einer aggressiven US-amerikanischen antikommunistischen und geostrategischen Politik zu sein, die seit dem zweiten Weltkrieg weit über 5 Millionen unschuldigen Menschen das Leben gekostet hat!
Zur Erinnerung nur zwei der vielen Angriffskriege der im Westen so umjubelten guten US-Regierungen:
1. Vietnam Krieg (gegen den bösen Kommunismus), basierend auf einer Lüge (Tonkin Zwischenfall): ca 4 Mio Tote
2. Irak Krieg, basierend auf einer Lüge (angebliche Massenvernichtungswaffen): ca 500 Tausend Tote
...war da was?

Herr Augstein, weiter so..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansderdampfer 31.03.2014, 21:00
343. Was

Zitat von MephistoX
... völkererschtlich ist die Krim nach wie vor ukrainisches Staatsgebiet unter russischer Besatzung, da helfen auch Putins pseudolegitimisierende Verrenkungen der Duma nichts.
Was möchten oder besser gesagt können sie daran ändern das die Krim jetzt zur Russischen Föderation gehört tun?
Sie Können noch so lange wie Rumpelstielzchen rumhüpfen es wird nichts daran ändern.
Akzeptieren sie es wie es auch die Ukraine die EU und die VSA akzeptieren müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mononatriumglutamat 31.03.2014, 21:02
344.

Zitat von agua
Danke für einen weiteren Artikel zum Thema Herr Augstein. Frau Merkel ist die Politikerin der Wirtschaft und des Wachstums,( aber immerhin hat sie sich vom Hitlervergleich distanziert) Putin hoffte ja immer noch auf mehr Objektivität zu den derzeitigen Ereignissen. Ich finde es gefährlich ein solches Feindbild aufzubauen, denn es geht um den Frieden. Ausserdem ist auch in den Foren von Spon zu bemerken, dass die Beeinflussung durch die Medien sehr wohl funktioniert und erschreckend, dass einige Menschen nicht weiter denken.
Ja, zum Beispiel Sie. Erst hat Putin das mit Georgien abgezogen, und weil das keine Konsequenzen für ihn hatte, hat er denselben Stunt jetzt nochmal auf der Krim gebracht. Und wenn ihm jetzt wieder keine ernsthaften Konsequenzen aufgezeigt werden, sind morgen die Esten, Balten und Litauer dran...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Observator 31.03.2014, 21:03
345. Wo kommen plötzlich die vielen Putinversteher her?

]Für so manchen Journalisten und Politiker ist es geradezu ein Phänomen, woher plötzlich im heimischen Deutschland Leute kommen, die nunmehr mit dem "Brandmahl" von Putinverstehern zu versehen sind.
Ohne große tiefenpsychologische Betrachtungen dazu anzustellen dürfte das eine faule Frucht ihrer eigenen Bemühungenvon eben diesen Medien und Politikern sein, unbedingt dem (hunds-)gemeinen Volk eine Aversion gegen Russland im allgemeinen und Putin im besondereren einzubläuen. Das ist nicht so recht gelungen!Warum?
- Dem Normalo haben sich schon bei den olympischen Spielen, sogar schon in deren Vorfeld über die Diffamierung und Hetze, die dort konzertiert von den Medien abgelassen wurde, die Haare gesträubt. Das wurde umso schlimmer, je besser die Spiele liefen.
- Da haben sich schon die Leute gefragt, was hier eigentlich los ist. Im Ergebnis war ein breites Feld von Menschen in Richtung Russland sensibilisiert.
- Justament zu diesem Zeitpunkt ging es so richtig auf dem Maidan los. Nicht unbemerkt blieb, welche markanten Figuren sich dort unter die Menge mischten: Levy, McCain, Nuland, unsere Grünen Spezies Schulz, Harms, Beck, sogar noch im "Nebenamt" offizielle und amtierende Außenminister - ein einsamer Fakt in den internationalen Gepflogenheiten.
- Jedermann wusste spätestens zu diesem Zeitpunkt, woher der Wind weht.
- Dann die dubiosen Vorgänge um die Regierungsbildung in Kiew und das Wegscheuchen von Janukowitsch, wobei es dem Fass den Boden ausschlug, dass mit dieser "Regierung" eiligst seitens der EU ein Stück Assoziierungsabkommen, in dem sogar schon Passagen der Außen- und Sicherheitspolitik enthalten sind, unterzeichnet wurde.

All diese Momente und Fakten sind es, die das Lager der "Putinversteher" haben anwachsen lassen, sich verstärkend durch den Vergleich mit den Heucheleien: Afghanistan, Kosovo, Irak, Libyen und das scheinbar selbstverständlichen Ausschwärmen von Drohnen.
Dem mitdenkenden Menschen ist dabei so dumm, als ginge ihm ein Mühlstein im Kopf herum.
Die Putinversteher aus allen möglichen Lagern und Meinungsrichtungen haben sich sozusagen unterirdisch, nach Art der Knollen, wie die Kartoffeln vermehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fingerflix 31.03.2014, 21:04
346. Endlich!

Lieber Herr Augstein, ich war in der Vergangenheit wirklich sehr selten mit Ihnen einer Meinung. Diesmal aber 100% Zustimmung. Ich war schon drauf und dran vom Glauben an eine unabhängige Presse abzufallen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niverda 31.03.2014, 21:05
347. Also...

...ich kann nicht bestätigen, dass Merkel gegen die Meinung der Deutschen eine Russlandpolitik vorantreibt. All die Menschen die ich in letzter Zeit durch alle Gesellschaftsschichten gesprochen haben sehen die Schuld der politischen Schieflage eher bei Putin. Das Spiegel Online mit seinen Artikeln ständig ein Wechselbad der politischen Pole inszeniert und beiden journalistischen Lagern bei der Berichterstattung über die Krimkrise eine Plattform bietet ist offensichtlich. Da werden die Putin-Pro Sichtweisen im Tageswechsel mit dem westlichen Verständnis der Krimkrise wohl dosiert und abwechselnd präsentiert. Aber das Jakob Augstein verbindlich glaubt zu wissen, dass die Deutschen die politische Richtung der Merkel-Regierung in der Krimkrise nicht teile und seinen ganzen Artikel darauf aufbaut, hat schon einen leicht zynischen Beigeschmack. Woher weiß er das? Natürlich weiß er es nicht! Ich vergaß... wir sind ja jetzt wieder im PutinPro Zyklus der SPON-Berichterstattung, weil heute Vormittag bereits mit dem Interview mit Claus Kreß von der Uni Köln die ProWesten-Sichtweise präsentiert wurde. Also, das Wechselbad der Sichtweisen ändert sich jetzt schon in halbtages Schritten. SPON rühmt sich wahrscheinlich mit dieser Taktik, weil es glaubt auf ihrer Online-Plattform eine Vielfalt von Meinungen wiederzugeben, aber SPON läuft der Gefahr profillos und willkürlich zu werden. Hier trägt die alte einfache Weisheit: Alles ist am Ende nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dochnichtentmündigt 31.03.2014, 21:05
348. gottseidank...seufz...

Zitat von sysop
Überraschung! Die Deutschen haben ihren eigenen Kopf. In der Krim-Krise servieren Journalisten und Politiker die Geschichte vom kraftstrotzenden Russen, der Völkerrecht bricht. Aber die Leute wissen: Die Wahrheit ist komplizierter.
Es tut sooo gut, mal was Vernünftiges zu lesen.
Ich danke Ihnen zutiefst!!!
Ein kurzes Aufatmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rw2 31.03.2014, 21:08
349. @maxxi12

Zitat von maxxi12
Mit Verlaub, ich rate zu einen Blick in den Atlas oder ins Internet. Die Halbinsel heißt noch immer KRIM ! Ferner gibt es im deutschen Alphabet durchaus UMLAUTE.... Und übrigens: nach wie vor ist die Anzahl der eingstellten Kommentare abrufbar - wieso müssen eigentlich pro - Augstein -Kommentare "bezahlte" Kommentare sein ?
Danke fuer die Aufklaerung bzgl. KRIM. Es ist doch leicht nachzuvollziehen warum ich keine Umlaute benutze; weil ich's nicht kann. Nicht in jedem Land sind deutsche Tastaturen verfuegbar. Bzgl. der eingestellten Kommentare; ja man kann die Anzahl der eingestellten Kommentare sehen aber es ist jetzt umstaendlicher. Meine Bemerkung war allgemein bezogen. Es gab/gibt einige auffaellige Accounts mit mehreren 1000 kommentaren. Da sind solche Gedanken (bezahlte schreiber) doch nicht so abwaegig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 35 von 69