Forum: Politik
Krise in Athen: Papandreou stimmt Bildung einer Notregierung zu

In die griechische Regierungskrise kommt Bewegung. Der griechische*Premier Papandreou stimmt laut einem TV-Bericht der Bildung einer Übergangsregierung zu.

Seite 7 von 44
frechdax63 03.11.2011, 15:54
60. Referendum

Eine Volksbefragung von dieser Dimension ankündigen und dann wieder zurücknehmen ? Der unzufriedene Teil der hellenischen Bevölkerung würde dann im wahrsten Sinne des Wortes auf die Barrikaden gehen.

Am Referendum kommt der Grieche jetzt nicht mehr vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
base9 03.11.2011, 15:55
61. Ein Trauerspiel

es war natürlich zu schön, um wahr zu sein. In der Wiege der Demokratie wird durch ein Referendum der Böse Euro besiegt!
Im Hintergrund läuft Gustaf Holst, Mars - The Bringer Of War. Das wäre natürlich viel zu theatralisch gewesen.

Unabhängig davon hat PAPA für einen kurzen Moment die Mächtigen dieser Welt erzittern lassen bis ins Mark.
Meinen Respekt dafür, aus welchen Gründen auch immer.

Also wird es doch ein Schrecken ohne Ende. Wenigstens haben jetzt hoffentlich alle realisiert, dass Europa und Demokratie sich ausschliessen!

Ich bin dafür dem nächsten Europa-Politker, der dieses Wort in den Mund nimmt gleich eine Schelle zu verabreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hubert Rudnick 03.11.2011, 15:59
62. Griechenland

Zitat von Medienkritiker
Doch was hilft es wirklich? die Opposition verweigert die notwendigen drastischen Sparmaßnahmen. Diese Augenwischerei dem Volk gegenüber ist abstoßend und verlogen! Die Wahrheit ist, dass die Griechen ihr Schicksal nicht mehr in der Hand haben, außer sie gehen sehenden Auges in den totalen Bankrott hinein - sprich Austritt aus EU/Euro. Diese simple Botschaft wird vehement verdrängt und aus wahltaktischen Gründen dem griechischen Volk aufs Übelste schöngeredet/verleugnet... es ist nur noch grausam
Ist es denn nicht egal wer in Griechenland zur Zeit am Regierungstisch sitzt, denn in diese Krise haben sie sich alle selbst gebracht.
Es ist nichts was von gestern auf heute kaputtgegangen, sondern es ist eine sehr lange Geschichte und die hat nun mal auch mit Betrug der Griechen selbst zu tun.

Ich will dabei gar nicht die Finanzmäkte aus dem Spiel lassen, aber den entscheidenen Fehler haben sie beigetragen.

Sie hätten bei ihre nichtssagenden Währung bleiben sollen und sie hätten ihr eigenes gesellschaftliches System in Ordnung bringen müssen und sich nicht versuchen wie viele andere auch sich nur durchzumogeln.

Aber wer jetzt glauben sollte mit einer Volksabstimmung würden auf einmal all die Probleme gelöst werden und es als was besonders demokratisches auslegt, der will sich doch nur selbst bgelügen.

Eine Volksabstimmung hätten sie viel früher zur ihren Steuersytem und all den gesellschaftlichen Belangen machen müssen, sie hätten sich damit einen Grundstein für ihr staatliches und gesellschaftliches Fortbestshen einsetzen sollen, aber so ist das nur heiße Luft und ich glaube auch nicht, dass es die Griechen schon begriffen haben.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_stuss 03.11.2011, 15:59
63. Also...

...wenn einer meiner Freunde mir die Situation so wiedergeben würde, wie sie hier geschildert wird, vor allem mit dem Duktus, dann müsste ich ihm die Visage polieren. Das ist so wider-wertig... Arbeiten da bei Spon eigentlich noch Menschen? Wo findet man solche Lohnsklaven, die das schreiben?? Da würd ich lieber kündigen... meine Güte, wo soll das nur hinführen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paul sartre 03.11.2011, 16:00
64. Griechen wollen keinen Euro

Zitat von elserpico
Ja, aber nicht mit der Frage: "Wollt ihr den Euro", sondern: "Wollt ihr den Euro und dass wir effektiv weiter regieren wie bisher".
Ich war auf 14 Tage Urlaub in Griechenland. Die Griechen wollen den Euro nicht mehr. Es seien nur die Banken, die ein Interesse haben, dass Griechenland im Euro-Raum bleibt, sagte man mir dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elisax 03.11.2011, 16:01
65. Die Idee mit der Abstimmung war nicht schlecht!

Mit einer Abstimmung oder Neuwahlen in Aussicht wären den Krawallen erst mal der Wind aus den Segeln genommen.
Bei Neuwahlen könnten die Kommunnisten oder andere Radikale stark werden.
Also eine Volksabstimmung wäre schon die beste Lösung.

Wie geht es ohne ein solche weiter?
Randale, Unbefristeter Generalstreik?

Bis das Militär eingreift!
Ja, ich vermute eine Militärjunta würde den lupenreinen Brüssler Demokraten noch am besten gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n0 by 03.11.2011, 16:01
66. Erfolg in Politik und anderen kriminellen Vereinigungen :-)

Zitat von wibo2
... Ablenken von ihrer eigenen Schuld und andere zum Buhmann machen, das können sie am besten.
Wer führen will, muss genau das beherrschen:
... Ablenken von eigener Schuld, ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2009 03.11.2011, 16:02
67. Danke SPEGEL, NUR 70% Zensur heute Huffington?

Zitat von waldgeist
Was zu erwarten war. Wäre ja noch schöner, wenn man einmal die Bürger mit einbeziehen würde. Was für ein Armutszeugnis dieser Demokratur.
Au ja
Das griechische Volk soll mitbestimmen
Am besten noch im Januar
Als es hätte mitbestimmen können, als es sinnvoll gewesen wäre, da war nicht die Rede einer volksbefragung

Und bis Januar...
Solange werden wir dann einfach die Probleme aussitzen
Wäre ja noch mal schöner, wenn man den Hedgefonds etc ein Mittel entgegensetzen kann
Für die ist es besser, wenn alles noch monatelang unklar bleibt
Oder noch besser, je mehr Chaos herrscht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shaft13 03.11.2011, 16:03
68. Gott sei Dank!!

Da haben wir ja nochmal Glück gehabt. Wo kämen wir denn dahin,wenn das Volk sowas mitbestimmen sollte.
Das wäre ja demokratishc und das ist doch komplett unüblich in der E.

GEGEN das Volk muss gehandelt werden. Papa soll sich mal ein Beispiel an der Mutti nehmen. So regiert man.
Man bestimmt einfach und was das Volk will,ist völlig wurscht^^.
Und wenn man doch mal abstimmen lässt,dann bitte das Irische Modell wählen. Solange Abstimmen bis einem das Ergebnis zusagt :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jugendmauer 03.11.2011, 16:03
69. Der Todesschuss für die Demokratie Hoffnung in Griechenland

Haben Merkel und Co es also doch noch geschafft Demokratie zuverhindern!Ich kann es kaum fassen. Diese verliebtheit in das Bankensystem, stimmt Griechenland nicht ab, wird sich nie etwas ändern. Griechenland wird um jeden Preis im Euro gehalten koste es was es wolle und den Griechen entgeht die Chance selber über ihre Zukunft zu entscheiden! Merkel, Sarkozy und führende Banker und Wirtschaftsvertreter sind eine Gefahr für die Demokratie! Ich hoffe die Griechen werden nicht alles hin nehmen was man mit Ihnen macht. Es zeigt doch, dass man mit einem Volk, mit den Bürgern in Europa alles machen kann. Die Demokratie ist nur noch ein Schein, sie ist eine perfekt inszenierte Theateraufführung bei der wir glauben, zumindest ein paar, dass wir wirklich eine Wahl hätten. Ob man nun SPD oder CDU wählt, im Endeffekt wählt man die Gleichen Deppen mit den Gleichen Ideen. Auch die FDP und Grüne unterscheiden sich doch nur in der Farbe.So will ich verlauten, dass nicht nur die Griechen sich das nicht mehr gefallen lassen, sondern auch die Deutschen,Franzosen und andere. Das System ist am Ende es brauch neue Ideen, es brauch einen Politischen Austausch zwischen Volk und Regierenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 44