Forum: Politik
Krise auf der Krim: EU-Sanktionen gegen Russland rücken näher
AFP

Wie lässt sich die Krise auf der Krim lösen? Der Westen ringt um eine Strategie, um Präsident Putin zur Vernunft zu bringen. Die USA wollen Russland isolieren, Deutschland setzt auf Dialog. Doch auch in Berlin spürt man: Ohne Strafe wird es wohl nicht gehen.

Seite 10 von 56
_Mensch_ 04.03.2014, 18:51
90.

Was wir in der Ukraine erleben ist eine geopolitische Auseinandersetzung zwischen den USA (ev. auch NATO) und Russland. Dabei spielen die Ukraine, die Krim, die Russen in der Ukraine und die rechtsextremen Berserker in Kiew eine absolut nebensächliche Rolle. Sie liegen geografisch gesehn eben an der "falschen" Stelle.
Wenn wir das nicht begreifen, werden wir damit auch nicht umgehen können.
Wenn wir Pech haben, dann steht die weitere Entwicklung der Ereignisse bereits fest und im Moment werden nur die "kosmetischen" Maßnahmen für die spätere Geschichtsschreibung durchgeführt.
Wenn es so weit ist, möchte ich die "unbeugsamen", "harten" Schreiberlinge dieses Forums in die erste Linie bitten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kone 04.03.2014, 18:51
91. Nochmal ...!

Zitat von sysop
Wie lässt sich die Krise auf der Krim lösen? Der Westen ringt um eine Strategie, um Präsident Putin zur Vernunft zu bringen. Die USA wollen Russland isolieren, Deutschland setzt auf Dialog. Doch auch in Berlin spürt man: Ohne Strafe wird es wohl nicht gehen.
Putin handelt als "Handlungsbevollmächtigter" Russlands absolut rational : Jeder möge sich bei einem Blick auf die Landkarte vergewissern, daß Russland die Krim, und eine sichere Landverbindung dorthin nicht aufgeben kann ...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grauwolf1949 04.03.2014, 18:53
92. Fragen Sie mal unsere Industriellen,..

Zitat von Baumsäge
Man kann mit RU und auch China Geschäfte machen, aber niemals darf daraus eine Abhängigkeit werden, weil Abhängigkeit bedeutet Erpressbarkeit. Russland ist kein Land welches stabil und vertrauenswürdig ist, genauso wenig wie China. Man tut gut daran schön auf Distanz zu denen zu bleiben. Hoffentlich lernt man entsprechendes daraus und feiert nicht wieder diese naiven Ost-Westpartys und redet sich ein, dass dort eine Zukunft läge.
..die verstehen offensichtlich mehr von Wirtschaft und Handel als unsere Strategen in Brüssel. " An ihren Taten sollt ihr sie messen..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 04.03.2014, 18:53
93. Zum letzten Satz

Zitat von venice66
die Amerikaner würden in ein Land ohne zu Fragen einmaschieren, wenn dort 60% Amerikaner leben würden und würde es am Ende als Heldentat hinstellen und wahrscheinlich noch X-mal Hollywoodreif verfilmen. Keiner würde sich darüber aufregen von den vielen Mainstream-Amerikahelden. Alle würden vor der Glotze sitzen und die Livebilder bestaunen wie toll die US Bomben in irgendwelchen Häusern einschlagen. Die Bilder kennen wir ja zu genüge aus den letzen Jahren. Das die EU jetzt Sanktionen durchdrücken will, unterstreicht nur die US Politik des neuen kalten Krieges. Leider sind die EU Politiker machtlos in solchen Fragen. Uns in Europa würde es wesentlich besser gehen würden wir mit Rußland zusammenarbeiten, an Rußland liegt es nicht, sondern an uns. Wenn man im Vorfeld die ganze Berichterstattung zusammenfasst, die Bilder, angefangen von der krampfhaften Suche der Nadel im Heuhaufen bei den olympischen Spielen bis zum zeitgleich inszenierten Putsch in der Ukraine, wird einem klar es gibt Leute in der USA und der EU die einen Krieg in Europa möchten. Dieses Lügenhaus wird mit der Aktion mehr als deutlich. Viele deutsche Politiker haben wohl vergessen das wir es waren die 1941 in Rußland eingefallen sind mit dem traurigen Ergebniss von 20.000.000 Toten alleine auf russischer Seite und jetzt wollen sie genau dieses Land sanktionieren. Ein historischer Hohn sondersgleichen. Merkel und Steinmeier haben komplett ihr Gesicht verloren, nicht nur wegen der aufgeputschten Russlandgeschichte, auch wegen der bis heute nicht gelöstem NSA Skandal und dem mehr als achtlosem Umgang deutscher Steuergelder im Banken- und Finanzskandal der EU. Wie lange muss ich die eigentlich noch abwählen, die scheinen auf ihren 40% festgefroren zu sein, ist der deutsche Michel so ein Mitschwimmer geworden.
Ich habe sie auch nicht gewählt. Und ich kriege sie auch nicht weg.
Wer wählt die bloß immer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kladderadatsch 04.03.2014, 18:54
94. Diplomatische Lösung

Fragt doch mal Putin, was er bereit wäre, für die Krim zu zahlen? Vielleicht ist das eine Lösung für beide Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
N.Danilewski 04.03.2014, 18:54
95.

Zitat von VoxRatio
... Judenhass, Negerhass, Russenhass, ... das kommt alles aus den gleichen kranken Hirnen, und diese Typen sitzen in der neuen Kiewer Regierung und unser beliebter Außenminister schüttelt ihnen bewegt die Hände.
Die Eskalationsstufe, bei der Russland gegen deutsche politische Stiftungen vorgeht, ist noch nicht erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politik-nein-danke 04.03.2014, 18:55
96.

Können wir nicht auch ein paar Truppen auf die Krim schicken? Vielleicht brechen die Amerikaner dann auch mit uns Verhandlungen über Handelsabkommen ab. Dann gehen wenigstens chlorhühnchen, Genmais und Fracking an uns vorbei.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schoppenhauer 04.03.2014, 18:55
97. Üble Aussichten

Es bedarf wahrlich keiner übermäßig prophetischer Fähigkeiten, um vorherzusagen, dass das Säbelrasseln in und um Ukrainien leicht zu einem Großen Krieg ausarten könnte, gegen den sich alle vorherigen Waffengänge wie schlecht organisierte Kindergeburtstage ausnehmen würden - und wer will, sollte darauf schnell noch einen Krimsekt nehmen.
http://misanthrope.blogger.de/stories/2381008/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thkarlau 04.03.2014, 18:55
98. Schlimmer gehts nimmer.

Mit einer Cowboymentalität kommt man bei den Russen nicht weit, denn die Cowboys haben selber genug Dreck am Stecken. Ihre zahlreichen illegalen Angriffskriege sprechen eine deutliche Sprache und sie sind die letzten, die den moralischen Zeigefinger heben könnten. Bisher hat auch keiner verstanden, worum es den Russen wirklich geht. Angefangen bei den geplanten Raketenstellungen in Polen über die Osterweiterung der EU bis hin zur westlichen Ausrichtung der Ukraine sind das alles Dinge, die den Russen an den Lebensnerv gehen. Man hat die Russen praktisch gezwungen, eine rote Linie zu ziehen, ab der sie aktiv werden müssen, wollen sie nicht die Nato an der eigenen Grenze haben. Die USA würden auch niemals zulassen, daß auf Kuba Raketen stationiert würden. Die gesamte Diplomatie des Westens ist dumm gelaufen, man muß Russland mehr als Partner einbinden und seine Interessen berücksichtigen, so wie die USA auch ihre Interessen schützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lwresi 04.03.2014, 18:55
99. Wie wird

das Bundeskanzleramt eigentlich beheizt? Der nächste Winter kommt bestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 56