Forum: Politik
Krise am Golf von Oman: Saudi-Arabiens Kronprinz gibt Iran Schuld an Tanker-Sabotage
European Commission/AP/DPA

Zwei Tanker wurden im Golf von Oman angegriffen. Saudi-Arabien hat nun seinem Erzfeind Iran die Schuld gegeben. Es ist das dritte Land, das Teheran verantwortlich macht - doch noch immer fehlen Beweise.

Seite 25 von 26
taglöhner 16.06.2019, 20:41
240. Stimmen im Kopf

Zitat von probstheida
Was versuchen Sie hier zu konstruieren? Der Iran HAT nicht geschwiegen! Sie hören nur nicht zu! Und seien Sie ehrlich: Ein Dementi wäre das letzte, was Sie akzeptieren würden, ist es nicht so?
Bin ganz Ohr: Die Stelle bitte, wo das in der ganzen Welt kursierende Video vom Iran angezweifelt oder alternativ erklärt, oder erwähnt wird.
Wie nennen Sie es denn, wenn zu einem belastenden Dokument nichts gesagt wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 16.06.2019, 20:46
241. Plump und platt

Zitat von damianschnelle
Lesen Sie einfach noch einmal auf den von Ihnen hier schon hingewiesenen Artikel in der Washington Post. Auch hier werden eine Reihe von Ungereimtheiten aufgeführt.
Ich hab ihn gelesen und sogar teilweise abgedruckt, nicht gesehen? Worauf spielen Sie an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiko1977 16.06.2019, 20:51
242.

Zitat von taglöhner
Reicht doch völlig, solange das Dargestellte nicht dementiert oder erklärt wird. Warum sollte ich Asse ziehen bzw. ihre Existenz und Qualität offenbaren, wenn schon die Sieben sticht und damit die Chance vertun, Iran der Lüge zu überführen? Der Iran reagiert exakt so dazu, wie man es tun würde, wenn man lügen müsste und Gefahr läuft damit aufzufliegen: Schweigen.
Wieso Schweigen, bereits im Mai als bereits Tanker angegriffen wurden, forderte der Iran eine Untersuchung. Da schwiegen Saudi Arabien und die USA. Diese Untersuchung der Vorfälle ist bis heute nicht erfolgt. Und der Iran hat doch bereits mehrfach eine Beteiligung dementiert.
Schade ist, dass die USS Bainbridge, die vor Ort war und Fotos des Schadens und des Objekts, das auf dem Foto als "likely mine" bezeichnet wird, gemacht hat, dieses Objekt nicht gleichzeitig gesichert hat. Was nicht nachvollziehbar ist. Das Foto wurde am 13.06. gemacht und von der US-Marine einen Tag später veröffentlicht. Die Sicherung hätte durch Sprengstoffexperten aus den irakischen oder anderen arabischen Militärbasen erfolgen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiko1977 16.06.2019, 21:03
243.

Zitat von taglöhner
Bin ganz Ohr: Die Stelle bitte, wo das in der ganzen Welt kursierende Video vom Iran angezweifelt oder alternativ erklärt, oder erwähnt wird. Wie nennen Sie es denn, wenn zu einem belastenden Dokument nichts gesagt wird?
Der iranische Außenamtssprecher Abbas Mussawi und der iranische Präsident Ruhani haben sich zu den Vorwürfen der USA und Saudi Arabiens nach der Veröffentlichung des Videos geäußert und eine Beteiligung dementiert.

Wie nennen Sie es eigentlich belastende Beweisstücke nicht zu sichern? Die USS Bainbridge hat Fotos am 13.06. gemacht vom Schaden und dem Objekt, das auf diesen als "likely mine" bezeichnet wurde. Nun kann man sagen unsicherer Sprengstoff, ja richtig, aber wir haben dort die Militärbasen im Irak, Kuwait, VAE und Katar da wird sich gewiss ein Sprengstoffexperte finden lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 16.06.2019, 21:25
244. ?

Zitat von heiko1977
Der iranische Außenamtssprecher Abbas Mussawi und der iranische Präsident Ruhani haben sich zu den Vorwürfen der USA und Saudi Arabiens nach der Veröffentlichung des Videos geäußert und eine Beteiligung dementiert. Wie nennen Sie es eigentlich belastende Beweisstücke nicht zu sichern? Die USS Bainbridge hat Fotos am 13.06. gemacht vom Schaden und dem Objekt, das auf diesen als "likely mine" bezeichnet wurde. Nun kann man sagen unsicherer Sprengstoff, ja richtig, aber wir haben dort die Militärbasen im Irak, Kuwait, VAE und Katar da wird sich gewiss ein Sprengstoffexperte finden lassen.
Nun, ich erinnere mal:

Zitat von
taglöhner Aber das Frappierende daran ist: Dass die vorgelegten Bilddateien ein iranisches Boot nach dem Überfall an dem überfallenen Tanker zeigen wird von keinem der Genannten bestritten. Zitat von heiko1977: Also zumindestens einer bestreitet dies, nämlich der Iran.
Was denn nun? Hat sich der Iran konkret zum Video geäußert? Mir ist das in der Tat nicht bekannt. Und er bestreitet wirklich, dass dies ein eigenes Boot sei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
probstheida 16.06.2019, 22:03
245.

Zitat von HeisseLuft
"Das "Problem" ist, daß Sie und Ihresgleichen nichts von dem akzeptieren würden! " Na, das hat Putin, Trump und Lawrow bisher auch nicht gehindert jeden denkbaren und undenkbaren Blödsinn zu behaupten oder zu fordern. Ich erwarte ganz einfach eine Stellungnahme zum Video. Und zur Angabe, dass dies 9 h nach dem eigentlichen Angriff aufgenommen wurde, als die Besatzung von Bord war. Es ist übrigens nicht sonderlich plausibel, zum Kernvorwurf nicht Stellung zu nehmen, weil das ja doch niemand glauben würde. Aber dennoch allgemein zu dementieren. Warum sollte denn jemand das Dementi glauben? Nach der Logik hätte der Iran auch auf das Dementi gleich verzichten können... ... besetzte Boot per se völlig unglaubwürdig für das behauptete Szenario. Und es paßt nicht zu den Zeugenaussagen der Mannschaft." Hä? Die Mannschaft war zu dem Zeitpunkt ja nun längst von Bord. Also kann sie sich dazu ja wohl nicht geäußert haben.
Die Behauptung, das Schiff wäre mit zwei Haftminen, die so 2-3 Meter oberhalb der Wasserline angebracht waren, angegriffen worden, paßt also zur Aussage der Mannschaft von fliegenden Objjekten und Torpedos?

Interessant....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiko1977 16.06.2019, 22:16
246.

Zitat von HeisseLuft
Nun, ich erinnere mal: Was denn nun? Hat sich der Iran konkret zum Video geäußert? Mir ist das in der Tat nicht bekannt. Und er bestreitet wirklich, dass dies ein eigenes Boot sei?
Lesen Sie doch die Stellungnahmen der genannten Herren selber. Dort können Sie die Reaktionen des Aussenamtssprechers und dem Präsidenten des Irans auf die Beschuldigungen durch das Video nachlesen. Selbst die echten Experten äußern sich zur Beteiligung Irans und den Handlungen in dem Video mit aller Vorsicht. Niemand legt sich im Augenblick auf etwas fest. Mit Ausnahme der üblichen Verdächtigen: Politiker und Foristen.

Und bitte informieren Sie sich über die Ereignisse und Geschehnisse in den letzten Monaten in dieser Region.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 16.06.2019, 22:25
247.

Zitat von probstheida
Die Behauptung, das Schiff wäre mit zwei Haftminen, die so 2-3 Meter oberhalb der Wasserline angebracht waren, angegriffen worden, paßt also zur Aussage der Mannschaft von fliegenden Objjekten und Torpedos? Interessant....
Torpedo sagt wer? Und machen die Löcher über Wasser?

Kleiner, beispielweise manngestützter Panzerabwer-Beschuss und dicke Minen schließen sich nicht nur nicht aus, sondern passen hervorragend zusammen, wenn man Laien einen Raketenangriff. vortäuschen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
probstheida 16.06.2019, 23:13
248.

Zitat von taglöhner
Torpedo sagt wer? Und machen die Löcher über Wasser? Kleiner, beispielweise manngestützter Panzerabwer-Beschuss und dicke Minen schließen sich nicht nur nicht aus, sondern passen hervorragend zusammen, wenn man Laien einen Raketenangriff. vortäuschen will.
Ich habe nicht behauptet, daß die Behauptungen der USA udn deren islamistischer Verbündeter (Saudi-Arabien, VAE, Katar etc.) irgendeinen Sinn ergäben.

Aber "manngestützte Panzerabwehrwaffen", das ist jetzt sogar mir neu! Haben SIE sich das ausgedacht?
Und das alles unerkannt auf der Saudi-.Arabien7Katar/VAE-zugewandten Schiffsseite, und ohne daß es jemand gesehen hat?

Die Iraner sind echte Teufelskerle! Was sind schon US-Tarnkappenbomber gegen deren unsichtbare Revolutionsgarden zu Land, zu Wasser und in der Luft? Nur zur Demontage der nicht explodierten Mine (wie paßt die jetzt wieder zu den Panzerabwehrwaffen?) hat man dann ein Boot voller Kadetten in Ausbildung genommen, wie schon ein anderer NATO-höriger Troll hier im Forum zum besten gab...


Ja, das überzeugt mich total!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 16.06.2019, 23:48
249.

Zitat von damianschnelle
Hab mir den Artikel in der Washington Post angeschaut. Da steht was von das Gefühl gehabt zu haben, die Iraner hätten gebeten ...
"Was von" Gefühl und gebeten, soso. Englisch aber nicht sooo doll, gell?

...- “felt like he had no choice but to comply with Iranian demands,...” meinen Sie das :)? Oha,sage ich nur.

Wie pflegte sich noch der bekannte Philanthrop Don Corleone auszudrücken?
"...I'm going to make him an offer he can't refuse..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 25 von 26