Forum: Politik
Kriminelle Großfamilien: Wie lange wollen wir noch zusehen?
SPIEGEL TV

In den USA gibt es das "three strikes law": Bei der dritten Verurteilung erhält jeder Delinquent automatisch eine schwerere Strafe. Wäre das ein Modell, um mit der Clan-Kriminalität fertig zu werden?

Seite 19 von 52
telarien 16.05.2019, 22:00
180. Wer soll es denn machen?

Die kleinen Polizisten kann ich verstehen, wenn sie in manche Straßen nicht mehr fahren wollen. Ein schmales Gehalt, ein dickes Überstundenkonto. Hier liegt die Schuld nicht. Die Politik müsste also reagieren. Die ist aber besser im ignorieren. Oder findet die Umsatzsteuer auf den Bentleykauf auch ganz geil.
Hier wird der Rechtsstaat vorgeführt. Was können wir tun? Die Bundeswehr schicken?
Ehrlich gesagt wäre mir hier jedes legale oder illegale Mittel recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holy64 16.05.2019, 22:03
181. Nicht alles aus USA

ist schlecht. Eine Three Strikes Regelung sollte hier auch gelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tekumseh 16.05.2019, 22:06
182.

stimmt es, dass Herr Fleischhauer in Zukunft nicht mehr hier schreibt. Das wäre endlich mal eine gute Nachricht. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 16.05.2019, 22:14
183.

Zitat von tekumseh
stimmt es, dass Herr Fleischhauer in Zukunft nicht mehr hier schreibt. Das wäre endlich mal eine gute Nachricht. Danke.
Für mich eine traurige Nachricht auch wenn ich nicht immer seiner Meinung bin. Aber warum macht Sie das glücklich? Hat sie jemand mir vorgehaltener Waffe gezwungen seine Kolummnen zu lesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biber01 16.05.2019, 22:15
184. @nobody_incognito

Grosses Draußen u. kleines Innen in Verbindung mit Madman Theory? Letzteres ließ sich bei Wiki finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 16.05.2019, 22:17
185. Bittere

Wahrheit. Dass die sog. Clankriminalität weiter verbreitet ist als vermutet, war Anfang der Woche nicht nur in der rechtslastigen Presse zu lesen. In mehreren Diskussionen in den Foren zu diesem und ähnlichen Themen zeigt sich die Zerrissenheit in der Bevölkerung. Die Einen scheinen nach Berichten über Gewalt von Zuwanderern regelrecht zu suchen, um Recht zu behalten. Die Anderen greifen unreflektiert ( nach meinem Empfinden) jegliche Kritik an der Zuwanderungspolitik an. So wurde ich gestern als schlechte Lügnerin von einem Foristen bezeichnet, als ich auf meine hauptberufliche, soziale Tätigkeit hinwies. Der Spiegel veröffentlichte diesen Kommentar. Meine, der Nettiquette entsprechende Antwort wurde hingegen dreimal nicht akzeptiert. Weder Hautfarbe, noch Religion oder Herkunft macht einen Menschen besser oder übler.
Aber diese Hysterie, sowohl von rechts außen, als auch von Jenen, die hier bei kleinsten Einwänden gegen die politische Untätigkeit unterstellen, man möge Flüchtlinge absaufen lassen, halte ich für bedenklich.
Gestern war in der ARD ein Kommentar zu hören, in dem eine Erklärung für Clankriminalität darin bestand, Deutsche dafür verantwortlich zu machen. Bleibt nur die Frage, warum tausende der zugewanderten Menschen sich gut eingelebt und integriert haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 16.05.2019, 22:17
186. Man ist schon noch in Deutschland!

Nur stimmt die Annahme nicht mehr, dass dies bedeutet, dass man dann in einem funktionierenden Rechtsstaat lebt. Die Clans stören Freihandel, Lohn-, und Steuerdumping wohl nicht so sehr, dass die Politik Handlungsbedarf erkennen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Justitia 16.05.2019, 22:19
187.

Zitat von biber01
Wie an anderer Stelle hier bereits beschrieben, gehen die italienischen Behörden da einen erfolgreicheren Weg in Richtung Bekämpfung der organisierten Kriminalität. Trotzdem gibt es die Mafia noch.. Scheint länger zu dauern, die finanziellen Pfründe auszutrocknen. Wie geht man bis dahin mit diesen Clans um?
Oh zum Glück stellen Sie Ihre Frage der einzigen allwissenden Foristin hier zum Thema Clankriminalität. Ich befürchte allerdings, mehr als wachsweiches langatmiges nichtssagendes Ausweichen werden Sie nicht erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feuerst 16.05.2019, 22:21
188. Wieder mal über's populistische Stöckchen gesprungen

Es empfiehlt sich jedoch mal, den Beitrag von Bundesrichter a.D. Fischer zu lesen, auch wenn diese Meinung in D nicht so gut ankommt: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/strafrecht-rueckfaelle-und-gewohnheitstaeter-kolumne-a-1257312.html. Hier würde es vollkommen ausreichen, die bestehenden Gesetze anzuwenden; ich halte es für viel erschreckender, dass unser Staat in diesem Fall davor zurückschreckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nobody_incognito 16.05.2019, 22:24
189.

Zitat von biber01
Grosses Draußen u. kleines Innen in Verbindung mit Madman Theory? Letzteres ließ sich bei Wiki finden.
Was wollte ich damit sagen? Dass es in dieser Welt üblich zu sein "scheint" sich mit (militärisch) gewalttätigem Verhalten und mit "irren" Drohgebärden "Respekt" zu verschaffen und konformes Verhalten zu erzwingen. Also mit einsichtiger Verständigung und rationaler Argumentation ist da wenig bis gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 52