Forum: Politik
Krise am Persischen Golf: USA sollen Cyberangriff auf Iran ausgeführt haben
Iranian Supreme Leader Office/EPA-EFE/REX

Die Attacke soll Teherans Raketenabschusssystem lahmgelegt haben: Die USA haben Berichten zufolge einen Vergeltungsangriff gegen Iran ausgeführt. Präsident Trump kündigte zudem weitere Sanktionen an.

Seite 10 von 10
taglöhner 23.06.2019, 14:49
90. Großer Satan

Wir müssen uns, denke ich, im Klaren darüber sein, dass das konzertierte Trommeln der Putinisten für die Mullahs auf die Strategie Putins hinweist, ihnen letztlich, wie allen antiwestlichen Diktaturen, eigene Atomwaffen zu verschaffen.

Man kann Trumps bisheriges taktisches Vorgehen durchaus als besonders dämlich bis unangemessen gefährlich einstufen, ohne zu vergessen, dass es dafür eine für den Weltfrieden sehr bedeutende, rational erfassbare Ursache gibt.

Beitrag melden
thinking_about 23.06.2019, 14:59
91. Nochmal

Zitat von taglöhner
Das soll wohl Ihre Leute beeindrucken, die kein Englisch können :). Entspricht genau dem, was ich gesagt habe. Freund Putin scheint offenbar auch nichts Handfestes zu haben oder 'rauszurücken zu wollen. Geben Sie doch mal eine richtige Quelle, oder soll ich mit Trump-Tweets antworten?
Für Sie aus dem SPON Artikel : unbemanntes Feind-Objekt

*Am frühen Donnerstagmorgen meldeten die iranischen Revolutionswächter (IRGC) den Abschuss einer US-Spionagedrohne. "Sie wurde abgeschossen, als sie in den iranischen Luftraum in der Nähe des Bezirks Kohmobarak in Südiran eindrang", teilten die Revolutionswächter mit.

Die Drohne sei um 0.14 Uhr von einer US-Basis am Persischen Golf abgehoben, habe ihre Transponder abgeschaltet und sei zunächst über den Golf von Oman in Richtung der iranischen Hafenstadt Tschabahar im Südosten des Landes geflogen. Auf dem Rückweg gen Westen habe die "Global Hawk" iranischen Luftraum verletzt und sei um 4.05 Uhr abgeschossen worden.*

In einem weiteren SPON Beitrag wurden später auch die Koordinaten des Abschuss veröffentlich.
Später wiederum, wo die Bruchstücke der Drohne gefunden wurden.
All dies und wohl noch ausführlicher , hat der Iran der UN übergeben.
Fragen Sie doch SPON nach den Quellen.

Noch nichts habe ich bisher darüber gelesen, dass der Iran den auf ihn verübten Cyberangriff der USA bestätigt hätte.

Beitrag melden
albatrosmz 23.06.2019, 15:09
92. Zur Cybergewalt! adieu2000 schreibt im Post 10 folgendes:

Begebt euch in die Hand des Welthegemons USA und zeigt das. Wie? indem ihr z.B. seine Waffen und keine anderen kauft. Ein solches Land begibt sich damit total in die Hand des Hegemons USA und hat damit seine Souveränität aufgegeben, denn die USA kann die von ihr gelieferten Waffensysteme jederzeit in Minuten unwirksam machen, und damit ein solches Land total wehrlos machen, wenn man die eigene Politik nicht im US-Sinn oder gegen US-Interessen gestaltet oder die gekauften Waffen nicht im Sinne der USA einsetzt. Und wehe, wenn ein Land sich nicht unterwirft, oder eigene Vorstellungen hat. Welche Art, welche Humanität, welche Menschlichkeit hat dieser Hegemon USA, in dessen Hände man sich dann begibt? Die Zahl der Regime Change in Ländern, die nicht "folgsam" waren, ist groß, und wenn es die CIA nicht schafft, schlägt die US-Armee zu. Nach der Tonkin-Lüge vor Vietnam 3 Millionen Ermordete, nach der Lüge der Massen-Vernichtungswaffen als Start des Irak-Krieges durch die USA direkt und indirekt bald 1 Million Tote. Dann überlegt man wirklich, nicht doch russische oder chinesische oder andere Waffen zu kaufen. So fürchterlich wie die USA ist kein anderes Land und Rußland ist nicht mehr die Sowjetunion und China wird nicht mehr von Mao regiert, sondern von US-hörigen Medien verteufelt, damit die USA-Herrschaft nicht in Gefahr gerät.

Beitrag melden
Seite 10 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!