Forum: Politik
Krim-Krise: Ukraine meldet Aufmarsch an russischer Küste
REUTERS

Panzerfahrzeuge an der Küste gegenüber der Krim auf, Marinemanöver im Schwarzen Meer - die Ukraine berichtet von neuen Drohgebärden Moskaus. Auch das Mobilfunknetz auf der Halbinsel werde teilweise blockiert.

Seite 7 von 41
prawoweg 03.03.2014, 10:22
60. Krim

ist eine autonome Staat und kann zu sich bestellen jede Arme die sie will. Und die Amerikaner, die in Deutschland stationiert sind, sind ja nach Erlaubnis der BRD reingekommen und nicht weil dort eine Invasion stattgefunden hat. Bitte daher keine Panik schieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 03.03.2014, 10:22
61. Noch vor dem Kerry-Besuch am Dienstag

... werden die Russen auf der Krim ihren Status auf der Halbinsel so gefestigt haben - dass der US-Außenminister erzählen und drohen mag, wie er will. Wie am Schachbrett
geplant, läuft diese Operation ab. Der Aufmarsch der Panzertruppen verdeutlicht das. Gott sei Dank ist da noch kein Schuss gefallen und trotzdem ein völliger Umbruch erfolgt... der am Ende des Monats durch eine Volksabstimmung legetimiert wird. Die Mutter eines Freundes lebt auf der Krim. Sie berichtet - dass die Menschen jetzt sehr erleichtert sind. Übrigens, die alte Dame ist Krimtartarin...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adsum 03.03.2014, 10:23
62. Früher war es die rote kommunistische Gefahr, diee

Zitat von sysop
Panzerfahrzeuge an der Küste gegenüber der Krim auf, Marinemanöver im Schwarzen Meer - die Ukraine berichtet von neuen Drohgebärden Moskaus. Auch das Mobilfunknetz auf der Halbinsel werde teilweise blockiert.
die Welt bedroht. Nun haben wir ein demokratisches Rußland und trotzdem sollte es vielleicht einen Krieg geben.
Nagut, im Falklandkrieg gab es bereits eine kriegerische Auseinendersetzung zwischen zwei westliche Staaten. Wer hätte so etwas gedacht?
Wegen einer lächerlichen Insel kam es zwischen zwei demokratische Staaten zu einem Kleinkrieg mit vielen Toten auf der Insel zwischen Argentinien und England.
Ja, ja auch zwischen demokratischen Staaten kann es zu einem Krieg kommen, wer hätte dies gedacht.
Naja, früher waren es immmer die bösen Diktatoren bzw. Idelogien, die den Frieden störten.
Es geht halt wiederum nur um Interessenswahrung, Gesichtswahrung etc. spießiger Kleingram!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Verändert 03.03.2014, 10:23
63. Richtigstellung

Zitat von donnerfalke
zahlt auch. Nach all den verrückten durch Lügen initierten USA-Kriegen und zahlreichen Zivilopfern sind USA plötzlich Menschenfreunde. Das ist ein Lacher des letzten Jahrzehnts. Ukraine ist die Wiege der russischen Nation und die EU/USA-Aggressoren haben diesmal den Bogen gehörig überspannt mit ihren Nazis an der Macht: nein Danke, ihren Schwachsinn kann kein Bürger gebrauchen. Wer aus dem politischen Hass und Gier zündelt, einen Staatsputsch verursacht, ein Land riegierungslos macht, ist ein kompletter Dummkopf. Das Ei was EU und USA gelegt haben, müssen jetzt beide auch schlucken können. Liebe EU und USA. Eure dummdreiste Propaganda erreicht langsam die Dimensionen dass ein durchschnittlicher Mensch nur noch lachen kann. Wer kann euren Bullshit noch erstn nehmen?
Liebe Russen,

Es sind nicht US-Truppen oder solche eines EU-Staates, die momentan einen fremden, souveränen Staat überfallen. Es sind Eure eigenen. Und erzählt mir nicht, dass das ja noch gar nicht geklärt sei.

Nur damit Ihr das endlich mal richtig einzuordnen lernt.

Gern geschehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lab61 03.03.2014, 10:24
64.

Zitat von ralf_gabriel
"die Ukraine" berichtet.... Wer genau bitte? Wer ist im übrigen gerade in der Regierung in der Ukraine? Was sind das für Leute? Kann SPON da mal was berichten?
Diese Fragenb könnten Sie sich selbst beantworten, wenn Sie einfach die nachrichten aufmerksam genug verfolgen würden.
Stattdessen betrieben Sie hier inhaltslose Dampfplaudere, die sich argumentativ im Wesentlichen auch die Propagandaveröffentlichungen des Kreml stützen.

Zitat von ralf_gabriel
Nur für den Fall daß das bei SPON keiner gemerkt hat: Da hat ein Regierungswechsel stattgefunden.
Einer der wenigen, das offenbar nicht mitbekommen haben, sind ganz offensichtlich Sie.

Zitat von ralf_gabriel
Da sind Leute an der Macht die keiner gewählt hat, die sich mit Unterstützung der EU und USA in Kiew an die Macht demonstriert haben.
ALso wenn ein vom Volk frei gewähltes Parlament eines Landes - und die Zusammensetzung des Parlamentes in Kiev hat sich ja seit der letzten Wahl nicht geändert - eine Regierung wählt, dannkönnen Sie wohl kaum behaupten, dass die niemand gewählt habe. Die legitime Vertretung des Volkes hat diese Regierung gewählt. Auch mit vielen Stimmen aus der Partei des ehemelaigen Präsidenten.

Sie läuft das übrigens auch in unserme Land ab:
VOlk wählt Parlament. Parlament wählt Regierung.
Und nicht etwa: Präsident ernennt, und danach darf Parlament nochmal abnicken, wie in der Scheindemokratie Russland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medicus22 03.03.2014, 10:24
65.

Zitat von Incubus6
Mit den pro-russischen Auftragsschreibern hier ist echt widerlich. So krank im Kopf kann doch gar keiner sein. Aber mit dem Phänomen argern sich auch andere Plattformen rum. Vielleicht sollte sich Spiegel eine klarer Identifizierung vornehmen.
Genau, Andersdenkende einfach verbieten. Die meiste "Pro-Putin" Schreiber sind nicht "Pro-Putin", sondern sie fragen sich einfach, ob der Rausschmiss rechtmäßig war und ob Putins Einmarsch, nicht eine Art Hilfsersuchen darstellt. Menschen wie Sie, wollen doch auch immer das alles nach Recht und Gesetz läuft oder? Allerdings sollte man nicht vergessen, das in anderen Ländern andere Gesetze gelten. Die Angelegenheit kann man völlig nüchtern betrachten und die Rechtmäßigkeit aller Aktionen hinterfragen. Der Rausschmiss Janukowitsch ist nach unserem Demokratieverständnis jedenfalls mehr als zweifelhaft. Das geht hier nicht wie bei einem Radfahrer im Straßenverkehr, mal halte ich mich ans Gesetz, mal nicht. Aber immer schön wettern, wenn der Autofahrer sich nicht dran hält....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulhollanddriver 03.03.2014, 10:25
66. Selektive Wahrnehmung

Ich habe einen Bekannten in Donezk. Gestern hat er mir den Link zu einem Video bei youtube geschickt. Tausende Leute stehen auf einem großen Platz. Auf einer Bühne wird verlesen, dass man die Regierung in Kiew nicht akzeptiert. Die Massen applaudieren begeistert. Diese Realität wird hier gerne ausgeblendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-Kid 03.03.2014, 10:26
67. Der Witz ist nur-

Zitat von techniker1963
NATO-Soldaten in der Ukraine sind wie russische Atomraketen auf Kuba. Es war vorauszusehen, dass Putin die Wendung der Ukraine zum Westen nicht hinnehmen kann. Sonst hätte er nicht nur die Pläne von der eurasischen Supermacht, sondern auch gleich sich selbst beerdigen können. Warum tun also plötzlich alle so, als wären sie von dem Schritt, russische Soldaten in die Krim zu schicken, überrascht? Warum gibt es nicht längst koordinierte Gegenmaßnahmen? Wenn ich im Schach einen König bedrohe, dann weiss ich doch, dass er ausweichen oder sich schützen wird! Kann es sein, dass längst hinter den Kulissen beschlossen wurde, dass Putin Ost-Ukraine als Pufferstaat "behalten" darf und dafür nimmt er eine Hinwendung der Restukraine zum Westen hin?? Um es klar zu sagen: Was in der Ukraine passiert, ist ein Stellvertreterkrieg. Das Land ist reich an Bodenschätzen und sehr fruchtbar. Die Leute sind arm. Und ich befürchte, daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Es geht nicht um "Freiheit", es geht nicht um die Menschen der Ukraine...
Reich an Bodenschätzen ist nur die Ostukraine. Eine Abspaltung wäre für die Ostukraine nur vorteilhaft, die Westukraine hinge dagegen am Tropf des Westens. Wollen wir das wirklich? Wollen wir die Westukraine unter Führung von Faschisten von unseren Steuergeldern durchfüttern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxbigj 03.03.2014, 10:26
68.

[QUOTE=donnerfalke;15042269]

Also bei Ihnen läuft einiges schief in der Wahrnehmung der Weltgeschichte. Die Urkarine ist ein souveräner Staat. Janokowitsch ist ein Diktator gewesen, so wie Putin einer ist. Die Menschen auf dem Maidan haben für Ihre Freiheit gekämpft. Das radikale Kräfte mit beteiligt waren bestreite ich nicht, aber das ist eine kleine Minderheit. Die meisten wollten keine Diktatur vorgeschrieben von einen korupten Präsidenten und eine, Aggresor Russland. Als Demokrat muss man demonstrieren und sich wehren. Wenn Sie so was nicht wollen, dann sollten sie auch ihre Meinung für sich behalten. Den Sie vetreten sie ja dann nicht wirklich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lab61 03.03.2014, 10:27
69.

Zitat von meineidbauer
Sollte es tatsächlich so sein, dass der Putsch in der Ukraine vom Westen gesteuert wurde, so ist Russlands Reaktion tatsächlich nachvollziehbar.
Einen Putsch gibt es derzeit auf der Krim.
In Keiv gab es eine Revolution durch das Volk.

Das, was Sie und Ihresgleichen den Vorgängen in Kiev vorwerfen, verteidigen Sie nun auf der Krim. Das ist reichlich schizophren.
Die Verfassuung der Krim und ihr Autonomiestatus sehen ein Referendum wie das jetzt geplante garnicht vor. Eine solche Abstimmung ist schlich tund einfach verfassungswidrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 41