Forum: Politik
Kriminelle Großfamilien: Wie lange wollen wir noch zusehen?
SPIEGEL TV

In den USA gibt es das "three strikes law": Bei der dritten Verurteilung erhält jeder Delinquent automatisch eine schwerere Strafe. Wäre das ein Modell, um mit der Clan-Kriminalität fertig zu werden?

Seite 14 von 52
jörg_hoppe 16.05.2019, 20:12
130. Clanterror

So treibt man unbescholtene friedliche Bürger in die Arme der AfD. Aber das ist wahrscheinlich Absicht.Anders läßt sich so etwas nicht mehr erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 16.05.2019, 20:13
131.

Zitat von demokrat2
....schon bekannt. Unsere Polizei und unsere Justiz sind zu zahnlosen Tigern geworden. Darum geht es Fleischhauer aber gar nicht. Er macht für diese Schieflage am Ende des Berichts allein die SPD verantwortlich.
Die meisten dieser Clans gibt es in Nordrhein-Westfalen, Bremen und Berlin. Also Länder, die in den letzten 20 Jahren überwiegend von der SPD regiert wurden. Insofern ist der Vorwurf nicht ganz unberechtigt.
Zitat von
Wenn eine Partei diese Verwerfungen verursacht hat, dann ist es die CDU/CSU, die die Migranten verschrecken wollten.
Die meisten dieser Familien kamen in den 80ern nach Deutschland und man hat sich nicht wirklich um sie gekümmert, was letztendlich auch zu ihrem Abgleiten in die Kriminalität führte. Allerdings weiß ich nicht, ob das damals Sache des Bundes oder der Länder gewesen ist. Wenn es Ersteres war, ist ihr Vorwurf auch nicht ganz unberechtigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zausi 16.05.2019, 20:13
132. einzigst dass richtige..

Wenn man zu sehen muss, was diese Familie alles ungeschoren begehen kann, braucht man sich nicht zu wundern dass gewisse Parteien Zuwachs gewinnen. Und der Polizist nicht mehr ernst genommen werden kann, weil sie wie Hampelmänner da stehen, aus lauter übertriebener fürsorge der Deutschen wegen dem spinner vor 70 Jahren.
Es ist wie es ist, zu viel Fürsorge und Rücksicht führt definitiv zu genau diesem verhalten und respektlosen Typen......
3x Fehlverhalten und raus mit, haben hier schon genug Harz4Jogginghosenelite Chaoten von links und rechts die genug Steuergelder kosten......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qwery 16.05.2019, 20:13
133. Fortbildung bei Thomas Fischer

Wie wäre es denn, wenn die Spiegel Kolumnistinnen Kolumnisten e
mal eine Fortbildung bei ihren Kolleginnen und Kollegen nähmen, die mehr von der Sache verstehen, siehe die Kolumne von Thomas Fischer von vor ein paar Wochen? Achja, und ein Kurs in Rechtschreibung wäre auch gut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr Bounz 16.05.2019, 20:14
134. Usa

... tolles Beispiel, die USA haben three strikes, Todesstrafe ... und ein ein Land im dem mehr geraubt, gemordet und sonstige Verbrechen verübt als in jedem anderen westlichen Land.
Super Beispiel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctrader62 16.05.2019, 20:15
135. Wenn die Kriminalität jedes Jahr deutlich zurück geht ....

zumindest laut der offiziellen Statistik, dann muss dieser Artikel als pauschale Verunglimpfung von Migranten gewertet werden. Und so ein Verhalten wird üblicherweise der rechtsextremen Ecke zugewiesen.
Tja, und was stimmt denn jetzt ? Migration und Integration geglückt, alle anderen Meldungen sind rechte menschenfeindliche Hetze ODER stimmen offizielle Erfolgsberichte und Kriminalitätsstatistiken nicht ? In Baden-Württemberg sind 50% der Häftlinge keine deutschen Staatsbürger. Das sind immerhin Delikte, die nicht unwesentlich sind. Diese Statistik stellt aber möglicherweise rechte Hetze dar, weil sie gewissen Bewohnergruppen eine weit überdurchschnittliche Kriminalitätsrate zuweist. Aber so etwas höre ich nie in den offiziellen Stellungnahmen zur Situation im Land.
ich bin stark verwirrt - ich möchte der Regierung keine Lügen unterstellen, dem Autor auch nicht. Mancher könnte jetzt geneigt sein, einfach nur noch den Anbietern einfacher Lösungen zu glauben.
Wer allerdings Behördenmitarbeiter und Polizisten im Freundeskreis hat, der kann erahnen, dass der Autor eher untertreibt. Diese Menschen, die sich sehr für das Gemeinwesen einsetzen, haben oft das Gefühl, dass ihre realen Erlebnisse, Bedrohungen und Verletzungen durch ihre Vorgesetzten nicht angehört werden (dürfen) und deshalb die Realität durch Wegschauen bei den Entscheidern gar nicht bekannt ist.
Es versteht sich, dass ich Menschen nicht pauschal aufgrund ihrer Herkunft beurteile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 16.05.2019, 20:17
136. Schon!

Zitat von aliof
Und natürlich geht es darum ::den Kriminellen , auch wenn im Clan , Familie usw :: in den A.. zu treten .. Das aber ist doch gar nicht die Frage !!! DAS wollen doch ALLE . Und Niemand will das Grundgesetz , oder Deutsche Rechtsprechung abschaffen. Als Laie in diesen Dingen weiß ich aber, daß Herr F. absolut zu Recht seine Finger in die (geschilderte) offene Wunde unserer Behörden legt.
Die Wunde ist da und Herr Fleischhauer legt die Finger in diese Wunde. Leider aber wie immer mit durch keinerlei Sachkenntnis getrübten Lösungsvorschlägen wie der Three Strikes Rule, die er zum Aufhänger seiner Kolumne macht, ohne auch nur im Mindesten begriffen zu haben, was diese bedeuten würde.

Bei Fleischhauer hat es nie mehr gegeben als billigsten Populismus aus der rechten Ecke, in die er sich gedrängt fühlt, obwohl er unter lauten Jubel selbst zielgerichtet in diese Ecke gesprintet ist. Gut, dass er geht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exHotelmanager 16.05.2019, 20:18
137. Unerträgliche Botschaft

Wenn auch das Problem fraglos so exisistiert, finde ich die Darstellung "Wie schnell deutlich wird, ist der Mann eine Art Pitbull auf zwei Beinen: massige Figur, böser Blick, dünne Nerven, dazu mit engen Verbindungen zu einer der mächtigsten Großfamilien der libanesischstämmigen Clanwelt in Berlin versehen." zutiefst rassistisch formuliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Doppelotto 16.05.2019, 20:18
138. Lang ist's her

Lang ist's her, da war ein Herr Lummer Innensenator in Berlin und er erwähnte damals in einer Talkshow Familien aus einem arabischen Land und fügte hinzu, dass gegen jeden zweiten aus dieser Personengruppe polizeilich ermittelt wird.
Innensenator war er vor über dreißig Jahren und mindestens so alt das Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine-#-ahnung 16.05.2019, 20:18
139. "Manchmal tu ich mich mit Fremdwörtern vertun."

Zitat von spon_4_me
Fast. Manchmal tu ich mich mit Fremdwörtern vertun. Kommen Sie, mein wackerer Co-Forist, schreiben wir die Geschichte fort: Kurz nach den Inkrafttreten des Lex Jano wird Herr Osman wegen Eierwurf vom SEK, flankiert vom PSK, verhaftet. Die arabischen Clans äußern Überraschung angesichts der Existenz und Effizienz der deutschen Behörden. Erste Clanmitglieder lassen sich zum Kantinenkoch und Altenpfleger umschulen. Herr Osman, dem das kriminelle Genie unverborgen in seine Unschuld heischenden Gesichtszüge geschrieben steht, entpuppt sich als der Moriarty der Unterwelt. Ohne ihn bricht nicht nur sein Clan haltlos in sich zusammen, nein, auch andere Clans sehen die Verwerflichkeit ihres Treibens ein und lassen sich zu Stehgeigern und Fremdenführern umschulen, statt in etwa frei werdende kriminelle Märkte zu stoßen. Herr Osman beginnt, im Gefängnis wunderschöne Gedichte zu schreiben, die er gefühlvoll auf der Gitarre zu begleiten versteht. Der als der Rumi der Neuzeit gefeierte Ex-Sträfling verfasst einen millionenfach verkauften, mit George Clooney verfilmten Bestseller über sein Leben. SPON bietet Osman im Wechsel mit Ataman ein zweiwöchentliche Kolumne an, in der er uns für unsere Weichherzigkeit und Vernunft schilt. Oder hört da der Spaß dann auf?
Kein Thema - ein Kommilitone von mir pflegte immer den Spruch "Gebrauche nie ein Fremdwort, dessen Sinn Dir vollkommen geläufig ist!" wie eine Monstranz vor sich her zu tragen :-). Lang, lang ist's her - scheint aber den Status als Folckskrankheit nicht verloren zu haben.

"Oder hört da der Spaß dann auf?"

Spass hört nie auf. Und bspw. ich fände es spassig, wenn wir mal für eine gewisse Zeit unsere "westlichen Werte" auf Urlaub schicken und diese beschriebenen arabischen Zeitgenossen mal nach den Massstäben ihrer Scharia aburteilen würden. Wenn sie sich dann wieder erholt und ihre Festungshaft abgesessen haben, geht es dann mit dem Orient-Express 2.0 unmittelbar wieder ab in die angestammte Heimat.

Alternativ können wir uns als Gesellschaft natürlich weiter im Laissez-faire gegenüber diesen Leuten üben.

Wenn ich so drüber nachdenke - ich hätte vermutlich von einer stramm rechtsnationalen, "illiberalen" Regierung vermutlich wenig Unbill zu erwarten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 52