Forum: Politik
Krim-Krise: Pro-russischer Mob jagt Uno-Beobachter durch Simferopol
REUTERS

Die Vereinten Nationen wollten sich ein Bild von der unübersichtlichen Lage auf der Halbinsel Krim machen. Doch pro-russische Demonstranten jagen die Uno-Leute so lange durch Simferopol, bis die Vermittler die Stadt fluchtartig verlassen.

Seite 7 von 20
venice66 05.03.2014, 22:23
60. russischer Mob?

Zitat von sysop
Die Vereinten Nationen wollten sich ein Bild von der unübersichtlichen Lage auf der Halbinsel Krim machen. Doch pro-russische Demonstranten jagen die Uno-Leute so lange durch Simferopol, bis die Vermittler die Stadt fluchtartig verlassen.
Will sich SPON mittlerweile auch auf die rechtsextreme Seite der Ukraine schlagen, indem er den Normalo Russen als Mob bezeichnet, die nur Angst um ihre Zukunft haben und die mehrheitliche Bevölkerung sind?
Falls es hier immer noch keiner bemerkt hat, das Netz ist voll mit Videos vom Maidan und jeden Tag werden es mehr, die belegen das es sich um einen gezielten Staatstreich handelt fingiert durch die USA EU und Deutschland. Die Leute wurden bezahlt und im Vorfeldt sogar ausgebildet. Täglich zwischen 25 Dollar bis 100 Dollar bekam jeder der da mitmachte. Es gibt auch Videos wo klar zu sehen ist, das die sogenannten Scharfschützen v. Janukowitsch, Scharfschützen der Nationalisten sind. Es ist so klar und nur noch peinlich was hier die deutschen Medien berichten.

Beitrag melden
alclarence 05.03.2014, 22:23
61. Immer noch zumeist russisch -

Versetzen Sie sich doch einmal in die Lage der einheimische Bevölkerung der Krim... Ah, siehe da, jetzt dürfte es langsam klingeln, liebe EU!

Einfach mal im Zuge einer "Demokratisierung" von der ehemaligen UdSSR abgespaltet worden, sehnen sich Tausende Russen nunmehr und immer noch nach Wiederangliederung an die ehemalige Heimat.
Diese Menschen haben ein anderes, intensiveres Heimatverständnis als wir Deutsche!
Bitte, liebe Leserschaft, halten Sie sich vor Augen, dass es heutzutage ganz wichtig ist, sich einmal in die Lage des Anderen zu versetzen, mit dessen Augen zu sehen. Und sich anschließend eine Meinung zu bilden.
Das fehlt derzeit der gesamten Menschheit, so empfinde ich es!

Beitrag melden
Besserwisser1970 05.03.2014, 22:24
62. Vielleicht

Zitat von sysop
Die Vereinten Nationen wollten sich ein Bild von der unübersichtlichen Lage auf der Halbinsel Krim machen. Doch pro-russische Demonstranten jagen die Uno-Leute so lange durch Simferopol, bis die Vermittler die Stadt fluchtartig verlassen.
könnten sich einige Medien, die ja andauernd scharf gegen Russland schießen, mal dieses nachverfolgen:

http://www.faz.net/aktuell/politik/a...-12833560.html

Beitrag melden
Liberalitärer 05.03.2014, 22:24
63. Budapest

Zitat von haarer.15
In dieser Phase bringt das nichts. Die Krim werden die Russen sowieso nie aufgeben. Man kann das von ihnen auch nicht erwarten, das ist historisch bedingt. Es leben dort über 60 % Russischstämmige und nur 25 % Ukrainer. Der Schlüssel für eine Lösung liegt bei der neu eingesetzten Führung in Kiew und bei Herrn Putin - bei niemand anderem sonst. Europäer und Amis haben da nichts zu melden. Als Vermittler aus diesem Kreis eignen sich da nur wenige und sie müssten neutral sein, was sie nicht sind. Die Ukrainer sollten überhaupt erst einmal wählen, denn die neuen Machthaber in Kiew wurden in einer Nacht- und Nebelaktion installiert, sind aber noch gar nicht legitimiert. Eine Nato-Ausdehnung bis an die Grenzen Russlands verändert das Kräfteverhältnis und die Landkarte. Ist doch völlig klar, dass das von den Russen nie akzeptiert werden kann.
Ganz so einfach ist das nicht, denn es gibt Garantiemächte, die die territoriale Integrität der Ukraine rechtlich schützen müssen. Das beruht auf dem Abkommen bezüglich der Aufteilung der sowjetischen Atomraketen. Das kann eingefordert werden.

Beitrag melden
count_zer0 05.03.2014, 22:25
64.

Zitat von hachingerbach
Welche Informationen zum Beispiel?
Wo der Laden ist in dem laut Putin die ganzen Selbstverteidigungskraefte die einheiltichen uniformen gekauft haben, moderne, einheitliche Gewehre (immerhin kriegswaffen) aufgetrieben haben, und wie sie nach Russland eingedrungen sind, um die Fahrzeuge in russischen Militaedepots zu klauen, und zurueck in die ukraine zu fahren. So eine Information zum Beispiel.

Beitrag melden
haarer.15 05.03.2014, 22:25
65. Stimmt

Zitat von edi67
In Kiew sind es pro westliche Demonstranten und in Krim pro russischer Mob? Gab da auch Molotov zur Begrüßung? Das stinkt hier alles zum Himmel.
Klar ist das tendenziös. Ist auch mir aufgefallen. Den Mob gab es in Kiew neben friedlichen Demonstranten ebenso, das muss man nicht unterschlagen. Da waren jede Menge Steinewerfer und Brandstifter am Werk. Die werden auch weiterhin präsent sein. Das steht für keine gute Zukunft der Ukraine.

Beitrag melden
tomatosoup 05.03.2014, 22:28
66. Wieso?

Wieso sind diese Leute, die Sie angreifen, "Mob"? Und wieso sind die anderen, Ihre eigenen Favoriten, kein Gesindel, kein Pack, keine Strolche? Sind es etwa keine Milliardendiebe, Hammeldiebe, Korrupties? Ach, das sind lauter ehrenwerte Personen? Sorry, das wusst ich nicht. Ihr Glaube wird Sie erhöhen, und das Weltall wird sich artig für Ihr originelles Urteil bedanken. Selig seid ihr, selig. Ach, einmal Spiegel online sein, wie muss das schön sein! Jubilate! Exultate!

Beitrag melden
btraven 05.03.2014, 22:29
67.

Zitat von bf3
Ich Frage mich auch schon seit mehreren Tagen, was hier gespielt wird. Diese extrem einseitige und parteiische Bertichtertattung macht mir Sorgen. Was wird hier gespielt? Warum machen die Medien geschlossen dieses Spiel mit? Will man evtl. im ganz großen Stil, die weltweite Finanzkrise mit einem neuen kalten Krieg lösen?
Nein,mit einem neuen heißen Krieg. Der Kapitalismus wird sich nicht mit einem Wimmern verabschieden,sondern mit einem lauten Knall. Ist auch seine einzige Chance nach dem Motto: Aus Ruinen neu entstanden. Das Ganze wird schon seit langer Zeit vorbereitet. Vergesst die Chinesen nicht, guckt wie die USA z.B. in Venuzuela zündelt. Egal ob Putin oder Obama, sorry, die Jungs wollen es mal wieder richtig krachen lassen.

Beitrag melden
dasnevesnestler 05.03.2014, 22:29
68.

Zitat von mh1012
Ganz offensichtlich scheinen die meisten Menschen auf er Krim Vertretern des Westens keinen Zentimeter über den Weg zu trauen. Dass sie dabei keinen Unterschied zwischen EU, NATO und UNO machen ist nachvollziehbar. So groß ist der Unterschied ja auch nicht. Oder?
Diese Organisationen sind witzlos, da sie nicht progressiv agieren(können). Wenn die UNO/ OSZE etc. schon vor 2 Wochen in der Ukraine präsent gewesen wäre um faire Neuwahlen zuorganisieren und Beobachtertätigkeit zu gewährleisten hätten wir evtl. eine andere Situation.
Und zum Thema Propaganda der Medien hier eine schweizer Darstellung von Klagemauer TV.
http://www.youtube.com/watch?v=_EOyz8yS5cc

Beitrag melden
spon-facebook-10000123257 05.03.2014, 22:31
69. ausweis=beweis ?

wohin man auch schaut und infos über die 810. marineinfanteriebrigade findet steht dort das die 2008 im zuge der reformen aufgelöst bzw in das 810. marineinfanterie regiment geändert wurde.
wenn ich dann mal so überlege was man 1991 alles so von russischen soldaten kaufen konnte ... am brandeburger tor...
also warum soltte ein soldat in zivil sich mit einem minimum 6 jahre lang ungültigen soldatenausweis erwischen lassen ? bisher haben die RF soldaten sollten sie wirklich ausserhalb des rechts auf der krim bewegen noch nicht keine beweise hinterlassen und dann so ein ding ?

Beitrag melden
Seite 7 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!