Forum: Politik
Kriminalität: Zahl rechtsextremer Straftaten massiv gestiegen
DPA

Sie pöbeln und sie prügeln mehr, zumindest laut Kriminalitätsstatistik: Die Zahl der Straf- und Gewalttaten durch Rechtsextreme ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen, berichtet der "Tagesspiegel". Innenminister Friedrich besorgt das Gewaltpotential von Neonazis und die niedrige Hemmschwelle.

Seite 1 von 13
Steuerzahler0815 23.03.2013, 14:30
1.

Es braucht wesenltich höhere Strafen für Gewaltdelikte. Speziell für die politisch motivierte aber allgemein. Solange es in unserer Hauptstadt Hunderte menschen gibt die andere ins Krankenhaus geschlagen haben aber noch nicht einen tag im knast waren wird sich nichts ändern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PH-sauer 23.03.2013, 14:30
2. Wundert mich nicht...

Zitat von sysop
Sie pöbeln und sie prügeln mehr, zumindest laut Kriminalitätsstatistik: Die Zahl der Straf- und Gewalttaten durch Rechtsextreme ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen, berichtet der "Tagesspiegel". Innenminister Friedrich besorgt das Gewaltpotential von Neonazis und die niedrige Hemmschwelle.

... bei den Nullen, die sich mit der Bekämpfung dieser Straftaten beschäftigen. Warum ich mir erlaube das zu schreiben ? Man sehe sich die Presse der vergangenen Monate an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuscreen 23.03.2013, 14:33
3.

Eine seltsame Statistik.

17.600 "rechtsmotiovierte" Straftaten (was genau ist "rechtsmotiviert", was sind das mehrheitlich für Delikte?), und nur 840 davon sind Gewaltdelikte? Das sind ja bezogen auf die Gesamtstatistik nicht mal 5 %.

Und bezogen auf durch Migranten begangene Straftaten ist es ein Klacks. (Sorry, ich drehe die Medaille nur einmal herum. Und ja, jede Straftat ist grundsätzlich natürlich schon eine zuviel.)

Alles in allem erscheint die Statistik und die Berichterstattung etwas alarmistisch und in Einzelaspekten unklar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Venator14 23.03.2013, 14:35
4.

Das ist jetzt natürlich purer Zufall, daß dieser Artikel 2 Wochen nach Kirchweyhe erscheint, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woodstocktc 23.03.2013, 14:36
5.

Zitat von sysop
Sie pöbeln und sie prügeln mehr, zumindest laut Kriminalitätsstatistik: Die Zahl der Straf- und Gewalttaten durch Rechtsextreme ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen, berichtet der "Tagesspiegel". Innenminister Friedrich besorgt das Gewaltpotential von Neonazis und die niedrige Hemmschwelle.
vielleicht sollte er weniger "besorgt" sein, sondern Ordnung in seinen Läden bringen due nicht zuletzt bei den Vorladungen zum NSU Ausschuss eine unglaubliche Ignoranz und / oder Unfähigkeit was die professionelle Verfolgung von rechter Gewalt angeht aufzeigen. Die "empörten" Betroffenheitsgesten reichen hier als Innenminister nicht Herr Friedrich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 23.03.2013, 14:37
6. Ist es nicht so,

Zitat von sysop
Sie pöbeln und sie prügeln mehr, zumindest laut Kriminalitätsstatistik: Die Zahl der Straf- und Gewalttaten durch Rechtsextreme ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen, berichtet der "Tagesspiegel". Innenminister Friedrich besorgt das Gewaltpotential von Neonazis und die niedrige Hemmschwelle.
daß man erst jetzt beginnt, rechtsextreme Übergriffe erst beim richtigen Namen zu nennen?
Also ist es noch zu früh, über ein Ansteigen zu spekulieren, wenn noch echte Vergleichszahlen fehlen.
Richtig ist, daß das bisherige Ignorieren rechter Straftaten zu einer Beförderung rechtsextremen Gedankengutes und deren Träger zumindest nicht zu einer Eindämmung dieser Szene geführt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meshada 23.03.2013, 14:38
7.

Zitat von
Zahl rechtsextremer Straftaten massiv gestiegen
Eher nicht. Was steigt, ist die Zahl der Straftaten, die als rechtsextrem akzeptiert werden.

Noch kurz vor der Aufdeckung der NSU-Mordserie galten sogar Hakenkreuzschmierereien nicht mehr als rechtsextremer Vandalismus, da ja möglicherweise Kinder zufällig ein Hakenkreuz gemalt haben könnten.Auf jüdischen Friedhöfen. Kann man ja nicht wissen, ob es ein Nazi war!

Da war viele Jahre massive Beschwichtung angesagt, viele Straftaten wurden nie als rechtsextrem gezählt, oft wurde nicht einmal in die Richtung gedacht, weil was nicht sein darf nicht sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeist56 23.03.2013, 14:39
8. Lieber Herr Innenminister

Zitat von sysop
Sie pöbeln und sie prügeln mehr, zumindest laut Kriminalitätsstatistik: Die Zahl der Straf- und Gewalttaten durch Rechtsextreme ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen, berichtet der "Tagesspiegel". Innenminister Friedrich besorgt das Gewaltpotential von Neonazis und die niedrige Hemmschwelle.
Sie und ihre Regierung sind doch Geldgeber, Schützer und Chef des Verfassungsschutzes und haben damit auch 75% dieser Idioten im Griff...
Absicht, Ahnungslosigkeit oder was ist es? Den Idioten geistiges Futter und Geld geben und "Huch, ich bin besorgt" rufen....
Die bayerischen Politiker der christlichen Sozialisten waren ja immer schon rechtslastig.....aber langsam werden einige unerträglich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meshada 23.03.2013, 14:40
9.

Zitat von
Und bezogen auf durch Migranten begangene Straftaten ist es ein Klacks.
Es war völlig klar, dass solche Kommentare kommen würden. Migranten sind auch nicht straffälliger als entsprechende Gruppen der Deutschen. Hier also zu versuchen, Straftaten mit Rassistischen Gewaltakten aufzurechnen.... ...das ist schon nah an der Volksverhetzung.

Aber klar, so ist Deutschland halt. Man darf einfach nicht zugeben, dass wir ein Problem mit rechtsradikalen Gewalttätern haben. Böse sind immer nur die anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13