Forum: Politik
Krim-Krise: US-Republikaner dringen auf Waffenlieferungen an Ukraine
DPA

Die Ukraine bittet die USA um militärischen Beistand. Die Regierung in Kiew fordert Waffen- und Munitionslieferungen - doch Washington zögert und will Russland nicht weiter provozieren. Erstmal sollen nur Essenspakete nach Kiew geliefert werden. Die Republikaner sind empört.

Seite 15 von 53
kjartan75 14.03.2014, 09:23
140.

Zitat von LDaniel
Sag mal, lesen Sie eigentlich die Artikel???? Wenn Gysi sagt: "Das sollte Deutschland machen" werfen Sie dann Merkel vor, genau das zu tun?? Genau das machen Sie nämlich grade. Jemand aus der Opposition fordert etwas von Obama - das ist innenpolitischer Natur und heißt noch LANGE nicht, dass McCain dies als Entscheider auch wirklich tun würde. Schon GAR NICHT heißt es, dass Obama das jetzt macht... . BTW: Wieso WÄRE denn der Westen schon wieder der Hauptschuldige? Die Aggression ging von Russland aus? Noch ein kleiner Tipp an all die Putinfreunde hier (und auch an die Redaktion - warum fällt dazu hier kein Wort??): "Russland verbietet regierungskritische Websites": Ist natürlich kein Problem - sind ja alles nur Rassisten, Faschisten und westliche Spione die was gegen die russische Regierung sagen... .
Ich finde die Foristen hier auch sehr skurril. Wenn man nicht 100 pro Russland ist, ist man gleich ein Faschist. Wer so etwas behauptet, da weiß ich wenigstens, dass der Typ null Ahnung hat, sondern einfach trollt. Von daher kann man solche Leute auch nicht ernst nehmen. Und wenn es nach deren Logik geht, dürfte es auf der ganzen Welt nie und nimmer einen Aufstand gegen Regierungen geben, weil das ist ja vollkommen gegen das Gesetz. Wenn so einer wie Hitler an der Macht wäre, würden sie sich wahrscheinlich gar nicht rühren, weil das ja gegen das Gesetz der Machthaber wäre. Es ist lachhaft und absolut naiv zu glauben, dass die EU soviel Einfluss auf die Maidan-Menschen gehabt hätten. Die übersehen auch, dass das eine jahrelange Vorgeschichte hatte, das sich in den Protesten entlud. So, im Übrigen auch die Gezi Park-Proteste. Aber die Türken sollten nach all den Einschränkungen was Internet & Co. angeht, nach deren Meinung auch die Füße still halten. Ist ja gegen das Gesetz (das die Leute eben auch unterdrücken soll).
Aber die Sofa-Foristen glauben ja eh, dass sie den totalen Durchblick haben von der Welt. :))

Beitrag melden
wokstein 14.03.2014, 09:23
141. Deutsche Sonderwege

Die Deutschen scheinen mehrheitlich einen Frieden um
jeden Preis für einen Wert an sich zu halten. Dann sollten sie bitte auch die Nato verlassen.

Beitrag melden
commentsWelcome 14.03.2014, 09:23
142.

Ich kann meinem Vorschreiber nur zustimmen, viele Foristen betreiben hier das übliche USA bashing und verkennen die Wahrheit über die Ereignisse der letzten Regierungsjahre in der Ukraine vollends. Russland hat ohne Grund militärisch interveniert in einem instabilen Moment eines Nachbarstaats ohne Rücksicht auf das Völkerrecht oder kulturelle Wurzeln. Dem ist entschieden und mit militärischer Präsenz entgegenzutreten - russland ist der Agressor, nicht die NATO oder die USA.

Beitrag melden
teufelsküche 14.03.2014, 09:24
143. Typisch

Zitat von sysop
Die Ukraine bittet die USA um militärischen Beistand. Die Regierung in Kiew fordert Waffen- und Munitionslieferungen - doch Washington zögert und will Russland nicht weiter provozieren. Erstmal sollen nur Essenspakete nach Kiew geliefert werden. Die Republikaner sind empört.
"Scharfschützen. Scharmützel. Straßenkämpfe. Was da passiert ist schrecklich. Die armen Menschen brauchen unsere Hilfe gegen 'die Bösen'. Lasst uns schnell Waffen liefern."

Das US Universalmittel gegen alles.

Beitrag melden
l.augenstein 14.03.2014, 09:25
144.

Zitat von LDaniel
Sag mal, lesen Sie eigentlich die Artikel???? Wenn Gysi sagt: "Das sollte Deutschland machen" werfen Sie dann Merkel vor, genau das zu tun?? Genau das machen Sie nämlich grade. Jemand aus der Opposition fordert etwas von Obama - das ist innenpolitischer Natur und heißt noch LANGE nicht, dass McCain dies als Entscheider auch wirklich tun würde. Schon GAR NICHT heißt es, dass Obama das jetzt macht... . BTW: Wieso WÄRE denn der Westen schon wieder der Hauptschuldige? Die Aggression ging von Russland aus? Noch ein kleiner Tipp an all die Putinfreunde hier (und auch an die Redaktion - warum fällt dazu hier kein Wort??): "Russland verbietet regierungskritische Websites": Ist natürlich kein Problem - sind ja alles nur Rassisten, Faschisten und westliche Spione die was gegen die russische Regierung sagen... .
Guter Mann (Frau), wenn Sie sich nicht in der jüngeren Geschichte Europas auskennen, sollten Sie das Schreiben solcher Beiträge unterlassen! Es ist die EU, die sich hier über Vereinbarungen hinwegsetzt und ihren Einflußbereich rücksichtlos und unter Inkaufnahme von Toten vorantreibt.
Fakt ist, dass der Westen Russland gegenüber seit der deutschen Wiedervereinigung wiederholt wortbrüchig geworden ist und jetzt plötzlich erkennen muß, dass Russland die Nase davon voll hat.

Beitrag melden
franz.v.trotta 14.03.2014, 09:25
145. Waffenlieferungen des Westens

an Syrien haben dort die Probleme bekanntlich gelöst. Jetzt sollten EU und NATO nicht zögern, auch Waffen an die Ukraine zu liefern. Damit kann man sicher Russland und Putin einschüchtern. NATO-Raketen auf der Krim können den Frieden in Europa sichern. Sie sind ein Symbol für den Freiheits- und Friedenswillen.

Beitrag melden
Eppelein von Gailingen 14.03.2014, 09:27
146. Ausgerechnet ein Republikaner kritisiert die Obama-Regierung

Hat McCain aus seinem Einsatz im Vietnam-Krieg nichts gelernt? Die USA haben sich dort unsinnig eine blutige Nase geholt, genau so im Irak. In Syrien sind die Waffenlieferungen über Saudi-Arabien in die Hände der Al-Quaida gelangt und nicht in die Hände der Assad-Oposition. Das Kriegs-Engagement in Afghanistan ging ebenfalls gründlich in die Hose, Deutschland hat sich missbrauchen lassen.
Was sollen also Waffenlieferungen nach der Ukraine? Die USA sind auch nicht mehr das was sie einmal waren. Schlimmer ist, sie sind nicht einmal lernfähig.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-958575.html[/QUOTE]

Beitrag melden
Graphite 14.03.2014, 09:27
147. Echt?

Wers glaubt wird seelig, wers nicht glaubt hat sich informiert! das USA-intregierte Spiel nimmt immer groteskere Formen an! Waffenlieferungen an ein nicht legitimiertes Regime? ein Regime das seine eigenen Leute über den Haufen schießt? eine Opposition die mit Waffengewalt die Regierung stürzt? Einem haufen Rechtsradikaler?
Wie kann man nur so blöd sein?

Beitrag melden
unimatrix 14.03.2014, 09:27
148.

Zitat von Hübitusse
Also zumindest im Fall Afghanistan haben das die Sowjets getan. Freilich nachdem sie ihren Terrorkrieg gegen das Land mit Pauken und Trompeten verloren und viele Waffen zurücklassen mussten.
"Terrorkrieg" ist nett. Bei einigen Menschen und ihren Äußerungen werde ich immer an meine alten Wandzeitungsredakteure aus der Schule erinnert. Alles kleine rote Agitatoren. Keine Sorge, das Rote unterstelle ich Ihnen bei Leibe nicht!

Krieg ist immer Terror. Insofern ist dieser Zusatz im einfachsten Fall einfach nur bekloppt! Aber Übertreibungen waren ja schon immer ein gutes Stilmittel in der Argumentation, Dämonisierung zu betreiben. Respekt.

Beitrag melden
MütterchenMüh 14.03.2014, 09:27
149. Beispiel Schröder

Zitat von jonas4711
Frau Merkel, kommen sie zu sich und springen Sie vom amerikanischen Karren ab!! Das deutsche Volk, dem Sie verpflichtet sind wird es Ihnen danken!
Da gibt es nichts zu danken. Es ist Ihr Job zum Wohle des deutschen Volkes zu dienen.

Und das jetzt bitte hurtig, sonst muss der deutsche Souverän Madame aus dem Amt entfernen.

Mal sehen, ob die Sozies wenigstens diesmal als Kriegsverhinderer taugen. Beispiel Schröder.

Beitrag melden
Seite 15 von 53
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!