Forum: Politik
Krise in der Ostukraine: Ukrainische Panzer wechseln die Seiten
SPIEGEL ONLINE

In Kramatorsk haben die ersten ukrainischen Soldaten genug: Sie sind mit sechs Panzern übergelaufen. Mit russischer Flagge und der Fahne der Region Donezk fahren sie durch die Stadt.

Seite 14 von 86
mhpur 16.04.2014, 10:32
130. Zensur?

http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/18983-CIA-Chef-Kiew.html

Die gesamte Seite läßt sich nicht aufrufen.

Es wird immer offensichtlicher, dass wir in einer Diktatur leben.

Beitrag melden
yumyum 16.04.2014, 10:32
131. Gekauft?

Zitat von menschirgendwas
Gibts denn keinen verlässlichen ukrainischen Soldaten mehr? Alle vom Geld Putins und seiner Vasallen gekauft? Super, dass die miese destabilisierungspolitik der autoritären russischen Führung auch noch erfolg hat.
Was meinen sie mit gekauft? Da das Beispiel hier ja oft kam, was glauben sie, würden Bundeswehrsoldaten machen, wenn sie plötzlich in ein sich abspaltendes Bayern einmarschieren müssten? Auf die Menschen schießen? Ich würde sogar behaupten, wer das tut, ist gekauft.

Beitrag melden
Izmir..Übül 16.04.2014, 10:32
132.

Zitat von sysop
In Kramatorsk haben die ersten ukrainischen Soldaten genug: Sie sind mit sechs Panzern übergelaufen. Mit russischer Flagge und der Fahne der Region Donezk fahren sie durch die Stadt.
Wer will es ihnen verdenken, dass sie lieber auf der Siegerseite stehen wollen.

Beitrag melden
notacoldwarkid 16.04.2014, 10:32
133. two wrongs dont make a right

Zitat von klausmayr
Schickt Eure Reporter vor Ort und sprecht mit den Menschen und berichtet nicht verdrehtes und gefiltertes Material. Russland und die Russen sind nicht unser Feind, sondern soziale Ungerechtigkeit und Manipulation der Medien. "Die Wahrheit macht uns frei!"
Amerikanische Reporter sind vor Ort. Und sie werden von den Anti-Faschisten und Anti-Nazis in Donezk herzlich begrüßt, siehe Video:
http://www.youtube.com/watch?v=ZFEz7MMZ96A

Nur weil es in Kiew Rassisten gibt, heißt es noch lange nicht, dass deren politischen Gegenspieler im Osten weltoffene Bürger und Gutmenschen sind. Hier im Forum wird irgendwie mit zweierlei Maß gemessen: Die in Kiew alle Nazis und die im Osten alle Engel. Dass beide Seiten Dreck am Stecken haben, darauf kommen die "Putinversteher" seltsamerweise nicht.

Beitrag melden
sysiphus-neu 16.04.2014, 10:32
134. Verantwortung

Jetzt dürfte bald der Zeitpunkt gekommen sein, an dem die Militärführung ihre nationale Verantwortung warnehmen muss. Die Kiewer Putschistenregierung wäre am schnellsten durch einen Gegenputsch der Armee zu neutralisieren, sonst treiben die das Land mit ihrer Fascho-Milizen von der "Nationalgarde" tatsächlich noch in den Bürgerkrieg. Die Ukraine wäre nicht das erste Land, welches durch die rechtzeitige und temporäre Machtübernahme durch das Militär vor der Selbstzerstörung bewahrt wurde.

Beitrag melden
gerd.lt 16.04.2014, 10:32
135. Malerei

Die Medien müssen sich die Frage gefallen lassen, informiert ihr uns noch, oder plappert ihr nur nach was die Regierung gerne hören will. Verabschiedet euch endlich von der Schwarz-Weiß-Malerei: Russland schlecht - Amerika gut. An allen aktuellen Brandherden haben die USA ihre Hand im Spiel, und das nur zum eigenen Vorteil, außerdem reklamieren sie für sich ohne wenn und aber, die Deutungsrechte über Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie!

Beitrag melden
stranger66 16.04.2014, 10:33
136. was jetzt

Zitat von sysop
In Kramatorsk haben die ersten ukrainischen Soldaten genug: Sie sind mit sechs Panzern übergelaufen. Mit russischer Flagge und der Fahne der Region Donezk fahren sie durch die Stadt.
Nato,Obama und Merkel?
Vor was will der Westen die Menschen in der Ostukraine schützen? Vor den Russen? Das geht schlecht weil die Leute den russischen Schutz suchen.
Ich hoffe jetzt merkt auch der Westen in welcher perversen Lage er sich befindet.Weiterhin hoffe ich das die westlichen Medien merken das sie aufs falsche Pferd setzen. Der Mainstreamjournalist sucht noch die Richtung. Finger nass machen und gucken wo der Wind herkommt hilft.

Beitrag melden
hesekiel2517 16.04.2014, 10:33
137. Aktien

Zitat von sysop
In Kramatorsk haben die ersten ukrainischen Soldaten genug: Sie sind mit sechs Panzern übergelaufen. Mit russischer Flagge und der Fahne der Region Donezk fahren sie durch die Stadt.
..solche Meldungen sind geradezu tödlich für die Aktienkurse von Rheinmatall und anderen Waffenschmieden:-)

Beitrag melden
paule66 16.04.2014, 10:33
138.

Es wäre langsam an der Zeit den Preisboxer nach Donezk zu schicken, da muss doch was zu machen sein, oder? Eine Schande, die EU hat mal wieder aufs falsche Pferd gesetzt.

Beitrag melden
christian0061 16.04.2014, 10:34
139. optional

tja, das scheint das gute an einer armee mit wehrdienstleistenden zu sein: die schiessen nicht auf die bevölkerung! wir haben das ja abgeschafft und leisten uns jetzt ne profikiller armee nach amerikanischem vorbild.

Beitrag melden
Seite 14 von 86
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!