Forum: Politik
Krise in der Ukraine: Janukowitsch will Opposition spalten
AFP

Im Machtkampf in der Ukraine bietet Präsident Janukowitsch der Opposition die Übernahme der wichtigsten Regierungsposten an. Die Offerte erscheint als letzter Versuch, die Koalition der Regimegegner zu spalten. Vor allem Vitali Klitschko steckt jetzt in einem schwierigen Dilemma.

Seite 9 von 9
Bloomberg 26.01.2014, 20:43
80.

Zitat von messwert
Eine seriöse, verantwortungsbewusste Opposition hätte diese Angebotene von Präsident Janukowitsch sicher zu genutzten gewusst um die Verfassung zu liberalisieren und ordnungsgemäße Neuwahlen vorzubereiten und durchzuführen. Ein Beginn der Bevölkerung ihre Glaubwürdigkeit als Mitregierende zu beweisen, statt das Angebotene gleich mit GIFTIG abzutun.
Ich glaube der Situation ist eine wenig koplizierter wegen der "Zusammensetzung" der Opposition.
Aber was Sie schreiben ist sehr realistisch zu eine Chance wahruinehmen.
Eine richtige Chance, welche vielleicht vermeiden lässt die weiteren Blutvergießen. Und zu angebliche bevorstehende Bürgerkrieg: ich denke hier gibts noch doch sehr moderate Führungskräfte, dies zu verhindern, und nicht in eine unumkehrbare Anarchie sich hineinmanövieren zu lassen.
Paar neueste Information dazu:
Die ukrainischen Streitkräfte werden nicht in der Auflösung einer im Land entwickelt Krise eingreifen - sagte der ukrainische Verteidigungsminister heute in einem Interview.
Pawlo Lebedew erklärte, dass die Streitkräfte entsprechend an seine militärische Rolle und Pflichten mit der Verfassung in deren Übereinstimmung zu handeln werden. Die ukrainische Verfassung sieht vor , dass die Streitkräfte/Militär(Armee) für die Souveränität des Landes und der territorialen Integrität -Garantie verantwortlich ist. Der ukrainische Verfassung betont gleichzeitig das auch, dass der Armee nicht in irgendeiner Form verwenden darf, die Rechte und Freiheiten der Bürger durch die Streitkräfte zu begrenzen.
Und zu der Angebot von Janukowitsch an der Opposition:
A. Jacenuk sagte Samstag Abend, dass die Opposition bereit ist , die Verantwortung für ihr Land zu übernehmen. (Was das konkret bedeutet, ist mir eine Rätsel, weil er nimmt der Post des Regierungschef nicht an.)
Außerdem Präsident Janukowitsch versprach auch eine Amnestie für Demonstranten , und dass jeder aus dem Gefängnis entlassen wird , die seit November festgenommen worden war .
Jazenjuk nannte der kommende Dienstag als eine entscheidende Tag . Das Parlament hält am Dienstag eine Sondersitzung, und das Hauptthema wird der Umbildung der Regierung.
Jazenjuk außerdem betonte, dass speziell der nächsten Parlamentssitzung am Dienstag für die parlamentarische Abgeordnete wichtig sein wird fürs Amnestiegesetzes zu stimmen, und alle Demonstrant muss seine Freiheit zurück zu gewinnen . Darüber hinaus verlangt die Opposition am Dienstag der Aufhebung der umstrittene (January 16) Versammlungsfreiheit, Rede-und Pressefreiheit einschränkenden Gesetze , und sie (Opposition) werden nicht zufrieden sein mit eine Modifizierung.

Ich denke, bis Dienstag wird der Lage relativ „ruhig“ bleiben in Kiew.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kandreevna80 27.01.2014, 01:25
81.

Zitat von heiko1977
Genau und dann geht man halt auch mit Rassisten, Faschisten und Antisemiten ins Bett und huldigt dem NS-Kollaborateur Stepan Bandera. Und der gewünschte "Wohlstand" soll dann von der EU kommen. Nee sorry, wir haben in der EU bereits Polen, Lettland, Litauen und Estland, die bekommen bereits die größten Summen an EU-Geldern hinterher geworfen obwohl die nicht den Gedanken der Europäischen Union tragen und weiterhin einem dumpfen Nationalismus hinterher rennen (s. Polen). Die Ukraine soll erstmal mit sich klar kommen bevor sie überhaupt mit der EU verhandeln kann.
Die Menschen auf dem Maidan kämpfen nicht für das "fremde" Geld.Nein,seien Sie sicher.Sie kämpfen immer noch für die Sebstbestimmungsrecht und politische Unabhängikeit des Landes.Was die EU anbelangt, es liegt noch in weiter Zukunft zu etscheiden,wer mit wem.Es gibt Bewegung und das ist wichtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 9