Forum: Politik
Krise auf der Krim: EU-Sanktionen gegen Russland rücken näher
AFP

Wie lässt sich die Krise auf der Krim lösen? Der Westen ringt um eine Strategie, um Präsident Putin zur Vernunft zu bringen. Die USA wollen Russland isolieren, Deutschland setzt auf Dialog. Doch auch in Berlin spürt man: Ohne Strafe wird es wohl nicht gehen.

Seite 1 von 56
11severinus 04.03.2014, 18:02
1. Die Denke - schlimmer gehts nimmer

Jeder Ukrainer muss erkennen: Der Hilfsbereite ist unglaubwürdig. "militärisch angezogene Menschen" sind keine Russen, so die Lüge.

Die Denke insgesamt wirkt logisch und schlüssig, wie man so sagt, auf jeden Pott ein Deckel, perfektes System in sich. Aber halt in sich, mit sich im Klaren. Die Frage ist nur, ob nicht alle drum herum vermuten müssen, dass sie es mit einem Wahrheitsverdreher und Lügner zu tun haben.
Also einem Führer, auf den im augenblicklichen System alles zugeschnitten ist, der die Entscheidungsmacht, die wohlvorbereitet ist mit Durchschlagkraft verkörpert, der aber zumindest in einem wichtigen Fall deutlich lügt.
Er sagt, dass auf der Krim keine russischen Soldaten aktiv in die Blockade von ukrainischen
Kasernen verwickelt sind. Aber die Mischung aus Lastwagen, die in Kolonne in die Region Krim einfahren, besteht aus Wagen ohne Kennzeichen meist, aber einige haben dennoch ein russisches Kennzeichen. Somit rollen da insgesamt die Lastwagen mit den Soldaten ein, die dann in Uniformen ohne Kennung vor den Kasernen stehen und die ukrainischen Truppenteile zum "Überlaufen" auffordern. Jetzt muss man natürlich diese Wirkliochkeit kennen, um die unwahre Darstellung Putins wahrzunehmen.
Das ist eine Sasche der Berichterstattung. In Russland wird diese Darstellung in den Medien nicht wiedergegeben.
Also ist die Frage, wenn man es versteht, dass Putin hier lügt, ob man dann in anderen Punkten glauben kann, dass er die Wahrheit spricht.
Also dier einfache Überlegung: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht.
Also ein Führer des eigenen Volkes, der nicht vertrauenswürdig ist in seinem außenpolitischen Handeln, wo es um Krieg und Frieden geht.
In Russland ist es aufgrund allgemeiner staatlich gewollter Verblendung nicht gewollt, dass die Lüge erkennbar wird. In der Ukraien auch fpür alle Russenfreunde aber sehr wohl. Man würde sich von einem Lügner helfen lassen wollen.
Wer will das schon.
Und es geht um die ureigene Sache, die Verleumdung der Bewaffneten, die angeblich Ukrainer sein sollen.
Schlimmer gehts nimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.maniac 04.03.2014, 18:03
2. Wer ein wenig die Mentalität der Russen kennt...

Absolut Kontraproduktiv. Mehr auf Diplomatie setzen, anstatt auf Druck... Die Russen lassen sich das garantiert nicht gefallen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 04.03.2014, 18:03
3. Na ja

Zitat von sysop
Wie lässt sich die Krise auf der Krim lösen? Der Westen ringt um eine Strategie, um Präsident Putin zur Vernunft zu bringen. Die USA wollen Russland isolieren, Deutschland setzt auf Dialog. Doch auch in Berlin spürt man: Ohne Strafe wird es wohl nicht gehen.
Boykottiert Deutschland auch die russischen Antonows. Ohne die kriegt man nämlich bei einem Abzug aus Afghanistan das Material der Bundeswahr nicht mehr aus diesem Land. Oder bevorzugt Merkel es das Material den Taliban zu überlassen.
Die diplomatische Kunst Merkels dürfte darin bestehen die 'Russen' so zu bestrafen dass es nicht allzu weh tut. Man braucht ist in manchen Situationen doch auf sie angewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frequent Traveller 04.03.2014, 18:03
4. Winter ade

na wenn der Winter so mild bleibt und sich der Fühling einstellt, dann können wir ja auch aufs Gas verzichten.....das uns Putin dann abdrehen wird

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boaz jachin 04.03.2014, 18:03
5.

wollt' ihr euch jetzt den ast komplett absägen auf dem ihr sitzt? selten so gelacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Halcroves 04.03.2014, 18:04
6. tut er und ohne geht es eben nicht

er pokert und denkt er hat das bessere Blatt. Man sollte den kleinen mal beiseite nehmen und auf die Finger hauen. Wenn Sanktionen kommen, dann ist er nicht mehr lange Präsi. Er verliert jeden Rückhalt und wenn er Glück hat, dann lässt man ihn in gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anton T 04.03.2014, 18:06
7. mental

Endlich scheint der Groschen in Europa gefallen zu sein: bei Putin ist Diplomatie für die Katz. Was wirkt, sind Sanktionen, Isolation, Boykott. Dann kommt der irre russische Diktator vielleicht zur Besinnung. Vielleicht aber auch nicht. Denn wie gesagt: Putin ist ein irrer Nationalist, der mental im 19., nicht im 21. Jahrhundert lebt. Irre sperrt man besser weg, bzw. man schränkt ihren Aktionsradius so ein, damit die Irren andern und sich selbst nicht schaden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soulsearcher 04.03.2014, 18:09
8. Bitte nicht!

Zitat von sysop
Wie lässt sich die Krise auf der Krim lösen? Der Westen ringt um eine Strategie, um Präsident Putin zur Vernunft zu bringen. Die USA wollen Russland isolieren, Deutschland setzt auf Dialog. Doch auch in Berlin spürt man: Ohne Strafe wird es wohl nicht gehen.
Sanktionen wären jetzt das Dümmste, das die EU tun könnte. Redet mit den Russen! Und selbst, wenn es Euch schwerfällt - versucht sie zu verstehen, ohne eine Absolution für dieses widerrrechtliche Verhalten zu erteilen - aber redet mit denen. Nur so geht das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ehFrank 04.03.2014, 18:10
9.

Zitat von sysop
Soll das ein Euphemismus sein? Dafür, daß die VSvA, Frankreich und Großbritanien die Bundesrepublik Deutschland wieder zum Kadavergehorsam gegen den Hegomon zwingen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 56