Forum: Politik
Krise am Persischen Golf: Trumps brandgefährlicher Iran-Poker
Kaitlin McKeown/The Virginian-Pilot/ AP

Die USA rüsten in der Golf-Region massiv auf, die Geheimdienste befürchten offenbar Anschläge. Iran will nun eine teilweise Abkehr vom Nuklearabkommen mit dem Westen verkünden. Wie groß ist die Kriegsgefahr?

Seite 2 von 21
p-touch 08.05.2019, 07:45
10. Trump gieß

mit Absicht Öl ins Feuer. Er braucht ein großes Thema für denn Wahlkampf 2020. Endweder ist er dann der Mann der denn Iran in die Knie gezwungen hat ( zu mindest wird er sich so darstellen ), oder die USA ist im nächsten großen Krieg und in solch einer Phase wird ein Präsident ehr selten abgewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bananenschale 08.05.2019, 07:53
11. Der 3. Weltkrieg

Ein sicherer Indikator für den bevorstehenden Weltkrieg ist die Tatsache, daß an mehreren Brennpunkten nicht um die Frage, ob ein Konflikt gewaltsam ausgetragen wird, sondern nur um das wann und um den geeigneten Anlaß. Seit wievielen Jahren wird Thema Krieg zwischen USA und Iran gewälzt? Hängt es wirklich vom jeweiligen Präsidenten ab? Obama war ein Zauderer. In diesem Zusammenhange nicht die schlechteste Eigenschaft. Hillary Clinton? Auch sie würde mit Krieg drohen. Mindestens. Würde Rußland nicht die Gunst der Stunde nutzen, mit einen brutal ausgeführten Blitzkrieg Europa zu liquidieren? Wie verhält sich China?

Wir sind nicht umgeben von Freunden sondern von potentiellen Völkermördern. Ich bezweifele langsam, daß wir die nächsten 5 Jahre überleben. Jedenfalls nicht an einem Stück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokiebrandy 08.05.2019, 07:57
12. Was sagt die EU zu dieser Entwicklung ?

Wäre es jetzt nicht endlich an der Zeit seinen Standpunkt in Bezug auf die Iran Sanktionen deutlich zu formulieren? Oder wird man sich wieder einmal in eine Koalition der Willigen einordnen und den USA bei ihrem Waffengang zur Seite stehen? Weshalb meldet sichbunser Außenminister nicht zur Sache? Die Bundesregierung hatte doch den Erhalt des Atomabkommens auf ihre Fahne geschrieben...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RDetzer 08.05.2019, 08:02
13. Für einen Krieg

ist es noch zu früh. Erst müssen die Äpfel gegen die Birnen verteidigt, Weizen mit der Gerste vermengt, Aussagen Kramp-Karrenbauers mit der Nullinie verglichen, die Antwort der Rechtspopulisten mit dem Stillstand der Politik verifiziert, Jacob Zuma in Südafrika wiedergewählt werden. Dann werden wir sicher so schlau sein, uns über einen weiteren Krieg zu unterhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 08.05.2019, 08:09
14. Nicht ganz abwegig

Ganz so abwegig sind Berichte, wonach der Iran möglicherweise Terrorgruppen mit Raketen ausrüstet, nicht. Jetzt wissen wir auch, warum Popmeo seine Deutschlandvisite abgesagt hat. Die Amerikaner werden nicht grundlos so nervös sein. Wie wir alle wissen, wären Hamas und Hisbollah ohne iranische Unterstützung niemals in der Lage, hunderte Raketen in Richtung Israel abzufeuern.
Was das Atomabkommen betrifft, so wäre es besser gewesen, der Iran hielte sich vollumfänglich daran. Schließlich haben wir Europäer uns mächtig ins Zeug gelegt, um dieses Abkommen zu retten. Hoffen wir, dass eine schlimme Eskalation vermieden werden kann. Dem iranischen Volk kann man nur wünschen, möglichst bald vom Joch dieser furchtbaren Theokratie befreit zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 08.05.2019, 08:11
15. Ähh...

Zitat von JDR
Es soll ja Menschen gegeben haben, die davor warnten, dass "Peace for our time" den zugehörigen Präsidenten nur kurz überleben könnte. Das iranische Atomwaffenprogramm wurde nur energisch angegangen, weil eine Nation immer wieder behauptet hat, dass es existierte. Das wollte am Anfang niemand glauben. Und die Betonung liegt hier auf "wollte". Als die Beweise eindeutig waren, wurde der Druck ausreichend, um die Iraner zum einknicken zu bewegen - sie legten das Programm auf Eis - aber an der entscheidenden Stelle war man bereit, für einen kurzen Freeze genau jene Nation auszuschließen, welche von Anfang an mit jeder Behauptung recht behalten hatte. Präsident Trump ist definitiv zum Krieg bereit. Wer immer noch glaubt, dass er nur blufft und pokert, hat in seiner ganzen bisherigen Amtszeit fest die Augen verschlossen. Die Iraner haben Bahrain gedroht. Ein weiser Mann sollte immer Ratschläge geben, welche er auch selbst befolgen würde. Teheran zuckt gerne zurück, wenn es erwischt wurde, um es dann sofort auf andere Art neu zu versuchen. Es sollte sich keine Illusionen machen: Werden die Vereinigten Staaten von Amerika angegriffen, schlagen sie zurück. Und unter Präsident Trump bedeutet das nicht einen monatelangen Slalom durch UN Institutionen. Dass Präsident Trump das Regime in Teheran direkt für die Handlungen seiner Vasallen verantwortlich zu machen bereit ist, ist ein großer Fortschritt. Müsste man wetten, wäre die erste Annahme, dass Teheran nicht so dumm ist, den Krieg gegen eine Weltmacht zu beginnen. Aber das Regime hat Gründe, Krieg zu wollen. Und viele Kriege haben schon mit wesentlich geringeren Ursachen begonnen.
...jetzt habe ich irgendwie den Faden verloren.
Wo zeichnet sich jetzt nochmal ein potenzieller Angriff Irans auf die USA ab?
Nur weil die Iraner den Atomdeal ohne Grund einseitig gekündigt haben und jetzt Flugzeugträger vor der USA parken?
Ach ne, das war ja umgekehrt.
Ich gehe davon aus, daß die Geheimdienstinformationen, die nun auf Gefahr im Verzug hinweisen, so zuverlässig sind, wie jene, die den Irakkrieg legitimiert hatten.
Aber wir sollten nicht kleinlich sein. Immerhin geht es den befreiten Irakern nach Saddam nun blendend, in ihren blühenden Landschaften.
Vermutlich können die Iraner ihre bevorstehende Befreiung ebenfalls kaum erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens109 08.05.2019, 08:12
16. Comedy?

Wenn das Thema nicht zu ernst wäre könnte man es witzig finden dass die USA einen anderen Staat auffordern sich "wie ein normaler Staat" zu verhalten. Ich verstehe zu wenig von den Details dieses Konflikts aber gegenüber Trump wirkt der Elefant im Porzellanladen wie eine Maus. Erist dabei jedenfalls konsequent und tritt ohne Rücksicht oder Diplomatie in alle Richtungen seiner ehemaligen Freunde, Geschäftspartner oder Verbündeten.
Krieg, ausgelöst von den Amis - überrascht wohl niemanden mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 08.05.2019, 08:13
17. Trump spielt mit dem Feuer

Trump scheint fest entschlossen zu sein, gegen den Iran einzumarschieren bzw. Iran anzugreifen. Womöglich stehen Israel, Saudi Arabien und einige Golfstaaten als Koalitionspartner der Willigen bereit. Kriegsfolge: Nahosten in Flammen, Hunderttausende Tote und Millionen Flüchtlinge, die in die Richtung EU losmarschieren!
Alles, weil Donny wieder gewählt werden will?
GWB sollte dringend mit Donny reden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docker 08.05.2019, 08:17
18. Vergesslich

Zitat von fatherted98
...trotz dieser einseitigen Berichterstattung....die Kriegsgefahr geht schon die ganze Zeit vom Iran aus. Das Mullahregime könnte ohne weitere auf Atom (in jedweder Form verzichten). Die Öl Reserven reichen aus um das Land weitgehend kostenfrei mit Energie (Strom und Sprit) zu versorgen. Würde man das tun....sich aus dem Konflikt mit Israel und mit Saudi-Arabien zurückziehen.....die Folge wären auf Dauer dass alle Sanktionen fielen....Iran zu einer wohlhabenden Mullahkratie im Nahen Osten würde....und kein Nachbarland hätte auch nur irgendein Interesse (und auch nicht die USA oder etwa Israel) in den Iran "einzufallen". Also wäre es ein Einfaches dort unten Frieden und Wohlstand zu schaffen....
Den Sturz des frei gewählten Präsidenten des Iran Mossadegh durch den CIA 1953 haben offensichtlich viele Foristen vergessen -
Die Iraner nicht. Eine Kriegsgefahr ging vom Iran noch nie aus.
Großes berechtigtes, manchmal paranoides Mißtrauen hingegen schon. Aus diesen Blickwinkel sollte man auch die iranische Atompolitik betrachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 08.05.2019, 08:19
19. Wandelt sich

Der von den Trumpisten so hochgelobte Donny zum kriegspräsidenten? Beitrag 4 hat es zusammengefasst.

Bin gespannt welche Entschuldigungen jetzt von Seiten seiner Fans kommen. Natürlich sad Iran....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 21