Forum: Politik
Krise in Athen: Regierungsbildung gescheitert - Neuwahlen in Griechenland
AFP

Es war die letzte Chance auf eine Regierungsbildung in Athen - doch die Vermittlungen von Präsident Papoulias brachten kein Ergebnis. Nun müssen die Bürger des krisengeplagten Landes neu wählen. Dabei könnten die Radikallinken triumphieren, die den Sparkurs rigoros ablehnen.

Seite 1 von 20
nochmehrunsinn 15.05.2012, 15:18
1.

Wahrscheilich des beste für uns, die Griechen gehen Freiwillig aus dem € und der Wahnsinn ist endlich zu Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schon,aber 15.05.2012, 15:19
2. endlich

Zitat von sysop
Dabei könnten die Radikallinken triumphieren, die den Sparkurs rigoros ablehnen.
Na, dann kommt doch noch (endlich) das einzig Sinnvolle: der unvermeidliche Rauswurf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambergris 15.05.2012, 15:19
3.

Tja, seit Jahren quält man sich jetzt schon mit diesem Land ab, und erst jetzt kommt es so, wie es schon von Anfang an hätte kommen sollen. Mit den Neuwahlen wird Syriza stärkste Kraft, der Sparplan wird abgelehnt, Griechenland geht bankrott und steigt aus dem Euro aus. Die Drachme wird wieder eingeführt und Griechenland wird zum Billigtourismusland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrwert 15.05.2012, 15:19
4.

Zitat von sysop
Es war die letzte Chance auf eine Regierungsbildung in Athen - doch die Vermittlungen von Präsident Papoulias brachten kein Ergebnis. Nun müssen die Bürger des krisengeplagten Landes neu wählen. Dabei könnten die Radikallinken triumphieren, die den Sparkurs rigoros ablehnen.
Gut so! Dann kommen wir vielleicht mit einem blauen Augen und max. 150 Mrd. Euro aus der Sache raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 15.05.2012, 15:20
5. .

Zitat von sysop
Es war die letzte Chance auf eine Regierungsbildung in Athen - doch die Vermittlungen von Präsident Papoulias brachten kein Ergebnis. Nun müssen die Bürger des krisengeplagten Landes neu wählen. Dabei könnten die Radikallinken triumphieren, die den Sparkurs rigoros ablehnen.
So ein Mist aber auch. Immer dieses blöde Hinderniss der demokratischen Prozesse. Ach gäbe es doch nur den Wähler nicht. Unsere westlichen Politiker werden wohl weiterhin von chinesischen und amerikanischen Verhältnissen träumen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lebenslang 15.05.2012, 15:20
6. verständnis

die linken wollen den sparkurs beenden.
woher soll das geld bekommen um weiterwirtschaften zu können wie bisher.
europa wird es nicht geben.
was denken die griechen, die die linken wählen, woher das geld kommen soll ????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
XXYYZZ 15.05.2012, 15:21
7. Hoffnung stirbt zuletzt

Man kann nur hoffen, daß die Griechen nicht noch radikaler wählen. Wenn sie die Drachme wieder einführten, können sie weder die Schulden zurückzahlen noch sind sie konkurrenzfähig ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AUXEROIS 15.05.2012, 15:23
8. Auf geht's, Brüssel!

Noch schnell ein paar Milliardchen bis 10. Juni aus dem EFwasWeißIch überweisen, bevor das Geld alle ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papayu 15.05.2012, 15:24
9. Theater ohne Ende.

Machen die das mit Absicht um zu sondieren was Merkel ihnen noch spendiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20