Forum: Politik
Krise am Persischen Golf: Arabische Staaten verurteilen "Sabotage-Einsätze" gegen Han
Brandon Parker/US Navy/ DPA

Nach Angaben der Vereinigten Arabischen Emirate sind vier Schiffe im Persischen Golf Ziel von Angriffen geworden. Führende arabische Staaten verurteilen die Aktion: Sie verschärfe die Spannungen in der Region.

Seite 4 von 5
xismus 13.05.2019, 11:30
30. USA vs. Iran

Ich halte Trump und seine Falken Bolton mit Konsorten und Kriegstreiber Netanjahu für ausgemachte Anhänger der Sprache von Martin Luther. z.B. der Zuschreibung: Auf fremden Arsch ist gut durch Feuer reiten und auch Goethes, Götz von Berlichingen: Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken!“...und in der freien Anwendung/Übertragung auf die heutige Politik sind "er und ihm", die Europäer und die übrige Welt. Die Macht und das Recht gehören und vertreten allein: "Amerika first! Make Amerika great again!" ....wer ist in der Lage, wer hat den Mut, hier Einhalt zu gebieten und Stopp zu sagen? Die EU mit Mogherini, Junker, Merkel/Maas, Macron, May, Trudeau/Kanada, Putin/Russland, Xi Jinping/China, Abe Shinzō/Japan, die UN/António Manuel de Oliveira Guterres. die Arabische Liga? Wohl kaum. Es wird sich erneut bestätigen: Die Wahrheit stirbt zuerst. Wer liest den die historische Wahrheit über Persien/Iran und die Entwicklung nach 1945 und welche Rolle seit dieser zeit Amerika und die Geheimdienst von Amerika, England und Frankreich gespielt haben und immer rnoch spielen. Es wird einfach von Amerika behauptet wer der Feind ist - Amerika als Führer befiehl, wir folgen dir? Ist das das Schicksal von uns, von Europa?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 13.05.2019, 11:32
31.

Zitat von JDR
[...] Und bei iranischen Terroranschlägen auf amerikanische Interessen, die darauf ausgerichtet sind, ihn schwach aussehen zu lassen, könnte der Bauch sehr leicht "grummeln".
Die USA haben begonnen, Militär in die Region zu verschieben. Schaun wir mal, ob sich das fortsetzt. WENN sich das fortsetzt, kann man IMHO mit einiger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es sich um Kriegsvorbereitungen handelt. Dann fehlt nur noch ein Vorgang, den die USA bekanntlich (Golf von Tonking, Brutkästen etc.) so trefflich beherrschen.
Bin gespannt, ob die Trumpisten auch noch jubeln, wenn das Morden im Iran beginnt. Es ist aber IMHO davon auszugehen, dass der neue rechte Messias in weissen Haus auch dafür - wie für alles andere auch - den Segen seiner Anhänger bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geminiape 13.05.2019, 11:33
32. Koordiniertes Kriegsgerassel

Ich möchte jetzt keine Angst streuen aber es wirkt als bereite man jetzt alles vor um Iran platt zu machen. Die Mächtigen füttern uns jetzt nach und nach mit Informationshäppchen zu Angriffen und Sabotageaktionen in der Region, bauen ein Bedrohungszsenario auf um ihr Handeln zu legitimieren! Ob Wahrheit oder nicht, kann man erstmal nicht sagen. Fakt ist, dass neben den USA als destabilisierender Faktor zusehends der Iran immer mehr Chaos streut um seine Geopolitik durchzudrücken und dies von den „Falken“ in Waschington als großes Problem gesehen wird. Wir Europäer sollten unbedingt neutralität wahren und hoffen, dass der russische „Puppenspieler“ in seinem Land bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ex-Saudi-Expat 13.05.2019, 12:19
33.

Zitat von JDR
Zu 1: Eine sehr richtige Bemerkung. Was Sie allerdings unterschlagen, ist die Tatsache dass dieses Geschwätz von der IRI Iran stammt. Fakt ist auch, dass Teheran sich intensiv bemüht, dieses Geschwätz wahr zu machen. Unterschiedlich gesehen wird ausschließlich, wie man Teheran davon abhält. Zu 2: Durtchaus richtig. Was Sie hier unterschlagen, dass Teheran den Bürgerkrieg ausgelöst hat, indem es die schiitischen Houthis bei Versuch eines Staatstreiches unterstützte - und nach wie vor mit Waffen beliefert, weil es immer noch hofft, die international anerkannte Regierung stürzen zu können. Koste es so viele Zivilisten (und Houthi-Kämpfer), wie es wolle. Zu 3. Spätestens an diesem Punkt sollten Sie begriffen haben, wie falsch Ihre Analyse ist. Aber um Fakten ging es dabei ja wohl kaum.
Zu 2. Die Welt kann man nicht in schwarz und weiß einteilen, deswegen ist die Antwort eben nicht so einfach.

Ja, der Iran unterstützt die Huthi. Nein, den Bürgerkrieg ausgelöst hat der Iran nicht. Der Bürgerkrieg im Jemen tobt mit kurzen Unterbrechungen schon seit 1994. Ausländische Kräfte haben im Jemen schon immer Ihre Finger drin gehabt. Angefangen hat es mit Gamal Abdel Nasser der die Revolution einleitete. Die Saudis betrachten neben Bahrain den Jemen als Ihren "Hinterhof" in dem nichts ohne Ihre Zustimmung passieren darf. Deswegen auch die seit 1994 anhaltende Unterstützung der Saudis für die sunnitische Regierung. Ironie des Schicksal, die Saudis haben angeblich wahabitische Veteranen des Irak- und Afghanistankrieges zur Unterstützung in den Jemen geschickt und wundern sich, wieso al Qaida dort auf einmal eine Hochburg hat.

Sehr interessant ist auch der Punkt, das die im Jemen vorhandene schiitische Glaubensrichtung der Zaiditen eigentlich sehr tolerant ist und über die Jahrhunderte kein Problem mit Ihren sunnitischen Mitbewohnern hatte. Eine Radikalisierung trat erst ein, als die Saudis mit Ihrer streng wahabitischen Weltsicht Ihren Hut in den Ring warfen. Der Konflikt war eher ein Konflikt Süden gegen den Norden, die religiöse Komponente wurde von den Saudis geschürt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HCL 13.05.2019, 12:47
34. Golf von Tonkin 2.0

Nachdem heute alle die es wissen wollen verstehen, dass die ganze Sache manipuliert war um einen Anlass fuer die Kriegverbrechen der Amerikaner in Vietnam, Laos und Cambodia zu geben, muss man schon sehr naiv oder verblendet sein wenn man das jetzige Schauspiel nicht durchschaut. Aber Europa wird wieder rumwieseln und keine klare Kante zeigen. Da muss oder kann man dann nur auf Russland oder China hoffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut_tholen 13.05.2019, 13:20
35. Anderer Hintergrund?

Ich wüßte gerne mehr über die betroffenen Handelsschiffe. Weltweit werden derzeit Tankerflotten zusammengezogen, um mit spekulativ gebunkerten Raffinaten auf gewinnträchtige Zeiten zu hoffen. Das kann man nur als Blattschußeinladung der Spekulateure sehen, zumal da es sich hier eher um ältere Schiffe, sprich: einfacher Rumpf, handeln dürfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garten94 13.05.2019, 13:49
36. schlimm!

Da sind doch die Iraner so blöd und sabotieren Tanker. Macht man das. Da kann man doch nur Trump recht geben und ihn bitten, mal einzugreifen. Gelle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokrat2 13.05.2019, 13:50
37. Den amerikanischen Erpressern .....

..... mit Verhandlungen begegnen. Trump und seine Erfüllungsgehilfen muss widerstanden werden. Dem Iran sollen die europäischen Hilfen garantiert werden. Die Sanktionen der Amerikaner lönnen verhindert werden, wenn die europäischen Staaten gemeinsam handeln. Dem Iran müssen Hilfwn für die Bevölkerung angenoten werden, wenn er den Atomvertrag aufrecht erhält. Lassen wir Trump am Handelstreit mit China ersticken. Wenn Trump alle Zolldrohungen anwendet, werden seine Wähler dies auch zu spüren bekommen. Er wird dann einlenken müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maicher 13.05.2019, 19:21
38. Sabotierte Tanker

Seit 5:45 heute Morgen wird zurueck geschossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 13.05.2019, 19:22
39. Was genau ist denn passiert?

Solange man uns das nicht präzise mitteilt sind das für mich Sprechblasen zur Stimmungsmache und Wetter nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5