Forum: Politik
Krim-Krise: Merkel wirft Putin Verletzung des Völkerrechts vor
DPA

Es sind harte Anschuldigungen der Kanzlerin: Angela Merkel hat mit Wladimir Putin telefoniert und ihm die Verletzung des Völkerrechts vorgeworfen.

Seite 23 von 26
MephistoX 03.03.2014, 10:46
220. Da ...

Zitat von prioris
Unterschied zwischen Vorgehensweisen des "Westens" und Russlands - für mich gleich NULL.
... GIBT es schon einen eklatanten Unterschied:

Wenn man die sog. "responsibility to protect" bemüht, dann muss sie BEGRÜNDET sein. Im Kosovo GAB es zweifelsfrei polit-gesteuerten Völkermord, während auf der Krim bislang KEIN EINZIGER (Ethno)-Russe um sein Leben fürchten muss.

Der vorgeschobene, vermeintliche "Schutz" ist doch für Russland nur ein willkommener Vorwand, militärisch zu intervenieren und sich ne Pseudo-Legitimation für Völkerrrechtsbruch zu schaffen, um ganz andere Interessen zu verfolgen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prioris 03.03.2014, 10:56
221.

Zitat von MephistoX
... GIBT es schon einen eklatanten Unterschied: Wenn man die sog. "responsibility to protect" bemüht, dann muss sie BEGRÜNDET sein. Im Kosovo GAB es zweifelsfrei polit-gesteuerten Völkermord, während auf der Krim bislang KEIN EINZIGER (Ethno)-Russe um sein Leben fürchten muss. Der vorgeschobene, vermeintliche "Schutz" ist doch für Russland nur ein willkommener Vorwand, militärisch zu intervenieren und sich ne Pseudo-Legitimation für Völkerrrechtsbruch zu schaffen, um ganz andere Interessen zu verfolgen !
Ich nehme an, das Gleiche gab es in Afganistan, Irak ... und wenns irgendwie geht, auch in Syrien, Iran, Pakistan, Venezuela...
Es ist vollkommen klar daß die Russen die NATO nicht direkt vor der Tür haben wollen. Die Häfen auf der Krim sind überlebenswichtig und die (zu erwartender) Marionetten-Regierung wird dann nach der NATO-Pfeife tanzen. Klar schafft man die Fakten. Krim soll, zumindest theoretisch, unabhängig werden, sicherlich stark angelehnt an die Russen. Das ist doch eine gute Lösung wenn dafür kein Blut vergossen wird, keine Zerstörung, kein Leid.

Moral und Verantwortung - sind die USA nicht gerade die Besagten die den Internationalen Grischtshof in den Haag nicht anerkennen und sich dafür noch NIE für irgendetwas verantworten mussten. Oder, was soll man von einer Nation die einen Oberst-Mörder dafür zum General befördert?

Übrigens, in Kosovo steht jetzt Camp "Bondsteel", der wahre Grund für diese "Intervention".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon.signor 03.03.2014, 11:08
222. optional

Aha...Jetzt ist "Verletzung des Völkerrechts". Und was war 1999 in Serbien bzw. Kosowo??? Frau Merkel (damals Herr Schröder, aber es ist egal) und Obama (damals Klinton, aber aucg egal) hatte kein Interess für Territoriales Verletzung gehabt!!! Allein Serbien ist Klein. Dann jetzt kommt NATO und USA dummheit. Insbesondere unverwüstlicher Deutschlands Frustration durch Unfähigkeit zu vergesen und zu entkommen sich rächen pathologieschen Notwendigkeitm zu vermeiden. Einige Völkern hatte teuer bezahlt deutsche "Drang nach Ostens" und es ist eine Rückrufaktion. Besonderes in heutige süd Ukraina. Putin drikt nich. Er ist nich betrunkene Jelzin. Es hat Westen voll vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurswechsler 03.03.2014, 11:15
223. Gleiches Recht für alle

Der Westen/die EU wollte sich die Ukraine einverleiben. Die tun es jetzt. Alles was mir dazu einfällt, ist gleiches Rest für alle bei solchen Spielchen, bei dem die Russen jetzt schlich besser sind. Die Reise von Steinmeier und Konsorten von vor zwei Wochen dort hin ist ja so was von Makulatur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 03.03.2014, 11:15
224. Nicht nur noch wundern

Zitat von _meinemeinung
Diejenigen, die den Putsch in der Ukraine inszeniert haben, sind Schuld an der aktuellen Krise, die Nulands und Kerrys und Obamas dieser Welt. Und unsere Kanzlerin sollte mal langsam deutsche Interesse vertreten statt den Amis noch weiter in den A zu kriechen. Im Übrigen letzte Woche: #81 27.02.2014 13:41 von _meinemeinung Nur noch wundern Wenn ich diese ganzen Kommentare hier lese, kann ich mich nur noch wundern über die Kurzsichtigkeit, mit der hier über Personen und/oder ihre Taten/Nichttaten gestritten wird, über die Engstirnigkeit, mit der irgendeine chimärische "Demokratie" beschworen wird, die es nicht gibt und auch nicht geben wird, über eine "Revolution", die in Wirklichkeit nichts weiter war als ein (von außen) gesteuerter Staatsstreich. Hier geht es um etwas ganz Anderes, umd zwar um nichts weniger als die Frage, wer für die nächsten 100 - 200 Jahre den Planeten beherrscht. Nach den Fehlschlägen im Irak, in Afghanistan und in Syrien, die bei Erfolg eigentlich die strategische Vorbereitung zum Krieg gegen den Iran hätten sein sollen, und den sehr zweifelhaften Ergebnissen der gesteuerten "Revolutionen" in Libyen und Ägypten scheint es den Amerikanern tatsächlich mal gelungen zu sein, eine subversive Aktion gegen Russland zum Erfolg zu führen. Entsprechend fällt die Reaktion der Russen aus: Alarmierung der Streitkräfte, subversive Gegenreaktion auf der Krim und bestimmt auch bald woanders. Merkt denn niemand, dass hier möglicherweise ein Krieg in Europa die Folge des amerikanischen Weltmachtstrebens ist?????
sondern man merkt das hier auf großer "Ebene" (wirtschaftlich, finanziell, ideologisch, kapitalistisch, etc. Freihandelsabkommen + http://www.wissensmanufaktur.net/freihandelsabkommen +, usw.) abläuft.
Nur, man merkt das am Inhalt der Kommentare, daß das Bewußtsein der meisten Menschen den Inhalt der Presse und Medien mit ein wenig Urinstinkt und persönlichem vermischten Glauben widergespiegelt wird, ist doch für die Verursacher des Ganzen alles in Ordnung. Die meisten Menschen sehen sich selbst als "Eigentum des Staates, der Politik" sind deshalb unterwürfig, lassen alles mit sich machen, in der Hoffnung die oder man, wird für ihn schon sorgen! Das sieht man an den Renten!
Dafür ist die Politik und das Staatswesen doch da. Einmal den Koalitionsvertrag, die Charta der Europäischen Grundrechte, das Grundgesetz und die Bundesgesetzblätter lesen, dann versteht man vieles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s-n-a-f-u 03.03.2014, 11:18
225.

Zitat von sysop
Es sind harte Anschuldigungen der Kanzlerin: Angela Merkel hat mit Wladimir Putin telefoniert und ihm die Verletzung des Völkerrechts vorgeworfen.
Schade, dass diese lupenreine Völkerrechtlerin gegenüber ihrem transatlantischen Freund nicht genauso deutlich Worte findet, wenn es darum geht mit unbemannten Kampfflugzeugen in fremden Luftraum, auf fremden Staatsgebiet ohne Kriegserklärung Menschen zu ermorden!

Entweder die staatliche Souveränität und territoriale Integrität sind wie das Völkerrecht ein Imperativ oder ab damit in die Tonne!

Dem 90-minütigen Gespräch zwischen Putin und dem laut Selbsteinschätzung fähigen Killer Obama hätte ich gerne mal beigewohnt. War sicher sehr erheiternd...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
global player 03.03.2014, 11:18
226. Vergleich Krimkrise mit Kosovokrieg

Russland hat versichert, dass es keinen Krieg gegen die Ukraine anstrebe. Im Kosovokonflikt hat der Westen hingegen die Abspaltung des Kosovo von Jugoslawien unterstützt und sogar einen Krieg gegen Jugoslawien geführt.

Während des Kosovokriegs erfolgten Luftangriffe der NATO gegen die Bundesrepublik Jugoslawien, die mit dem Einsatz von zeitweise über 1.000 Kampfflugzeugen eine der massivsten Luftkriegsoperationen der Militärgeschichte bildeten; dabei setzten allein die USA einen größeren Prozentsatz ihrer Luftstreitkräfte gegen Jugoslawien ein, als während des gesamten Vietnam-Krieges und der Operation Desert Storm. Es wurden etwa 650 Ortschaften beschädigt oder zerstört, darunter historisch wertvolle Bausubstanz. In Jugoslawien wurde durch die massiven Luftangriffe der NATO neben der gezielten Bombardierung von Regierungsgebäuden, Industrieanlagen, Objekten der Transport-, Telekommunikations- und Energie-Infrastruktur sowie aller militärischen Installationen ebenfalls eine Vielzahl von Gebäuden zerstört. Die Gesamtzahl der Todesopfer durch die Bombardierung der Bundesrepublik Jugoslawien wird auf 3.500 Menschen geschätzt; etwa 10.000 Menschen sollen verletzt worden sein.*

Dagegen ist die Unterstützung Russlands an die Krimbewohner doch eine Bagatelle.

* http://de.wikipedia.org/wiki/Kosovokrieg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurswechsler 03.03.2014, 11:22
227. Nix Moral

Zitat von LDaniel
Doch. Diese Länder gibt es sehr wohl. "Der Westen" ist nämlich nicht ein Land, auch wenn manchen das wohl in ihrem Blockdenken noch nicht aufgefallen ist. Deutschland (und weitere EU-Staaten) hat sehr wohl die moralische Legitimation, hier sehr deutliche Worte zu wählen.
Moral ist nichts objektives und bzw. was ganz schlechtes, um dreierlei Vorgänge zu betrachten. Putin z.B. könnte sagen, er habe das "moralische Recht die Interessen seines Volkes im Süden zu schützen. Wenn dann geht es um Recht bzw. Völkerecht. Am sinnvollsten sind Abstimmungen und ggf. eine Teilung. Hat man z.B. in Deutschland auch bzgl. des Saarlandes nach dem 2. WK gemacht. Geht alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kundschafter 03.03.2014, 11:28
228. vollkommen richtig!

Zitat von Kaygeebee
Ich werfe Angela Merkel die grobe Missachtung ihres Amtseides und Verrat am deutschen Volk vor. Als bekannt wurde, dass die NSA die digitalen Kommunikationswege abzapft und systematisch den gesamten Datenverkehr aus Deutschland abhört und speichert hat sie absolut NICHTS getan. Im Gegenteil, sie hat die Krise für beendet erklärt und die ganze Sache als "Neuland" abgetan. Hat sie nicht geschworen Schaden vom deutschen Volk abzuwenden?...
Ich sehe das genau so. Wir müssten nach der Affäre wissen wer unsere Freunde sind und wer nur so tut. Auch das groß angekündigt worden ist den Fall der Spionage vor Strasbourg zu verhandeln ist nun aus dem Kontext verschwunden keinen Interessiert die Grundrechtsverletzung der USA gegen deutsche Bürger mehr es wird nur noch geheuchelt. Auch die Verschleierung der Nationalistischen, rechtsradikalen Mächte die in der Ukraine beim Putsch geholfen haben und non Ämter wie die des Generalstaatsanwaltes besetzen gehört mittlerweile zum Standardrepertoire der deutschen Medien und Politik, die allgegenwärtige Präsens von faschistischen Symbolen wie (runen SS 1488, 88, HH die Hakenkreuzsonne, Hakenkreuze usw.) auch die Verfolgung von Linken Parteien und Anhängern wird in großem Stil unter den Tisch gekehrt. Auch der im westlichen Teilen verbreitet vorkommenden Hass gegen Russen, von Anhängern des Banderakultes, wird nicht aufgenommen und thematisiert. Wo zeitgleich die russischen Propagandamedien verurteilt werden wird hier pervertiert, gelogen und unterstellt. Desweiteren wird auch an nicht auf die Umsetzung des vom Herrn Steinmeier unterzeichneten Vertrages, der von ALLEN Parteien des Konfliktes inkl. Vermittler unterschrieben worden ist, gesetzt. Der Vertragsbruch gegen diesen Vertrag wird als legitim und normal betrachtet, keine Spur von Empörung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michel28 03.03.2014, 11:31
229.

Das russische Volk ist unfähig zur Demokratie! meint ein Felix750_4
Nun, wenn soetwas hier veröffentlicht werden darf, dann muss ja was drann sein mit den "Untermenschen" gelle Felix....?
So, nun ab ins Sturmlokal zu den Kamrrrraden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 26