Forum: Politik
Krise in Burkina Faso: Ziviles Übergangskabinett soll ein Jahr lang regieren
AFP

Die Proteste im westafrikanischen Burkina Faso ebben ab, nun gibt es einen Plan für die politische Zukunft des Landes: Nach dem Militärputsch soll die Macht an eine Übergangsregierung übertragen werden - gefolgt von Wahlen.

kuschl 06.11.2014, 11:14
1. Business as usual

Wer hatte etwas anderes erwartet? Zuerst sollten es 3 Monate sein, jetzt ist es schon ein Jahr bis zu freien(?) Wahlen.Das ist die Crux in Afrika, Potentaten putschen oder manipulieren sich an die Macht, beuten ihr Volk aus und überlassen auf dem Migrationsweg das Elend ihrer Länder den Europäern. Früher war ich selbst in Afrika im Einsatz, bis ich mitbekam, wohin die Hilfsgüter versickern und sich Clans die Taschen füllen, die dort das Sagen haben. Dann habe ich mich direkt am Schulgeld für Kinder beteiligt, um sicherzustellen, daß die Hilfe auch bei den Betroffenen ankommt. Die Kinder haben ihren Weg gemacht. Mit jedem Putsch verliere ich die Illusion, dieser Kontinent könnte je auf die Beine kommen, das Elend bleibt erhalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enebe 06.11.2014, 14:52
2. Bitte mehr Optimismus

Nicht immer so pessimistisch!
1. Immerhin wurde es Zeit das Blaise endlich geht bzw gegangen wird
2. Immerhin hat in erster Linie die Zivilbevölkerung seinen Sturz bewirkt
3. Immerhin ist der erste vom Militär vorgeschlagene Chef von der Zivilbevölkerung verhindert worden

Klar ist es nun noch ein weiter steiniger Weg, aber die Prozesse die auch bei uns zu akzeptablen Verhältnissen geführt haben, haben begonnen und das durch Bürgermut und nicht durch Amerikaner oder Franzosen die sich eingemischt haben. Drücken wir den Burkinabè die Daumen dass es ohne allzuviel Probleme in diese Richtung weitergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren