Forum: Politik
Kriminelle Großfamilien: Wie lange wollen wir noch zusehen?
SPIEGEL TV

In den USA gibt es das "three strikes law": Bei der dritten Verurteilung erhält jeder Delinquent automatisch eine schwerere Strafe. Wäre das ein Modell, um mit der Clan-Kriminalität fertig zu werden?

Seite 44 von 52
luny 17.05.2019, 20:50
430. Schwierig

Zitat von reznikoff2
Man macht sich nicht beliebt in Deutschland mit solchen Kolumnen. Aber wahr ist eben auch: der deutsche Mainstream ist zu feige, um sich in dieser Sache zu outen. Dazu braucht es einen echten Standpunkt.
Hallo Reznikoff2,

es ist extrem schwierig, von der ideologisch vorgefaßten Meinung, daß Deutschland jeden einreisen lassen muß, weil Deutschland schwere Schuld auf sich geladen hat, wieder herunter zu kommen.

Die Wirtschaft schreit nach Billiglöhnern, Deutschland holt Gastarbeiter und alle möglichen anderen Migranten.

Wie das dann in der Realität aussieht, daß viele dauerhaft alimentiert werden müssen, interessiert weder die Wirtschaft noch die Regierung.

Komplett pervertiert wird das, wenn die "Stütze" beansprucht wird und als zweiter "Geschäftszweig" kriminelle Handlungen begangen werden, um hier auf großem Fuße zu leben.

Das ist dem gemeinen Steuerzahler nicht mehr zu vermitteln, dem ständig erklärt wird, daß für ihn leider kein Geld mehr da ist.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 17.05.2019, 21:00
431.

Zitat von schlimmo
Kriminalität - egal von woher und warum - klingt für mich ja nach einer Aufgabe für die Polizei. Warum passiert da nix? Ganz einfach: die tummeln sich lieber dort, wo sie friedliebende Bürger schikanieren können. Aktuellstes Beispiel ist das Fusion-Festival, wo seit über 20 Jahren mehrere tausend Menschen (in den letzten 10 Jahren so grob 70.000) friedlich miteinander umgehen und feiern. Gewalt gibt es dort nicht. Kein Anlass für Polizeipräsenz, möchte man meinen. Dieses Jahr ist es aber soweit, dass dort für mehrere Millionen Euro Steuergelder ohne Anlass eine Polizeiwache gefordert wird. Meines Erachtens nach wäre das besser in solche Fälle wie im Artikel beschrieben investiert...
Das ist ein unglaublich gutes Beispiel. Festivalbesucher die mit ein paar Gramm Hasch oder fünf Ecstasypillen erwischt werden bekommen die volle Breitseite des Gesetzes zu spüren mit u.U. Führerscheinentzug und monatelangem Streit mit Staatsanwaltschaft und Behörden.
Und der "Clan" fährt derweil mit seinen Poserkarren durch die Gegend und verkauft im Görlitzer Park Heroin an Minderjährige. Unter den Augen der Polizei.
Deutschland 2019.
Mehr Groteske und Realsatire geht eigentlich kaum mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pteranodon 17.05.2019, 21:12
432. In den USA gibt es noch eine andere Regel...

... und die nennt sich: Wer als Einwanderer kriminell wird, fliegt wieder raus. Und so gehört sich das. Ich lebe seit 2005 in den USA und have es irgendwie geschafft, mich so zu benehmen, dass meine Aufenthaltsgenehmigungen verlängert und mir schließlich eine Greencard ausgestellt wurde. In all diesen Jahren habe ich mich sehr bemüht, meine Steuern pünktlich zu zahlen, keine Trunkenheitsfahrten am Steuer zu unternehmen, etc. etc. Eigentlich selbstverständlich. Darüber hinaus habe ich mich bemüht, am Arbeitsplatz gute Leistungen zu zeigen, denn auch im öffentlichen Dienst haben wir hier nur Jahresverträge, und wer sich nicht bewährt, wird entlassen. Was wiederum bedeutet, dass ich die USA innerhalb weniger Tage hätte verlassen müssen. Wenn ich mir dagegen die Situation in Deutschland ansehe, dann kann ich daraus nur die Schlussfolgerung ziehen, dass hier mit Vorsatz alles daran gesetzt wird, sich kriminelle Energie ins Land zu holen. Das ist vermutlich eine Verschwörungstheorie, aber anders kann ich mir die Rechtslage in meiner ehemaligen Heimat einfach nicht erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mccornickxy 17.05.2019, 21:13
433. @ deglaboy__ "Wolf oder Schaf"..wohl Beides super niedlich_ net yours?

Zitat von deglaboy
Wow, klar doch , Logik des 21. Jahrhunderts ! Why not? Was pallabern Sie denn da von "Wölfen & Schafen" . . .spielen Sie auf die Schlachtung bei Moslems & Juden an ? Das kommt hier in einem Modernen Land des 21. Jahrhundert`s wie es die BRD ist, ebenso kaum human logisch & ethisch gut an. " . . . Bist du Wolf .. . .. ", WHAT sind Sie kein Mensch, etwa ein Bot mit der von unserer Regierung aktuell selbst in der Volkszertretenschaft verfügenden "künstlichen Intelligenz" (aktuelle Volks-Abgeordnete im BT & BR) __ Votings & Anträge zur Forcierung der künstlichen Intelligenz -> kein Wunder mehr) ? Außerdem, Achtung kann man kaum durch das Verüben von Verbrechen bekommen - - eher durch Weisheit & die Bestrebung nach Bildung im Hirn für sich selbst, seine Familie & Bekannte.
"Bist du Schaf oder Wolf? Entweder oder, ein Drittes gibt es nicht.
Wenn du Schaf bist fressen dich die Wölfe, mit Haut und Haaren. Es sei denn, du begibst dich freiwillig in den Schutz eines Wolfes.
Bist du Wolf, erfährst du Achtung . . . . "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 17.05.2019, 21:30
434. An Luny. Nr433

Sehr gut geschrieben.Bei dem ganzen Dilemma interessiert mich nur eines: Wird nicht gesehen was sich 'tut'? Was steckt dahinter? Nimmt man dererlei in kauf,müsste noch etwas anderes dahinterstecken .Ich bin auch ziemlich davon überzeugt, das die Obrigkeit aufgeschreckt ist ,denn warum wird erst jetzt beim Clan nachgesetzt? Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 17.05.2019, 21:32
435. Verantwortlich dafür ist die Politik!

Zitat von schlimmo
Kriminalität - egal von woher und warum - klingt für mich ja nach einer Aufgabe für die Polizei. Warum passiert da nix? Ganz einfach: die tummeln sich lieber dort, wo sie friedliebende Bürger schikanieren können. Aktuellstes Beispiel ist das Fusion-Festival, wo seit über 20 Jahren mehrere tausend Menschen (in den letzten 10 Jahren so grob 70.000) friedlich miteinander umgehen und feiern. Gewalt gibt es dort nicht. Kein Anlass für Polizeipräsenz, möchte man meinen. Dieses Jahr ist es aber soweit, dass dort für mehrere Millionen Euro Steuergelder ohne Anlass eine Polizeiwache gefordert wird. Meines Erachtens nach wäre das besser in solche Fälle wie im Artikel beschrieben investiert...
Sie urteilen zu Unrecht schlecht über die Motivation der Polizeibeamten, der meisten zumindest! Die Mehrzahl würde gerne das tun was Sie und wohl auch jeder vernünftige Bürger erwartet aber es sind deren Vorgesetzten die jede Konfrontation mit der Politik nach Möglichkeit vermeiden um nicht unnötig ins Kreuzfeuer zu geraten. Und der gewöhnliche Polizeibeamte darf logischerweise nur das tun was ihm befohlen wird, ganz ähnlich also wie beim Militär. Kaum jemand wird ihn fragen was er für sinnvoll und notwendig erachtet. Ebenso wird jeder gewiss nur die Vorgaben ausführen und bestimmt nicht aus Eigeninitiative mehr tun als hierzu erforderlich ist, zu gross sind die Gefahren dadurch Unannehmlichkeiten oder gar Verfahren zu riskieren. Gerade aus der Politik sind so einige ja nicht gut auf die Polizei zu sprechen und gieren gerade danach irgendeinen Beamten irgendetwas anhängen zu können oder am besten gleich der gesamten Truppe als solches. Die Polizisten sind also um ihren Job alles andere als zu beneiden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 17.05.2019, 21:35
436. Das Finanzrecht ist dahingehend zu ändern,

so dass das Clan Mitglied nachweisen muss ,woher der Wohlstand kommt.Machen wir uns nichts vor: wer heute in der Großstadt schicke Wagen sehen möchte, muss nur die Augen und Ohren offen halten ...der Beweis stellt sich dann in Form des Fahrers dar.Sehe nur ich so etwas? Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweifelturm 17.05.2019, 21:36
437. Unbedarft

Zitat von citizen01
dabei verwechseln Sie offensichtlich ein wenig Logik+Jura+Häme+ Satire mit geistiger Tiefe. "Klompetenz" trifft hier möglicherweise zu.
Es ist schon bemerkenswert, wie Sie mit Ihrem kleinen Einzeiler ein derartiges Ausmaß an Unbedarftheit zeigen.
Dass Sie Prof. Dr. Fischer, ehemaliger vorsitzender Richter am BGH, Verfasser von zahlreiche Der „Fischer“ ist in zahlreichen Bundesländern einzig zugelassenes Hilfsmittel für das materielle Strafrecht im Assessorexamen und wird als " Meisterwerk an Klarheit und Verdichtung " von Fachleuten bezeichnet. Und er gibt seit 1999 die Neue Zeitschrift für Strafrecht (NStZ) mit heraus, seit 2013 auch die Zeitschrift für Medizinstrafrecht. Mithin, so kann man sagen, einer der klompetentesten Rechtsexperten in Deutschland. Und wie kaum jemand sonst mit 40 Jahren täglicher Erfahrung im Strafrecht mit all seinen Abgründen. Dass Sie eine Person mit derartiger Vita mit (Zitat) " ein wenig Logik+Jura+Häme+ Satire " abtun und glauben, man verwechsle da was, weist Sie als Ausbund an Inkompetenz aus. Sie scheitern ja schon an völligst trivialem, wie die Ursache für "Klompetenz" zu begreifen. Der Witz: Ihr so großartig und freiwillig präsentierte Unbedarftheit zeigt auf, dass mein "wäre auch nicht gut für Fleischhauer-Fans" ganz und gar zutrifft. Bei Ihnen sogar, ohne dass Sie unbedingt ein solcher sein müssten, um mit derartiger, eigentlich nur den stark rechtslastigen sehr wenig von der Sonne beschienen Zeitgenossen sonst eigen, ignoranter Unbedarftheit betreffs einer Person wie Prof. Dr. Fischer aufzuwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ach-nur-so 17.05.2019, 21:38
438.

Vielleicht habe ich zu viele Serien gesehen. Aber ich behaupte mal, wenn so viele Mieter*innen gegen einen Aggressor (und seine Frau) stehen, sich konspirativ treffen, gemeinsam klagen, kurz: zusammenhalten - und ich dazwischen wäre, zwischen diesen Mieter*innen, dann wäre Osman schnell weg vom Fenster, an dem er da steht; hätte freiwillig das Weite gesucht oder das Enge gefunden, hinter Gittern. Denn was wir ja lernen ist, dass man dem falschen Spiel mit Regeltreue nicht beikommt. Das ist die abgrundtieftraurige Lehre. Was in diesem Haus abgeht, würde nicht nur meinen Zorn, sondern meine ganze Kreativität entfesseln. Und der Italiener um die Ecke hätte bestimmt auch den einen oder anderen Tipp, was in solchen Fällen zu tun ist. Nur strafrechtlich Irrelevantes natürlich. Was dachten Sie denn? Tss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bobelle 17.05.2019, 21:38
439. Fleischhauer vs Fischer

Zu einem ähnlichen Thema hat Herr Fischer am 01.02.209 zur Überschrift „Aufmarsch der Clan-Kriminalisten“ eine Kolumne verfasst. Mal sehen, ob er daher auch hier einen Verriss schreibt, da es sein Revier ist, in dem sich Fleischhauer tummelt. Verrisse kann Herr Fischer am besten bzw. er kann es ausschließlich. In der Sache wird beim Lesen beider Kolumnen aber eines deutlich: Während Fleischhauer einen Lösungsansatz versucht, der bei Lichte aber kaum ausgewogen gelingen kann (und zu einem Problem, das wohl einer ganzen Reihe an Mitteln bedarf, um es tatsächlich wirksam zu bekämpfen, weil es das eine Allheilmittel nicht gibt), lässt Herr Fischer erahnen, dass die Rechtsprechung dazu keinen Lösungsansatz bieten kann und auch nicht wird, sondern dafür die Politik in der Pflicht sieht, wenn es für ihn überhaupt ein Problem gibt. Da aber der Politik in nächster Zeit nichts gelingen wird, um Gesetze entsprechend zu ändern (man sehe nur der Murks des §219a StGB), die Ermittlungsbehörden fast eher Leute wie Herrn Fischer als die Täter fürchten, herrscht ein Zustand der Lähmung. Zu diesem hat Herr Fischer auch seinen Beitrag geleistet, so dass es nur besser werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 44 von 52