Forum: Politik
Krise in der Ostukraine: Ukrainische Panzer wechseln die Seiten
SPIEGEL ONLINE

In Kramatorsk haben die ersten ukrainischen Soldaten genug: Sie sind mit sechs Panzern übergelaufen. Mit russischer Flagge und der Fahne der Region Donezk fahren sie durch die Stadt.

Seite 43 von 86
matthias.richter39 16.04.2014, 11:42
420. BBC berichtet von übergelaufenen Truppen? Wo? Link?

Zitat von bärchen07
Also SPON,n.tv,N24,Eurones BBC Guardian usw. lügen? Denn alle berichten das selbe und sind vor Ort. Sieht mir nach eine versuchten Rechtfertigung der Regierung aus Kiew aus der klar wird das die Armee nicht den Befehl folgen wird auf das eigene Volk zu schiessen.
Hab jetzt nur bei der BBC geschaut und in dem Video sagt der BBC-Reporter, eigentlich, dass sechs Panzer von Männern in einheitlicher Uniform und mit Jakobsbäbdern, die Panzer am Weiterfahren hindern: http://www.bbc.com/news/world-europe-27045534 Was schreibt der Guardian, das gleiche, nehme ich mal an?

Beitrag melden
proanima 16.04.2014, 11:42
421. Immerhin...

Zitat von plagiatejäger
Ehrlich gesagt habe ich noch nie so dumm drängelnde Menschen gesehen wie Russen am österr. Skilift, so als ob ihnen das Skiegebiet gehört. Hoffe mal, die halten sich an Ostern mehr zurück. Wäre doch toll, wenn der russ. Krieg endlich die Russen aus Europa, v.a. den Skigebieten Österreichs zurückdrängen könnte und die nicht immer alle Preise für Restaurants, Unterkunft und Lifte versauen würden. Ok, das sind Luxusprobleme und diese Russen können meist nix für ihren Diktator, sie wissen auch, wo es lebenswerter ist als in Russland mit durchschnittlich 600 EUR Monatslohn...
Immerhin sind viele Russen intellektuell begabt, in der Geschichte bewandert und der deutschen sowie französischen Sprache/Schrift mächtig, was man von Ihnen nicht sagen kann - oder?

Beitrag melden
m.henseler 16.04.2014, 11:43
422. Danke für den Link!

Zitat von Vital
Man kann auch hier wieder ganz genau sehen wie die ukrainischen Soldaten von russischen Agenten abgeworben werden, wie die russischen Stimmungsmacher die Eskalation erzwingen UND man sieht deutlich mit welcher Entschlossenheit die Soldaten ihre Regierung in Kiew vertreten. [/IRONIE AUS]

Wieso sieht man solche Videos nicht in den Leitmedien? Wieso wird nur auf "dpa" zurückgegriffen die, wie seit Anfang 2013 bekannt, ihre Meldungen aus dem Netzwerk der Associated Press aus den USA bezieht!?

Endlich wieder Meldungen aus Deutschland für Deustchland, mit der erforderlichen Objektivität und Neutralität!

Beitrag melden
ein-berliner 16.04.2014, 11:43
423. Die Spitze der Bewegung

Zitat von sysop
In Kramatorsk haben die ersten ukrainischen Soldaten genug: Sie sind mit sechs Panzern übergelaufen. Mit russischer Flagge und der Fahne der Region Donezk fahren sie durch die Stadt.
Wo bleiben denn die schlauen Sprüche vom Rummelboxer zu diesem Problem?

Beitrag melden
jm1810 16.04.2014, 11:43
424. Neuigkeiten

noch eine interessante Nachricht, die beleuchtet, was dort wirklich los ist und wer bereit ist, seine Hände mit Blut zu besudeln: http://newsstreet.ru/blog/3518.html

Beitrag melden
Banause_1971 16.04.2014, 11:43
425. Es ist klar,

dass der Westen sowas nicht gerne liest. Soldaten die lieber überlaufen, als ein Bludbad gegen die Zivilbevölkerung anzurichten. Soldaten, die Gefangene nicht an einer Hundeleine nackt durch Gefängnisse führen. Soldaten, die nicht über nackte Gefangene urinieren. An solche Bilder amerikanischer Soldaten hat man sich ja schon gewöhnt, wenn man an die Kriege im Irak und sonstwo denkt. Weshalb wir aber in der Ukraine unbedingt tätig werden müssen ist folgendes: Wenn die Bundeswehr sieht, dass man einen Befehl zum Mord am eigenen Volk nicht befolgen muss und dann nicht wegen Befehlsverweigerung belangt wird, könnte die Zunkunft der Bundesrepublik in Gefahr sein, wenn die Bundeswehr in Kürze auch gegen das eigene Volk eingesetzt werden muss, weil es hier zu sozialen Unruhen kommt. Dabei hat man doch erst vor wenigen Jahren beschlossen, dass die Bundeswehr auch im Landesinneren eingesetzt werden darf. Man weiß natürlich in der Regierungskreisen, dass es auch in Deutschland sehr unzufriedene Bürger gibt, die es leid sind, von der Politik ausgequetscht zu werden ohne jemals ein halbwegs angenehmes Leben führen zu dürfen. Ein Schelm,...

Beitrag melden
irmllux55 16.04.2014, 11:43
426. Na endlich!!!

Damit hat der "kluge" "demokratische" Westen nicht gerechnet!

Beitrag melden
tlhuerth 16.04.2014, 11:44
427. Vielen Dank

Zitat von j.c78.
Einige der Foristen scheinen sich so über jede vermeintliche Niederlage des Westens im allgemeinen und der USA im besonderen zu freuen, dass es ihnen anscheinend egal ist wem sie da zujubeln. Trotz aller Probleme des Westens, insbesondere des merkwürdigen Selbstverständnisses der USA, möchte ich in den Punkten: Menschenrechte, Polizei- und Geheimdienstwillkür, Korruption, politischer Einfluss des Kapitals, Verbrechensrate, Minderheitenrechte, Gesundheits- und Sozialsystem, Einkommensschere, Armutsbekämpfung, Hungerlöhne, Menschenhandel, Religionsfreiheit, Oppositionsrechte, Pressefreiheit, Nationalismus (insbesondere geduldete Gewalt gegen Minderheiten) nicht mit den Einwohnern von Putin-Russland tauschen... Ich kann mir diesen Fanatismus rational nicht erklären...
für diese weisen Worte.

Beitrag melden
maburayu 16.04.2014, 11:44
428.

Zitat von alterego13
sind ein paar knallharte Beiträge, die schlüssig beweisen, dass Putins Russland hinter dem Ganzen steckt.
Wie soll man das beweisen? Da kann durchaus eine spontane Aktion von ein paar Soldaten sein, Man muss bedenken, der Osten wird seit Wochen von russischen Medien über bevorstehende oder angebliche Untaten der "Faschisten" beschallt. Da bleibt eben auch was hängen.

Beitrag melden
Listkaefer 16.04.2014, 11:44
429. In dieser Sackgasse ...

... scheint die einzige Lösung die vorgezogene Neuwahl einer Regierung für die ganze Ukraine zu sein, jetzt - und nicht erst Ende Mai. Geschieht das nicht, ist der Osten der Ukraine in wenigen Wochen Putinland und die Wahlen sind dann so demokratisch wie auf der Krim. Eine schnell gebildete, durch international überwachte Wahlen gebildete Regierung sollte dann sofort eine Verfassung gebende Versammlung ins Leben rufen, die dann eventuell eine föderal organisierte Ukraine installiert - aber nicht unter Androhung von russischer Waffengewalt. Wenn der Weg dahin bei den 4-er Gesprächen morgen geöffnet wird, wäre das ein hoffnungsvolles Ergebnis. Aber Russland müssen wir in Zukunft anders begegnen: Das Vertrauen ist zerstört - Energieabhängigkeit darf es nicht weiter geben. Dieses Russland ist

Beitrag melden
Seite 43 von 86
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!