Forum: Politik
Kriminelle Großfamilien: Wie lange wollen wir noch zusehen?
SPIEGEL TV

In den USA gibt es das "three strikes law": Bei der dritten Verurteilung erhält jeder Delinquent automatisch eine schwerere Strafe. Wäre das ein Modell, um mit der Clan-Kriminalität fertig zu werden?

Seite 46 von 52
schlimmo 17.05.2019, 22:14
450. Ja und nein

Zitat von Havel Pavel
Sie urteilen zu Unrecht schlecht über die Motivation der Polizeibeamten, der meisten zumindest! Die Mehrzahl würde gerne das tun was Sie und wohl auch jeder vernünftige Bürger erwartet aber es sind deren Vorgesetzten die jede Konfrontation mit der Politik nach Möglichkeit vermeiden um nicht unnötig ins Kreuzfeuer zu geraten. Und der gewöhnliche Polizeibeamte darf logischerweise nur das tun was ihm befohlen wird, ganz ähnlich also wie beim Militär. ... Gerade aus der Politik sind so einige ja nicht gut auf die Polizei zu sprechen und gieren gerade danach irgendeinen Beamten irgendetwas anhängen zu können oder am besten gleich der gesamten Truppe als solches. Die Polizisten sind also um ihren Job alles andere als zu beneiden!
Ich habe eigentlich von der Institution "Polizei" geschrieben, weil ich mich mitnichten über einfache Polizeibeamte auslassen wollte. Im angesprochenen Beispiel ging die Forderung allerdings vom Polizeipräsidenten aus, der neu im Amt ist. Für die Politik ist das Ganze wie gesagt seit 20 Jahren kein Problem gewesen und auch der aus dem Dienst geschiedene Polizeipräsident hält die Forderung für arg überzogen und schlicht unverhältnismässig. Bequemer als bei Clans aufzuräumen, konsequent bei Straftaten auf Rechtsrockkonzerten durchzugreifen oder meinetwegen die Domplatte zu überwachen, ist es allemal.
Mal davon abgesehen würde ich allen (!) Parteien, die mal in der Bundesrepublik in der Regierungsverantwortung standen, unterstellen, dass sie zumindest ein gewisses grundsätzliches Interesse an der Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung haben oder hatten. Und einer Beratung von Menschen mit Ahnung in der Materie auch nicht abgeneigt sind. Das sind nun mal Polizisten. Beispiele wie Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner und auch zu organisierter Kriminalität (wie die Möglichkeit der Beschlagnahmung des Besitzes) sind ja vorhanden. Ich würde wenn, dann also Politik und Polizei in die Verantwortung nehmen. In dem Sinne Danke für die Perspektiverweiterung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 17.05.2019, 22:14
451. An zweifelturm. Nr450

Vielleicht haben Sie noch nicht wahrgenommen,dass Sie zwar richtige,der Sache aber zuwiderlaufende strafrechtliche Belange schildern oder aber, Verzeihung, juristisches Wunschdenken( Rache etc.) präsentieren.( darin gefallen wir uns doch!) .Das darf ruhig so gedacht werden im Elfenbeinturm und noch so viele Erklärungen machen es auch nicht besser-zur freundlichen Kenntnisnahme! Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 17.05.2019, 22:20
452. An zweifelturm

Viele Zweifel haben Sie nicht, wie mir scheint: was als gerecht gilt, unterliegt dem Wandel der Zeit. Ach ja, dann ergäben sich ja ungeahnte Möglichkeiten.....sich gewisser Dinge zu entledigen und das als gerecht zu verkaufen.Kurz und gut, sollte das von dem Herrn Fischer stammen ...gute Nacht! Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 17.05.2019, 22:20
453. Die Stimmung kippt

Zitat von Havel Pavel
Der Krug geht bekanntlich solange zum Brunnen bis er bricht und genauso wird dies auch mit der Zuwanderung nach Deutschland geschehen, denn nur eine Minderheit, die sich eh nicht durchsetzen wird, ist strikt gegen eine weitere Massenzuwanderung. Ganz im Gegenteil gibt es gerade unter den besonders Vermögenden die enorm eben von dieser Zuwanderung profitieren und sich natürlich dieses "Business" sich nicht gerne vom Brot nehmen lassen möchten. Und genau diese Kreise haben es in der Hand politisch die Weichen in die gewünschte Richtung zu stellen, was sie im Hintergrund auch mit grossem Erfolg tun! Welche Regeln sollte die "Regierung" denn für die Zuwanderung aufstellen. Fast alle kommen doch unter dem Deckmantel "Flüchtling" oder "Asylbewerber" und müssen daher ohne wenn und aber aufgenommen und rundum versorgt werden. Ist doch aus Sicht der Ankommenden ein super Sache und jeder der aus einem armen Land kommt wäre ja dumm dieses Angebot nicht anzunehmen.
Hallo Havel Pavel,

inzwischen kippt die Stimmung. Vor nicht all zu langer Zeit hätte es in diesem Forum mehrheitlich Beiträge gegeben, die die Zuwanderungspolitik (wenn man das so bezeichnen kann) voll unterstützt hätten.

Die negativen Auswirkungen treten immer mehr zutage. Bürger, die nicht in Großstädten oder sozialen Brennpunkten leben, sind zunehmend direkt betroffen.

Dem gemeinen Bürger wird stets erklärt, wofür gerade KEIN Geld da ist.

Wofür und für wen Geld da ist, sieht der gemeine Bürger auch, denn der ist ja nicht so blöd, wie von den Berufspolitikern erhofft.

Morgens um 5.00 Uhr aufstehen, zur Arbeit rennen, brav Steuern und Abgaben zahlen, ohne entsprechende Gegenleistung, führt eben zu einem "Aha-Erlebnis" = unwählbar.

Die Moralkeule hilft da auch nicht mehr. Es ist vorbei. Das Spiel ist aus.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 17.05.2019, 22:22
454. An luny. NrNr451

Dank für Antwort! Ja,richtig,die Nerven liegen blank und .....zeigen vielleicht ein schlechtes Gewissen? Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isegrim der erste 17.05.2019, 22:24
455. Diese Regel sollte auch für Kolumnisten gelten!

Für die ersten zwei schlechten Kolumnen die gelbe Karte, für die dritte die rote. So fällt das, was Herr Fleischhauer hier fordert, auf ihn selbst zurück. Welch ein Glück, dass ich den Focus nie lese!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 17.05.2019, 22:26
456. An luny. Nr 456

Ihr Wort in Gottes Ohr! Ich bin skeptisch, der Wagen steckt noch nicht richtig im Dreck .Erst wenn kein Ausweg mehr zu sehen ist, wird umgeschwenkt.....und dann besteht bei uns die Gefahr des übersteuerns.Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freitagabend 17.05.2019, 22:37
457. US-Justiz?

Wohl das allerletzte, was wir hier brauchen! Herr Fleischhauer, Ihnen gehen wirklich die Themen aus, es wird Zeit für Veränderungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 17.05.2019, 22:39
458. Wie bitte?

Herr Fleischhauer geht?? Welch ein Verlust, war er doch bislang meistens eine der wenigen Stimmen der Vernunft im großen Kreis seiner ideologisch doch sehr einseitig orientierten Kollegen.... Augstein hatte in ihm diese eine Stimme , die ihn wenigstens von Zeit zu Zeit ein wenig wieder auf den Teppich zurückholte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 46 von 52